Dash – Die Kryptowährung mit echten Technik-Vorteilen

Dash gehört zu den fünf starken Konkurrenten des Überfliegers Bitcoin, der allerdings bei extremen Kursschwankungen auch den Ruf einer gigantischen Spekulationsblase ereilt hat. Die digitale Währung überzeugt Branchenkenner mit einigen echten Technik-Vorteilen gegenüber den Wettbewerbern im Kryptomarkt, die deshalb weniger von Spekulation, sondern von Vorsprung durch Technik sprechen. Der in kürzester Zeit stark steigende Kurs hat auch Trader, die sich bisher allenfalls mit dem hochspekulativen Bitcoin-Handel beschäftigt haben, auf den Plan gerufen, um Alternativen zu finden.

In unserem Beitrag erfahren Sie, bei welchen Brokern Sie Dash handeln können und was die Vor- und Nachteile des besonders auf Datenschutz bedachten Systems sind.

Was ist Dash und wie unterschiedet sich die digitale Währung von anderen?

Die Bezeichnung Dash leitet sich aus dem englischen Digital Cash (digitales Geld) ab. Zu Beginn im Jahr 2014 war die digitale Währung zunächst unter XCoin und in 2015 unter Darkcoin bekannt. Auch hier handelt es sich wie bei z.B. Ripple um eine Open-Source-P2P (Peer-to-Peer)-Kryptowährung auf Blockchain-Basis. Für die Erzeugung von Dash ist das sogenannte „Mining“ wie bei Bitcoin erforderlich. Damit unterschiedet sich Dash wiederum von Ripple, da bei Ripple die Erzeugung von weiteren Coins bereits im Voraus erfolgt.

Die Änderung der Bezeichnung Darkcoin in Dash erfolgte insbesondere deshalb, um von der Namensähnlichkeit zum negativ besetzten Begriff Darknet wegzukommen, denn auch bei Dash sind Informationen zu den Transaktionen durch das System PrivateSend (dieses hieß vormals Darksend). Für Verschleierung von Transaktionsinformationen werden Transaktionen elektronisch vermischt, so dass sie einzelnen Personen nicht unmittelbar zugeordnet werden können und somit anonym bleiben.

Die Vorteile von Dash gegenüber anderen Kryptowährungen liegen vor allem in der Art der Technik. Die Währung ist bisher nicht von Hackern betroffen, garantiert vollständige Anonymität und Drittparteien sind bei Transaktionen nicht notwendig.

Da Dash auf dem Bitcoin-Code basiert, ist die Währung kompatibel mit allen bestehenden Händler, Wallet-Anbietern und Börsen für digitale Währungen. Die Nutzungsmöglichkeiten sind damit sehr umfangreich und komfortabel für Nutzer.

Dash gehört mit einer Marktkapitalisierung (Gesamtanzahl der Coins multipliziert mit dem aktuellen Preis) von aktuell über 6 Mrd. USD (Stand 04. Dezember 2017) zu den größten fünf Bitcoin-Alternativen am Markt.

Um Dash zu kaufen bzw. eine Dash-Wallet zu eröffnen, um damit zu bezahlen, eignet sich insbesondere Dash.org, die offizielle Seite der Kryptowährung.

Die deutsche Webseite von Dash.org

Dash als CFD handeln

Eine Alternative zum direkten Ankauf von Dash ist der Handel mit CFDs. Wer Hier wird die Währung nicht bei einem Zahlungsdienstleister angekauft und mit einer „realen“ Währung wie EUR oder USD gekauft, sondern der Trader spekuliert auf steigende oder fallende Kurse des Basiswertes Dash. Das bedeutet, der Trader besitzt die digitale Währung nicht als Vermögenswert und kann in diesem Fall nur mit einem höherem Kurs als dem Ankaufswert durch Verkauf Gewinne erzielen, sondern er wettet auf die steigende oder fallende Kursentwicklung.

