bonify Erfahrungen – Kostenlose Bonitätsprüfung & Verbesserung des eigenen Bonitätsscores

bonify Erfahrungsbericht

Meine bonify Erfahrungen – Test & Bewertung für kostenlose Bonitätsprüfung & Verbesserung des eigenen Bonitätsscores

Pro

  • Kostenloses Bonitätsprüfung & der gespeicherten, kreditrelevanten Informationen in Zusammenarbeit mit Creditreform Boniverso
  • Tipps zur Optimierung der eigenen Bonität & Verbesserung des Bonitätsscores
  • Auf Wunsch personalisierte Angebote der Partner-Unternehmen zu erhältlichen Finanzprodukten unter Berücksichtigung des Bonitätsscores
  • Vermieter-Akzeptanz von bonify-Mieterauskunft
  • Kostenloser Finanzvergleich (Ratenkredite, Baufinanzierung, Kreditkarten, Girokonten)
  • Einfache, kostenfreie Online-Registrierung
  • Hoher Sicherheitsstandard bei Datensicherheit & Datenschutz
  • bonify Blog & Community
  • Mobile Apps für iOS und Android erhältlich
  • Gutes Support-Angebot

Contra

  • Keine Angabe des Bonitätsscores bei aktiven Negativmerkmalen wie Privatinsolvenz, Mahn- oder Vollstreckungsbescheiden
  • Bonitätsscore wird von Kreditinstituten & vielen Vermietern nach wie vor meistens bei der SCHUFA abgefragt

bonify – Kostenlose Online-Bonitätsprüfung & Verbesserung des eigenen Bonitätsscores

Das Unternehmen

bonify ist ein deutsches FinTech (Finanztechnologie) Start-up Unternehmen mit Sitz in Berlin. Dr. Gamal Moukabary, Dr. Andreas Bermig, Dr. Josef Korte und Dr. Jan Ortmann gründeten das Start-up Ende 2015, um Verbrauchern eine Plattform zur Prüfung der eigenen Bonität und die Möglichkeit der Verbesserung des Bonitätsscores zu schaffen. In Zusammenarbeit mit seriösen Partnern der Finanzbranche können Kunden darüber hinaus von personalisierten Angeboten von Finanzprodukten profitieren, die ihrem gegenwärtigen Bonitätsscore entsprechen.

Während Bonitätsauskünfte der am häufigsten von Banken für die Kreditvergabe oder Vermietern für die Zusage eines Mietvertrags genutzten SCHUFA für den Verbraucher kostenpflichtig sind, um Informationen über die eigene Bonität (Selbstauskunft) abzufragen, bietet bonify seinen Kunden einen völlig kostenlosen Service und erzielt seine Einkünfte ausschließlich aus Provisionen der Partner-Unternehmen, wenn Kunden die Angebote dort in Anspruch nehmen.

Was bedeutet Bonität?

Die Bonität bezeichnet die Kreditwürdigkeit und wirtschaftliche (finanzielle) Vertrauenswürdigkeit. Bei pünktlicher Zahlung von Rechnungen und finanziellen Verpflichtungen verfügen Verbraucher über eine gute Bonität. Sie stellt für den Verbraucher sicher, dass er Verträge, Kredite, Zahlungsvereinbarungen auf Rechnung oder Kreditkarten-Anträge ohne Probleme abschließen kann. Wer eine weniger gute Bonität aufweist, erhält beispielsweise Bankkredite zu schlechteren Konditionen. Bei schlechter Bonität werden keine Kredite gewährt und auch ein Mietvertrag kann deshalb gegebenenfalls nicht zustande kommen.

Auskunfteien wie z.B. die SCHUFA speichern häufig veraltete oder auch fehlerhafte Daten. Der Verbraucher weiß dann oft nichts davon und kann sich nicht erklären, warum bei ihm eine schlechte Bonität festgestellt wurde. Deshalb ist es ratsam, eine Selbstauskunft einzuholen und die eigenen Daten bei Auskunfteien selbst zu überprüfen und bei fehlerhaften oder veralteten Angaben eine Korrektur zu veranlassen.

Seriosität von bonify

bonify arbeitet mit dem Partner Creditreform Boniversum zusammen, welche die Bonitätsdaten der Nutzer zur Verfügung stellt. D.h., die Mitarbeiter von bonify haben keine Möglichkeit, diese einzusehen. Änderungen der gespeicherten Inhalte, wie z.B. bei fehlerhaften Angaben, über die Bonität des Nutzers können nur durch die Auskunftei selbst vorgenommen werden.

