Daytrading mit Binären Optionen

Chart

 

Daytrading mit Binären Optionen

Kurzfristige Laufzeiten, wie sie bei den Binären Optionen zu den Standard-Parametern gehören, bieten sich ideal für Daytrading an. Trader spekulieren auf die Ausnutzung kurzfristiger Kursschwankungen und öffnen und schließen die Handelspositionen am gleichen Tag. In der Realität öffnen und schließen sie Optionen in einer Stunde und haben auch immer mehrere Positionen zur gleichen Zeit geöffnet. Es handelt sich also um sehr schnellen Handel.

Daytrading mit Binären Optionen bietet eine Reihe von Vorteilen und ist weitaus unkomplizierter und leichter verständlich als beispielsweise der Forex-Handel. Bei kurzfristigen Laufzeiten erhöht sich aber immer auch das Handelsrisiko und Prognosen über den weiteren Kursverlauf innerhalb so kurzer Zeitspannen wie z.B. 60 Sekunden oder 15 Minuten sind äußerst schwierig. Nachteile gibt es also durchaus auch.

Für wen sich Daytrading eignet, welche Risiken, aber auch Vorteile damit verbunden sind und warum sich gerade Binäre Optionen dazu besonders eignen, lesen Sie im nachfolgenden Beitrag.

Was ist Daytrading?

Unter Daytrading versteht man den kurzfristigen, hochspekulativen Handel mit Wertpapieren, Aktien, Devisen, Futures oder Derivaten. Ziel des Daytraders ist es, von geringen Kursschwankungen während kurzer Laufzeiten zu profieren und eine Position am gleichen Handelstag zu öffnen und wieder zu schließen. Auf diesen taggleichen Handel bezieht sich der Begriff Daytrading.

In der jüngeren Vergangenheit hat sich der Begriff Daytrading allerdings im Zusammenhang mit Binären Optionen fälschlicherweise auch als Bezeichnung für hauptberufliches Vollzeit-Trading als Einkommensgrundlage eingebürgert. Davon soll aber hier nicht die Rede sein.

Was ist der Unterschied zwischen einem Daytrader & anderen privaten Investoren?

Wer als privater Anleger ein Wertpapierdepot unterhält, zu deren Portfolio beispielsweise Aktienpakete der größten internationalen Technologie-Konzerne gehören, spekuliert auf auf langfristige Wertentwicklung. Langfristig bedeutet in diesem Zusammenhang über einen Zeitraum von Jahren, d.h. mindestens 5 Jahre, oft aber auch 10 oder gar 20 Jahre. Es geht also um langfristige, konservative Investments, deren Gewinn aus der Wertsteigerung des Papiers bei Verkauf später oft für bestimmte Zwecke verwendet werden soll, z.B. Altersvorsorge, Anschaffungen, Hausfinanzierung usw.

Foto Aktien

Daytrader verfolgen ein völlig gegensätzliches Ziel. Statt konservativ und langfristig, investieren sie hoch spekulativ und sehr kurzfristig.

Risiken des Daytrading und geeignete Finanzinstrumente

Kursschwankungen innerhalb eines Handelstages sind im Normalfall vergleichsweise gering, d.h. mit einem Aktienpaket-Kauf von 100 Stück zu 10,540 EUR und einem eher ungünstigen Verkauf in Höhe von 10,455 EUR, also lediglich 0,005 EUR pro Aktie mehr, lässt sich kein Gewinn realisieren, denn hinzu kommen Gebühren für die Transaktion wie Kommissionen, Provisionen und Börsengebühren und die gehandelte Menge ist viel zu klein. Letztendlich sind die Handelskosten weit höher als die 0,50 EUR Gewinn.

Profitabler ist es deshalb, mit größeren Stückzahlen in Kontrakten zu handeln, die gegebenenfalls kreditfinanziert oder gehebelt werden, wie z.B. Forex- oder CFD-Positionen auf Margin. Jedoch steigen dann nicht nur entsprechend stark die Gewinne, sondern auch das Handelsrisiko und die Möglichkeit eines potentiellen Verlustes. Das kann im Margin-Handel über das eigene Kapital hinausgehen und gegebenenfalls Nachschusspflichten erforderlich machen.