Wer nicht langfristig in die hochrisikoreichen Kryptowährungen, wovon insbesondere Bitcoin als Spekulationsblase mit enormen Kurssprüngen und damit extremer Marktkapitalisierung gilt, investieren und auf Kurssteigerungen durch Besitz der direkt gekauften Kryptowährung warten will, sollte digitale Währungen vorzugsweise als CFDs handeln. Durch die kurze Anlagedauer sind Anleger vor Totalverlusten in direkten Investments bei derzeitig hoher Volatilität zumindest etwas besser geschützt. Andererseits können durch die starken Kursschwankungen natürlich auch hohe Gewinne erzielt werden.

Was sind CFDs?

CFDs (Contracts for Difference bzw. Differenzkontrakte) sind hochspekulative Anlagen und bergen ein hohes Handelsrisiko. Andererseits können jedoch auch hohe Gewinne erzielt werden. Während der Investor beim Kauf- oder Verkauf von realen Vermögenswerten wie Aktien, Rohstoffen, Indizes etc. ohne Hebel handelt und das Risiko auf einen Totalverlust des Ankaufspreises beschränkt ist, geht er bei dem Handel mit CFDs zwar ebenfalls dieses Verlustrisiko ein, kann aber bei richtiger Einschätzung der Kursentwicklung durch den Einsatz des Hebels auch ein Vielfaches seines Einsatzes (Margin) erzielen. Beim CFD-Handel erwirbt der Trader keine Beteiligung am Unternehmenswert wie beispielsweise beim Kauf von Aktien oder einen Vermögenswert in Form von gekaufter Währung, sondern lediglich eine Forderung aus der Kursentwicklung.

CFDs sind sogenannte OTC (Over the counter)-Geschäfte und werden nicht an der Börse gehandelt, der Handel erfolgt direkt mit dem Market Maker oder Liquiditätspartner. Es handelt sich also um außerbörslichen Handel.

 

Kurschart seit Handelsbeginn 01. September 2017

Wie profitieren CFD-Trader von der Hebelwirkung?

Besonders attraktiv ist der CFD-Handel aufgrund der Hebelwirkung, denn um von der Vorhersage des Kursverlaufs eines CFDs zu profitieren ist nur ein vergleichsweise geringer Kapitaleinsatz in Form einer Margin erforderlich. Die Margin (Sicherheitsleistung) beträgt lediglich einen geringen Prozentsatz des Einstandswertes des CFD-Kontraktes, der aber in vollem Umfang zu seinem tatsächlichen Wert gehandelt wird. Diese Hebelwirkung ermöglicht das Bewegen von hohen Handelsvolumina.

Im Gegensatz zu direkten Investments wie z.B. dem Aktienhandel, ist im CFD-Handel wesentlich weniger Kapital gebunden und es wird kein Vermögenswert erworben. Die erzielbaren Renditen sind weitaus höher als bei vielen anderen Handelsmöglichkeiten im Online-Trading.

Der Hebel, auch als Leverage bezeichnet, errechnet sich aus dem prozentualen Marginsatz (die vom Trader zu hinterlegende Sicherheitsleistung bei Öffnen einer Position), d.h. 100/Marginsatz in % = Hebel. Je geringer die Margin, desto höher der Hebel und damit auch das Handelsrisiko.

Da CFDs in Kontrakten gehandelt werden, ist es nicht möglich z.B. nur 1 Dash-CFD zu traden. Kontrakte beinhalten eine feste Anzahl von CFDs der gleichen Art, z.B. 1.000 Stück Dash CFDs je Kontrakt, abhängig von der Größeneinheit (Lot), die der Broker als Kontrakt anbietet. So kommt im Zusammenspiel mit der Höhe des Hebels schnell ein hohes Handelsvolumen zustande.

Die sogenannte Margin ist die Sicherheitsleistung, die für eine Position praktisch als Pfand für die betreffende Position hinterlegt wird. Da Market Maker z.B. voll im Bonitätsrisiko stehen, verlangen Sie eine Margin als Risikoausgleich hierfür, denn sie übernehmen dieses Risiko für den Trader. Dem Broker entstehen bei der Glattstellung einer Position Kosten, die am nächsten Handelstag anfallen, wenn die Position über Nacht gehalten wurde. Auch hierfür benötigt er eine Sicherheit, die in die Berechnung der Margin mit einfließt.