Als Mitglied bei der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. stellt bonify höchste Sicherheitsstandards bezüglich Datenschutz und Datensicherheit der Nutzer sicher. Deshalb ist eine persönliche Identifikation notwendig, die entweder durch die Kombination Personalausweis und SMS-TAN oder durch das Login in das eigene Bankkonto erfolgen kann. Für die letztere Variante ist deshalb die Angabe der Kontodaten an bonify notwendig, was zunächst sicher nicht besonders vertrauenswürdig erscheint, für den Abruf und die Analyse der Daten zur Ermittlung der Bonität allerdings nachvollziehbar erforderlich ist. Wer seine Bankdaten nicht übermitteln will, nutzt einfach den Personalausweis und die SMS-TAN.

Die Webseite von bonify

Die Webseite von bonify ist übersichtlich gestaltet und enthält alle Kundeninformationen zur Prüfung der eigenen Bonität sowie die Möglichkeiten zur Verbesserung des eigenen Bonitätsscores. Unter Support finden sich die häufigsten Fragen & Antworten, Tutorials zur Handhabung, die bonify Community und die Kontaktangaben für Kunden, die Unterstützung benötigen oder weitere Fragen haben.

Die Webseite von bonify präsentiert sich übersichtlich & informativ

Kostenlose & einfache Online-Registrierung

Die kostenlose Online-Registrierung erfolgt ganz einfach durch Angabe der E-Mailadresse sowie selbstgewähltem Passwort.

 

Kostenlose & einfache Registrierung bei bonify

Mit der Anmeldung erklärt der Nutzer seine Einwilligung in die Verarbeitung seiner Daten gemäß der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung, kann sich für die kostenlosen, regelmäßigen Tipps zur Bonitäts- und Finanzsituation entscheiden und akzeptiert die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung.

Im Anschluss erfolgt die Identitätsfeststellung mittels Angabe von Personalausweisdaten und SMS-TAN oder durch Angabe eines eigenen deutschen Bankkontos.

Ist die Registrierung abgeschlossen, kann die Selbstauskunft inklusive Bonitätsscore innerhalb von Sekunden abgerufen werden.

Der Bonitätsscore gibt die Kreditwürdigkeit des Nutzers an. Zusätzlich sind alle kreditrelevanten Daten verfügbar.

Alle gespeicherten Daten können durch den Nutzer nun auf Richtigkeit überprüft werden. Ergeben sich Ungereimtheiten oder fehlerhafte Angaben der Auskunftei, kann man die entsprechenden Korrekturen durch das Partner-Unternehmen Creditreform Boniversum veranlassen.

Sind allerdings aktive Negativmerkmale wie z.B. eine Privatinsolvenz, Mahn- oder Vollstreckungsbescheide in den Daten der Auskunftei vermerkt, können weder Bonitätsscore noch die kreditrelevanten Daten abgerufen werden. Hier bleibt nur der Weg, sich direkt an die Auskunftei zu wenden und eine Selbstauskunft einzuholen, um die vorliegenden Daten zu überprüfen.

Nutzer mit eher schlechter Bonität haben deshalb durch bonify mangels Auskunft keinen Mehrwert, da auch die Finanzangebote der Partner-Unternehmen einen Mindest-Bonitätsscore voraussetzen.

Um seine Bonität grundsätzlich zu verbessern, sofern diese nicht ohnehin im guten bis sehr guten Bereich liegt, ist es sinnvoll, die Selbstauskunft auf Fehler zu überprüfen und seine Rechnungen oder Kreditraten pünktlich zu bezahlen. Wer ungenutzte Konten bei Banken mit Null- oder negativem Saldo, auch wenn es nur wenige Euro im Minus sind, führt, sollte diese schließen, denn Banken werten Konten oft als Kredit, wodurch die Genehmigung echter Kredite scheitern kann.

Digitale Mieterauskunft – Der einfache Weg zum Mietvertrag

Insbesondere in Großstädten verlangen Vermieter eine Mieterauskunft, um die Bonität für künftige Mietzahlungen zu gewährleisten. bonify hat einen gleichwertigen Nachweis entwickelt, den Mieter kostenlos herunterladen, ausdrucken und ihrem Vermieter vorlegen können. Neben der Bonität ist auch die Mietschuldenfreiheit und der Gehaltsnachweis enthalten, so dass Vermieter sich umständliche eigene Bonitätsrecherche sparen können.

