Checkliste für seriöse Trading Signale – Mehr Handelserfolg mit Signalgebern & Social Trading

Gute Trading Signale können Tradern nicht nur zu besseren Handelserfolgen verhelfen, sondern auch viel Zeit und Aufwand sparen. Aber kann man sich auf die Software, die Empfehlungen zu Handelsentscheidungen gibt, auch wirklich verlassen? Wie kann man seriöse Trading Signale von nutzlosen und dem Handelskonto schadenden Software-Angeboten unterschieden?

Dies und mehr erfahren Sie in unserem nachfolgenden Beitrag. Nutzen Sie unsere Checkliste für seriöse Trading Signale, um vertrauenswürdige Anbieter sicherer zu identifizieren und erfolgreicher zu traden.

Der Qualitäts-Check für zuverlässigere Trading Signale und mehr Erfolg beim Trading

Mit unserer Checkliste können sie alle wesentlichen Kriterien leicht überprüfen. Sie eignet sich sowohl für die eigene Recherche bei der Suche nach einem geeigneten Software-Anbieter als auch für die direkte Fragestellung an dessen Support.

11 Punkte-Checkliste für seriöse Trading Signale

1. Wie und wohin werden die Trading Signale übermittelt?

Trading Signale werden üblicherweise über die Handelsplattform an den Trader im gesicherten Kundenbereich seines Handelskontos übermittelt. Handelt es sich um den sogenannten halbautomatischen Handel, wird der empfohlene Trade ausgeführt oder einfach ignoriert. Je nach eingestellten Parametern kann die Order natürlich auch vollautomatisch ausgeführt werden, so dass der Trader selbst nicht aktiv werden muss, schränkt aber auch die Kontrolle ein und erhöht das Risiko.

Optional können sie häufig auch zusätzlich per SMS oder E-Mail bereitgestellt werden. Das hat den Vorteil, dass man nicht laufend in das Handelskonto eingeloggt sein muss, um die Signale zu erhalten.

2. Sind die erforderlichen Informationen in den Signalen vollständig und werden rechtzeitig übermittelt?

Zu spät erhaltene Signale sind nutzlos. Sie müssen rechtzeitig übermittelt werden, um den Trade auch ausführen oder ablehnen zu können. Darüber hinaus müssen die vollständigen Informationen wie Einstiegspreis, Preis Stop Loss-Order, Gewinnmitnahme-Strategie & Preis, Preisgrenze für den Ausstieg, Risikolevel (prozentualer Anteil des Handelskonto-Kapitals) usw.

Stop Loss

3. Welche zuverlässigen Informationen zur Performance und Signal-Qualität sind erhältlich?

Der Anbieter sollte zuverlässige Informationen zur Performance und Signal-Qualität in jeweiligen Statistiken zur Verfügung stellen. Hierzu gehören die Angaben zu den einzelnen Trades, die mit Signalen gehandelt wurden, z.B. Finanzinstrument, Ein- & Ausstiegspreis inkl. Zeitpunkt mit Datum und Uhrzeit, Preislevel Stop Loss. Dies gilt auch für die Performance von Profis beim Social Trading, wobei diese Statistiken noch weit umfangreicher sind und detaillierte Information zur Entwicklung, Gewinne & Verluste usw. enthalten.

4. Entsprechen Performance & Gewinnziele realistischen Vorstellungen oder sind sie überzogen?

Ködert der Anbieter Kunden mit unrealistischen Angaben zur Performance und überzogenen Gewinnvorstellungen von 100, 200 oder 500%? Fällt darin das Wort Millionär? Dann sollten Sie die Finger von diesem Signalgeber lassen.

Es ist durchaus möglich, mit den richtigen Signalen eine bessere Trefferquote zu erhalten, garantieren kann dies aber niemand und unglaubwürdige Versprechungen sind unseriös. Gewinne und Verluste sind sehr ungleichmäßig verteilt, besonders zu Anfang. Auch Trading Signale können keine Wunder vollbringen und besser als der Markt sein.