Die Höhe der Margin fällt je nach Broker unterschiedlich aus. Auch innerhalb der Risikoklasse eines Marktes wie z.B. Aktien oder Indizes gibt es unterschiedlich hohe Margins, die im Asset Index des Brokers dem jeweiligen Basiswert zugeordnet sind. Weitere Faktoren sind die Volatilität eines Basiswertes, d.h. wie anfällig dieser für starke Kursschwankungen ist, und das Anlagemodell des Brokers.

Je geringer der Hebel ausfallen soll, desto höher ist die Margin, die hinterlegt werden muss. D.h. Trader, die mit niedrigem Hebel von 1:5 handeln und damit ein geringeres Risiko bezüglich der Höhe von Gewinn oder Verlust eingehen möchten, müssen eine höhere Margin von z.B. 20% hinterlegen. Anfänger und Einsteiger sollten von dieser Möglichkeit unbedingt Gebrauch machen und keine niedrigen Margins wegen des geringen Kapitaleinsatzes und zwangsläufig im Gegenzug hohe Hebel wählen, sondern ihren Focus stattdessen auf ein kalkulierbareres Handelsrisiko richten.

Über welche Forex- & CFD-Broker kann man Dash handeln?

Immer mehr Forex- & CFD-Broker bieten den Handel mit Kryptowährungen. Der durchschnittliche Hebel beträgt 1:20, kann aber für vereinzelte digitale Währungen auch bei 1:30 liegen, abhängig vom gewählten Broker. Empfehlenswerte Anbieter für den Derivate-Handel sind z.B. IG, Ava Trade, FXOpen, Admiral Markets und iForex. Auch IQ Option hat sein Angebot, welches in der Vergangenheit ausschließlich aus dem Binäre Optionen-Handel bestand, um Forex- & CFD-Trading erweitert. Insbesondere das Angebot für Kryptowährungen ist sehr vielseitig, es stehen 12 digitale Währungen für den Handel zur Verfügung.

Weniger erfahrene Trader und Einsteiger profitieren von den teilweise sehr guten Fortbildungsangeboten der Broker. Sie sollten sich deshalb für einen Broker entscheiden, der mit umfangreichen und gut verständlichen Bildungsmaterialien eine sinnvolle Unterstützung bietet, optimalerweise mit Webinaren, Video-Tutorials, schriftlichen Leitfäden, eBook und weiterführenden Kursen. Ein solides Basis- und Marktwissen ist für den Handel mit Währungen und CFDs wie auch für alle anderen Handelsoptionen ein Muss. Besonders zu empfehlen sind die bereits o.g. Marktführer CMC Markets und IG, aber auch GKFX und FXPro.

Dash mit Binären Optionen handeln

Der Handel mit Binären Optionen ist ein beliebtes Finanzinstrument, das schon zu niedrigen Einstiegskosten möglich und deshalb vor allem für private Kleinanleger sehr interessant ist. Erzielbare Renditen liegen zwischen durchschnittlich 75-85%, vereinzelt auch darüber bei bis zu etwa 89%, bei überschaubarem, klar definiertem Risiko – im schlechtesten Fall dem Verlust des Einsatzes, der bei Binären Optionen auch sehr niedrig angesetzt werden kann, um den Verlust niedrig zu halten.

Auch bei Binären Optionen sind Gewinne sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse möglich, vorausgesetzt, die Markteinschätzung des Traders war richtig. Die am einfachsten strukturierte Handelsart unter den Binären Optionen sind die klassischen Put & Call-Optionen, die sich auch für Einsteiger eignen, versehen mt einem klar definierten Risiko. Hier trifft der Trader lediglich die Prognose über einen steigenden oder fallenden Kurs, über bzw. unter den vorgegebenen Ausgangswert am Ende der Laufzeit.