Das bonify „Haushaltsbuch“ – Verknüpfung des bonify-Nutzerkontos mit Online-Bankkonten zur Einnahmen- & Ausgabenübersicht

Als zusätzlichen Service bietet bonify die Verknüpfung des bonify-Nutzerkontos mit den eigenen Online-Bankkonten zur persönlichen Übersicht der Einnahmen und Ausgaben. Dieses Haushaltsbuch kann selbstverständlich nicht von anderen Personen, gleichgültig, ob bonify-Mitarbeiter oder Auskunftei, eingesehen werden und dient nur der persönlichen Übersicht und Nutzung.

Kostenloser Vergleich von Finanzprodukten – Angebote direkt vom Anbieter online einholen

Nutzer können jederzeit auf den kostenlosen Vergleich verschiedener Finanzprodukte zugreifen. Alle Angebote zu Ratenkrediten, Baufinanzierungen, Kreditkarten und Girokonten werden laufend aktualisiert. So können Sie z.B. Ihre unverbindliche und kostenlose Kreditanfrage direkt online auswählen, Ihre persönlichen Angaben eingeben und mit dem jeweiligen Anbieter Kontakt aufnehmen.

Finanzangebote direkt im Vergleichsrechner auswählen und passende Angebote online erhalten

Gutes Support-Angebot

Der bonify-Kundenservice ist sowohl über das Kontaktformular über die Webseite, per E-Mail, telefonisch unter der Berliner Festnetznummer des Unternehmens oder über die sozialen Medien und natürlich über den Blog zu erreichen. Die freundlichen und kompetenten Mitarbeiter stehen während der üblichen Bürozeiten von Montag-Freitag für alle Fragen rund um das Angebot zur Verfügung.

Fazit zu bonify

Bonität kommt vielen Menschen erst in den Sinn, wenn sie eine Mieterauskunft für den Abschluss eines Mietvertrages oder einen Kredit benötigen, der möglicherweise abgelehnt wurde. Nicht genehmigte Kreditkarten oder Käufe auf Rechnung haben in den häufigsten Fällen ebenfalls mit negativer Bonität des Kunden zu tun.

Leider sind viele Datensätze bei den üblicherweise von Kreditinstituten oder Vertragspartnern genutzten Auskunfteien fehlerhaft oder nicht aktuell. Es lohnt sich deshalb, eine Selbstauskunft einzuholen, die Angaben zu überprüfen und gegebenenfalls korrigieren zu lassen. Über bonify geht das ganz ohne Gebühren und ohne umständlichen & zeitaufwändigen Schriftverkehr per Post.

bonify bietet diesen Service nicht nur kostenlos und vollständig online in Zusammenarbeit mit dem Partner-Unternehmen Creditreform Boniversum, sondern gibt auch Tipps, wie Sie Ihre persönliche Bonität gegebenenfalls verbessern können. Darüber hinaus erhalten Nutzer auf Wunsch auch ihrer Bonität entsprechende Finanzangebote von namhaften bonify-Partnern.

Neben der Überprüfung ihrer eigenen Kreditwürdigkeit durch Selbstauskunft können Nutzer auch eine vollwertige Mieterauskunft herunterladen, die neben der Bonität auch die Mietschuldenfreiheit und den Gehaltsnachweis enthält. Diese brauchen Sie dann nur noch ihrem Vermieter als Bonitätsnachweis bei Abschluss eines Mietervertrages vorzulegen. Selbstverständlich ist auch dieser Service für registrierte bonify-Nutzer kostenfrei.

Der Webauftritt präsentiert sich übersichtlich, gut verständlich und mit einem umfangreichen Informationsangebot. Wer die Antworten auf seine Fragen nicht schon unter der Rubrik Fragen & Antworten findet, kann auf zahlreichen Kanälen wie über das Kontaktformular, per E-Mail, telefonisch oder über soziale Medien wie Facebook, Twitter u.a. den Kundenservice erreichen.

Die Registrierung ist in wenigen Minuten erledigt. Erforderlich ist nur ein PC oder ein mobiles Endgerät wie Smartphone oder Tablet, entweder Personalausweis in Verbindung mit einer SMS-TAN zur Bestätigung oder alternativ die Angabe des eigenen deutschen Bankkontos durch Login. Dies bedeutet natürlich nicht, dass bonify Bankdaten sammelt oder womöglich Zugriff auf das Konto hat, sondern es werden lediglich die relevanten Daten für die Analyse zur Ermittlung des Bonitätsscores abgerufen. Grundsätzlich sollten Sie in anderen Fällen außer bei seriösen deutschen Bonitätsauskünften wie bonify im Internet jedoch nach wie vor nie ihre Bankdaten mit Login übermitteln.