5. Sind in den Signal-Empfehlungen Risikomanagement-Strategien (Money Management) enthalten?

Neben den oben bereits genannten Informationen muss in dem Trading Signal auch die Positionsgröße des Trades sowie das Risiko im Verhältnis zum noch vorhandenen Handelskapital enthalten sein. Das Risiko wird durch den gewählten Preis für Stop Loss als Verlustgrenze und die Positionsgröße beeinflusst, die Kombination aus beidem wird als Risiko in % für das eigene Kapital ermittelt.

Die Ermittlung des Risikos kann auch mit einem Positionsgrößen-Rechner berechnet werden, allerdings muss dann der Trader selbst agieren, was sowohl Zeit und Aufwand bedeutet, der ja gerade mit Trading Signalen ebenfalls begrenzt werden soll.

 6. Ist die Höhe des Mindest-Kapitals (Guthaben) auf dem Handelskonto definiert?

Um Signalen überhaupt folgen zu können, muss auf dem Handelskonto ein Mindest-Guthaben vorhanden sein, um die Handelsmöglichkeiten auszuschöpfen. Wer über zu wenig Kapital auf dem Handelskonto verfügt, kann der empfohlenen Handelsstrategie möglicherweise nicht folgen und scheitert mittendrin mangels ausreichendem Kapital.

Viele Signal-Anbieter stellen diese Information nicht bereit und für den Trader erhöht sich das Handelsrisiko oder es ergeben sich verpasste Gewinnchancen, wenn er beispielsweise vorzeitig aussteigen muss. Verzichten Sie auf Anbieter, die Ihnen diese Voraussetzungen nicht mitteilen.

7. Wie sind die Meinungen und Erfahrungen anderer Trader zu dem Anbieter? Klingen sie authentisch oder handelt es sich um ausschließlich positive oder enthusiastische Fake-Erfahrungen, die sich übertrieben anhören?

Webseiten, Foren & Communities bieten Tradern die Möglichkeit, sowohl eigene Erfahrungen auszutauschen als auch um Rat und Hilfe bei Problemen zu fragen. Einige Broker unterhalten einen eigenen Blog, hier besteht jedoch die Gefahr, dass negative Erfahrungen wieder aussortiert werden. Informieren Sie sich in seriösen und unabhängigen Testberichten und den einschlägigen Trading-Foren zu dem Anbieter.

8. Ist ein Handelskonto nur bei einem bestimmten Broker notwendig, um die Signale nutzen zu können? Ist dieser seriös?

Einige Signalanbieter arbeiten nur mit einigen oder auch nur einem bestimmten Broker zusammen. Die Trading Signale sind dann ausschließlich über diese Handelsplattform nutzbar und es muss ein Handelskonto eröffnet werden. Wenn der Partner-Broker als zuverlässig gilt, reguliert ist und auch über ein gutes Service- und Leistungsangebot verfügt sowie über positive Testberichte und Erfahrung, ist gegen einen Wechsel oder ein weiteres Handelskonto nichts einzuwenden.

Anders sieht es aus, wenn sich negative oder gar keine Erfahrungen zu dem betreffenden Partnerbroker finden, keine Regulierung besteht und der Broker durch intransparente Angaben in irgendeiner Weise dubios erscheint. Höchste Alarmstufe gilt bei sich ständig wiederholenden Performance-Statistiken als Laufband, überzogene Gewinnversprechen, die Stichworte Reichtum, Millionär usw.

Social Trading

9. Sind die Angaben zum Signalanbieter transparent? Gibt es Unternehmensinformationen, Impressum und einen Unternehmenssitz in Deutschland oder in Europa?

Unseriöse Anbieter auf Kundenfang verzichten auf transparente Angaben zum Unternehmen, Geschäftsführung, Impressum und eine klare Angabe zum Unternehmenssitz. Auf Anbieter mit zweifelhaftem Unternehmenssitz in Offshore-Destinationen oder Postfach-Anschriften sollte man deshalb von vornherein verzichten.