Dash können Sie bei IQ Option, einem sehr empfehlenswerten Broker mit EU-Regulierung und niedriger Mindesteinlage von nur 10 EUR sowie Mindesteinsätzen bereits ab 1 EUR je Trade, handeln. Darüber hinaus verfügt der Broker über das oben bereits erwähnt, umfangreiche Forex- & CFD-Angebot. Auch bei BD Swiss und eToro können Sie zahlreiche digitale Währungen handeln.

Die von uns empfohlenen Binäre Optionen-Broker verfügen über eine zuverlässige EU-Regulierung & Einlagensicherung und bieten darüber hinaus ein gutes, kundenorientiertes Service- & Leistungspaket.

Wo kann man Dash kaufen?

Wer Dash als Vermögenswert ankaufen und ein Konto in Dash anlegen will, kann dies über eine Handelsplattform tun. Hierzu ist ein Konto bei einem Zahlungsdienstleister notwendig, der natürlich auch die digitale Währung im Angebot haben muss, z.B. Dash.org. Nach Einrichtung einer eWallet (elektronische Brieftasche) erfolgt der Kauf von Dash zum jeweiligen Gegenwert zum Zeitpunkt der Einzahlung, d.h. zum Wert in EUR oder einer anderen akzeptierten „echten“ Währung. Per Überweisung oder Zahlung per Kreditkarte auf das Konto, kann dann die entsprechende Anzahl Dash-Coins erworben werden. Im Netzwerk wird der Kontostand in Dash gespeichert.

Steigt der Kurs der Kryptowährung, kann er durch Verkauf bzw. Auszahlung seines Guthabens auf dem Konto auf sein privates Girokonto in z.B. EUR oder USD den Gegenwert inkl. Kursgewinn auszahlen lassen.

Fazit zu Dash

Dash punktet insbesondere mit hohem Datenschutz im Netzwerk und gilt damit als vergleichsweise sicher gegen Hacker, gewährleistet aber gleichzeitig auch die Anonymität bei Transaktionen. Technisch bietet die digitale Währung, die im Jahr 2014 erstmals als Xcoin öffentlich dargestellt wurde, gegenüber den anfälligen Systemen von Bitcoin & Co. Während es bei Bitcoin aktuell zu Liquiditätsengpässen aufgrund der zu hohen Nachfrage und dem geringen Angebot am Markt kommt, stehen bei Dash diesbezüglich alle Zeichen auf Positiv.

Neben technischen Vorteilen gewährleistet Dash durch Nutzung des Bitcoin-Code und damit Kompatibilität auch eine weite Verbreitung bei Händlern, Wallet-Software und Krypto-Börsen.

Der Wert von Dash hat sich seit Einführung Anfang 2014 um ein Vielfaches gesteigert. Allein in 2017 erhöhte sich der Kurs von unter 12 USD auf 681 USD (Stand 07. Dezember 2017). Dies entspricht einem Plus von über 5.600%!

Wer handelt, sollte auch verstehen, womit handelt. Je mehr Trader über den Basiswert wissen, desto besser kann die Einschätzung der Marktsituation und die zukünftige Entwicklung sein. Wichtiges Basiswissen über Dash und das technische Know-How erhalten Sie auf der Webseite Dash.org. Hier können Sie auch eine eWallet in Dash einrichten, sich mit der Community austauschen u.v.m.

Der Handel mit Dash eignet sich für erfahrene Forex- & CFD- oder Binäre Optionen-Trader, die sich in weitere Basiswerte einarbeiten wollen und über das notwendige technische Verständnis für die Marktentwicklung und Erzeugung von Kryptowährungen verfügen.

Insbesondere Bitcoin-Trader, die von dem hochspekulativen Zug des offensichtlich derzeit etwas außer Kontrolle geratenen Bitcoin abspringen wollen, finden bei Dash einige nachvollziehbare Vorteile der Währung gegenüber anderen. So wird Dash zum weniger heißen Eisen und entwickelt aber möglicherweise auch konstanter und damit „gesünder“.

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

 

Dash – Die Kryptowährung mit echten Technik-Vorteilen was last modified: Dezember 7th, 2017 by AngelaZ