Neben den Angaben über Bonität, Bonitätsscore und den kreditrelevanten Angaben stehen Zusatzangebote in Form eines Finanzvergleichs, Blog & Community, ein Newsletter für registrierte Nutzer, ein „Haushaltsbuch“ bei Verknüpfung des Nutzerkontos mit den eigenen Online-Bankkonten zur Übersicht über Einnahmen & Ausgaben sowie Tipps zur Verbesserung des eigenen Bonitätsscore zur Verfügung. Damit bietet bonify einen umfangreichen Online-Service rund um die Bonität.

Nachteilig wirkt sich der noch recht geringe allgemeine Bekanntheitsgrad von bonify unter den potentiellen Vertragspartnern für den Nutzer aus. Trotzdem das Unternehmen schon nach nur knapp vier Wochen nach Einführung 15.000 registrierte Nutzer angab, kennen bisher nur vergleichsweise Wenige diesen Anbieter. Wird eine SCHUFA-Auskunft verlangt, muss diese auch vorgelegt werden, andere Dokumente werden dann nicht anerkannt, auch wenn sie inhaltlich gleichwertig sind. Vermieter werden sich diesbezüglich bei der Mieterauskunft wahrscheinlich eher überzeugen lassen, dass es sich bei der Bonitätsauskunft über bonify und dem Partner Creditreform Boniversum um ein vollwertiges Bonitätsauskunfts-Dokument handelt.

Keinen Bonitätsscore erhalten Nutzer, die über Negativmerkmale und damit über eine schlechte Bonität verfügen. Wer sich in Privatinsolvenz befindet, über Mahn- oder Vollstreckungsbescheide oder negative Einträge von Kreditinstituten verfügt, dem nützt bonify also nichts. Handelt es sich um veraltete, nicht gelöschte Einträge nach Fristablauf von 3 Jahren oder schlicht falsche Angaben, ist es notwendig, die betreffende Auskunftei direkt zu kontaktieren und eine gebührenpflichtige Selbstauskunft einzuholen, um nicht korrekte Einträge gegebenenfalls korrigieren zu lassen. Wer sich also bei bonify registriert, keine Bonitätsangaben bekommt und sich dies nicht erklären kann, sollte die eigene Überprüfung über die Auskunftei vornehmen, ob seine Einträge richtig bzw. aktuell sind.

Der Bonitätsscore für Privatkunden wird von Creditreform Boniversum auf einer Skala von 1 bis 1.072 berechnet. Je höher, desto besser die Bonität. Für Unternehmen gilt der Score andersherum, je niedriger, desto besser. Hier wird eine Skala von 1 bis 600 angesetzt.

Alle Inhalte der Webseite und des Nutzerkontos sind auch über mobile Endgeräte wie Smartphones verfügbar, die Webseite passt sich automatisch an. Daneben können aber auch kostenlose, mobile Apps für iOS und Android heruntergeladen werden.

Großen Wert legt bonify auf Datenschutz und Datensicherheit. Insbesondere bei Bonitätsauskünften ist dies ein wichtiger Punkt. Die Anmeldung für das Nutzerkonto kann nur mit Personalausweis und SMS-TAN oder durch Angabe des eigenen Bankkontos erfolgen. Mitarbeiter von bonify haben keinen Zugriff auf die Nutzerdaten, Änderungen aufgrund von Reklamationen werden nur von Creditreform Boniversum selbst vorgenommen.

Aufwändiger Schriftverkehr zu Selbstauskunft und Reklamationen sowie Gebühren fallen für Nutzer keine an. Die Abfrage ist einfach und das Ergebnis wird übersichtlich und leicht verständlich dargestellt. Finanzangebote der Partner erhalten Kunden nur auf Wunsch, eine Annahme ist selbstverständlich freiwillig.

Für Kunden mit grundsätzlich akzeptabler bis guter/sehr guter Bonität ist bonify ein empfehlenswerter Anbieter. Der Service ist kostenlos und enthält eine Vielzahl von Zusatzangeboten und Informationen. Ein eventueller Falscheintrag in den kreditrelevanten Einträgen kann bei ansonsten guter Bonität problemlos online reklamiert und durch die Auskunftei korrigiert werden.

 

Jetzt zu Bonify

und Angebot anschauen!

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Wertpapier-,  Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

bonify Erfahrungen – Kostenlose Bonitätsprüfung & Verbesserung des eigenen Bonitätsscores was last modified: Januar 8th, 2018 by AngelaZ