Die deutschsprachige Webseite von Binary Options Robot 24

Die deutschsprachige Webseite von Binary Options Robot 24

10. Können die Trading Signale kostenlos über ein Demo-Konto getestet werden?

Kein seriöser Anbieter wird sein Software-Produkt ohne kostenlose Test-Möglichkeit anbieten. Dies funktioniert am besten über ein Demo-Konto bei einem Broker. Wichtig ist, dass das Demo-Konto ebenfalls kostenlos, also ohne vorherige Einzahlung auf ein zuvor eröffnetes Echtgeld-Handelskonto genutzt werden kann. Ist das nicht der Fall, verzichten Sie auf die Trading Signale des Anbieters.

 
Jetzt zu Binary Options Robot 24und online traden!

11. Gibt es einen zuverlässig erreichbaren Kunden-Support? Ist ein Live Chat und eine Telefonnummer oder nur eine E-Mailadresse vorhanden?

Verfügt der Anbieter über einen zuverlässig erreichbaren Kunden-Support, können Sie diese Fragen auch direkt an die Service-Mitarbeiter stellen. Ist nur eine E-Mailadresse vorhanden, werden Sie häufig spät oder bisweilen auch gar keine Antwort erhalten. Ein Live Chat und eine lokale Telefonnummer ist für eine schnelle und direkte Kontaktaufnahme zu einem Gesprächspartner von erheblichem Vorteil.

Fazit zur Checkliste & Identifizierung seriöser Trading Signale

Trading Signale können z.B. über die MetaTrader Handelsplattform übermittelt werden. Die professionelle Handelssoftware wird vor allem im Forex- und CFD-Handel genutzt und verfügt über zahlreiche Handelsoptionen, die viele selbst entwickelte Plattformen nicht bieten. Empfehlenswerte Forex- & CFD-Broker mit MetaTrader Handelsplattform sind z.B. flatex, FxPro oder GKFX.

Über den Expert Advisor (EA) der MetaTrader-Handelssoftware kann der Trader seine Parameter für den automatischen Handel eingeben und die gewünschte Handelsstrategie von der Software umsetzen lassen. Der EA erfordert keine Programmier-Kenntnisse und ist sehr benutzerfreundlich auf die Bedürfnisse des Broker-Kunden zugeschnitten.

Neben MetaTrader ermöglichen auch andere Handelsplattformen wie Ninja Trader oder TradeStation die Nutzung von den sogenannten Trading Bots. Sie werden jedoch relativ selten von den bekannten großen Brokern eingesetzt.

Haben Sie bereits ein Handelskonto mit den o.g. technischen Voraussetzungen bei einem Broker, können Sie sich über die in Frage kommenden Signal-Anbieter anhand der obigen Checkliste informieren. Social Trading ist bereits in zahlreiche Handelsplattformen integriert. Entweder arbeitet der Broker mit einer externen Social Trading-Plattform wie beispielsweise ZuluTrade zusammen oder die Profi-Trader sind ebenfalls Kunden auf der bestehenden Handelsplattform, wie z.B. bei eToro.

Eine wesentliche Hilfe bei der Wahl des Anbieters, sowohl bezüglich der Software für Trading Signale als auch des Brokers, ist die Berücksichtigung von seriösen und unabhängigen Tests und Erfahrungsberichten. Leider gibt es auch hier einige Möglichkeiten, potentielle Kunden zu täuschen und unkritische Erfahrungen zu verbreiten. Was sich nach einem persönlichen Erfahrungsbericht eines Traders anhört, ist dann ein vergleichsweise gut bezahlter Fake, der mit der Realität nichts zu tun hat und in dem der Broker erstaunlich gut wegkommt, auch wenn ihn sonst keiner kennt. Oft schon erkennbar am Schreibstil, der sich auf sämtlichen Seiten im Internet in zahlreichen Beiträgen der Trader-Foren oder sonstigen Communities wiederholt.

Das generelle Problem von Fake-News im Internet ist auch hier, dass sie sich auf einer sehr breiten Ebene verbreiten lassen, egal ob in Foren, sozialen Medien und Blogs, in Webseiten-Kommentaren usw., und vor allem, dass sie bleiben. Positive Meinungen zu längst aufgeflogenen Betrugs-Angeboten oder schlichte Falschmeldungen wird man deshalb auch in Zukunft immer wieder lesen können.

Ein kostenloser Test der Trading Signale über ein Demo-Konto ist ein unbedingtes Muss. Natürlich sollte sich das Demo-Konto nicht als Demo-Version des Software-Anbieters entpuppen, sondern bei einem Broker vorhanden sein und den Marktbedingungen entsprechen. Wer dafür erst einmal ein neues Handelskonto eröffnen und eine Einzahlung vornehmen muss, um ein risikofreies Demo-Konto für diesen Testzweck nutzen zu können, sollte den Anbieter direkt wieder aussortieren. Natürlich ist eine Manipulation von Demo-Trades nicht auszuschließen, wird aber bei wirklich seriösen und regulierten Brokern nicht vorkommen.

Seriöse Trading Software wird weder kostenlos für sich allein vertrieben noch in Zusammenarbeit mit unbekannten oder dubiosen Partner-Brokern. Es ist verständlich, dass Software-Anbieter im Direktvertrieb an den Endkunden, in diesem Fall den Trader, wenig Erfolg haben. Die Software lässt sich nicht einfach auf eine Broker-Plattform von Kunden integrieren, einige Broker wollen überhaupt keine Trading Signale auf ihrer Plattform sehen oder gar Nachteile durch überdurchschnittlich erfolgreiche Trader haben.

Auch ist die Unterscheidung von seriösen und unseriösen Software-Anbietern nicht immer so einfach. Zwar gibt es schon allein in der Aufmachung des Internetauftritts wie z.B. völlig übertriebene Aussagen zur Performance und Qualität der Signale oder Versprechungen in wenigen Tagen seinen Job aufgeben zu können und Millionär zu sein, Ausschlusskriterien, doch nicht immer ist die Marketingstrategie so billig und offensichtlich schlecht gemacht.

Nutzen Sie deshalb unsere 11 Punkte-Checkliste, um nicht an einen schlechten Anbieter zu geraten und das Potential von guten Trading Signalen ausschöpfen zu können. Darüber hinaus sollten Sie Risiken minimieren, um keine hohen Verluste zu riskieren und Ihr verfügbares Handelskapital immer im Blick haben.

Beim Auto-Trader generiert die Software aufgrund der Kursentwicklung Kauf- und Verkaufssignale für die ausgewählten Basiswerte, die entweder voll- oder halbautomatisch umgesetzt werden. Das bedeutet, der Trader überlässt entweder der Software die Ausführung der Order und ist unabhängig von komplizierten Strategien und im Prinzip auch persönlicher Anwesenheit vor dem PC. Oder er führt den empfohlenen Trade und die Strategie selbst aus oder lehnt diesen nach Prüfung des betreffenden Signals ab. Vollautomatischer Handel kann unter Umständen gefährlich werden. Wer den Handel vollständig der Software überlässt und keine Möglichkeit des Eingreifens hat. Die Überwachung des Handels mit dem Auto-Trader mit automatischer Ausführung der Trading Signale ist ein Muss und verhindert falsche Handelsentscheidungen des Programms.

Etwas ruhiger schläft es sich da mit Social Trading, wenn sich ein Profi-Trader mit guter und konstanter Performance und einer realistischen Erfolgshistorie gefunden hat. Achten Sie aber auch hier auf die Punkte in der Checkliste.

Trading Signale basieren auf Algorithmen und es gibt sie praktisch für alle Märkte und Instrumente. Gleichgültig, ob es sich um Forex, CFDs, Aktien, Zertifikate, Binäre Optionen oder andere Finanzinstrumente handelt. Für Binäre Optionen empfiehlt sich beispielsweise Binary Options Robot 24, dessen Trading Signale im Test erfreulich gut über ein kostenloses Demo-Konto des renommierten und empfehlenswerten Binäre Optionen-Brokers BDSwiss abschnitten. Lesen Sie hierzu unsere ausführlichen Testberichte mit allen Vor- und Nachteilen und auch unseren ausführlichen Beitrag zu FX Trading Signalen, in welchem Sie alles Wissenswerte zu Roboter-Software und Social Trading erfahren.

 
Jetzt zu GKFXund von FX Hebel bis zu 1:400 profitieren!

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

 

Checkliste für seriöse Trading Signale – Mehr Handelserfolg mit Signalgebern & Social Trading was last modified: Januar 25th, 2017 by AngelaZ