Eine kalkulierbarere Größe bezüglich des Handelsrisikos bilden im Daytrading Binäre Optionen, denn Risiko, maximaler Gewinn und Verlust sind von vornherein jeweils bekannt. Mehr als den getätigten Einsatz kann der Trader nicht verlieren. Somit bleibt das Risiko überschaubar und möglicherweise unerwartete Überraschungen wie die o.g. Nachschusspflichten sind ausgeschlossen. Ein plausibler Grund, warum Binäre Optionen mehr und mehr als Finanzinstrument für Daytrader interessant sind.

 
Jetzt bei IG Markets anmelden!und mobil online traden!

Vorteile des Daytrading mit Binären Optionen

Transparente, leicht verständliche Struktur von Binären Optionen

Binäre Optionen sind ein leicht verständliches Finanzinstrument, das sich generell auch für Anfänger eignet. Die transparente Struktur und die wenigen Parameter, die auszuwählen sind, machen umfangreiche Einstellungen wie z.B. bei Hebelprodukten überflüssig.

Trader spekulieren auf den Kursverlauf in Richtung ihrer eigenen Markteinschätzung zum Ablauf einer festgelegten Laufzeit. War die Prognose richtig, erhalten sie sowohl ihren Einsatz zurück plus die vereinbarte Rendite, die meist zwischen 70-85% für Put & Call-Optionen liegt. Bei falscher Markteinschätzung läuft die Option aus dem Geld, d.h. sie ist verloren und mit ihr der Einsatz.

 
Jetzt zu Optionfair! 

Kalkulierbares Handelsrisiko

Möglicher Gewinn & Verlust sind bereits vor Öffnen der Handelsposition bekannt. Die einmal festgelegte Rendite kann sich während der Laufzeit nicht mehr ändern.

Schnelle Handelsreaktionen möglich

Handelspositionen können im Binäre Optionen-Handel schnell geöffnet und geschlossen werden. Es sind für die Platzierung einer Binären Option nur 3 Schritte nötig. Sonderfunktionen auf einigen Handelsplattformen erlauben einen Eingriff während der Laufzeit, wie z.B. die Verdopplung des Einsatzes oder vorzeitiges Beenden oder Verlängern der Option. Hier handelt es sich durchaus um auch für erfolgreiches Daytrading sinnvolle Funktionen, während sonst während der Laufzeit Änderungen der einmal festgelegten Parameter mehr möglich sind.

Einfache Spezialisierung auf bestimmte Assets

Da Binäre Optionen-Broker meist Basiswerte in den Asset-Klassen Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffe anbieten, haben Trader bei durchschnittlich 60-80 Assets eine recht gute Auswahl. Bei Brokern wie OptionTime und OptionFair können auch über jeweils 180 Basiswerte gehandelt werden.

Zeitliche Flexibilität durch mobiles Trading & Unabhängigkeit von den Börsenzeiten

Daytrading erfordert ein vergleichsweise hohes Maß von „am Ball bleiben“. Die zeitliche Flexibilität können mobile Apps der Broker gewährleisten. iPhone, iPad oder Android-Nutzer von Smartphone und Tablet können die Apps kostenlos bei ihrem Broker oder über die Weiterleitung zum Apple- bzw. Google Store kostenlos herunterladen. Lesen Sie auch unseren ausführlichen Beitrag zum Thema Binäre Optionen über mobile Apps handeln.

ActivTrades Mobile Trading

Binäre Optionen können fast rund um die Uhr gehandelt werden. Wichtig ist natürlich insbesondere beim Daytrading, wo es auf sehr schnelle Reaktionen ankommt, eine stabile Internetverbindung.

Für wen eignet sich Daytrading mit Binären Optionen?

Aufgrund der sehr kurzen Laufzeiten eignet sich Daytrading nur für erfahrene Binäre Optionen-Trader. Je kürzer die Laufzeit, desto schwieriger eine tatsächlich wahrscheinliche Markteinschätzung innerhalb dieses Zeitraums. Dazu sind diese Zeiträume von beispielsweise 30 oder 60 Sekunden viel zu kurz.

Es stellt sich in diesem Zusammenhang auch die Frage, ob eine so kurze Zeitspanne überhaupt das Anlegerverhalten im Chart widerspiegeln kann oder einfach nur die üblichen Schwankungen am Markt, wobei Fortgeschrittene und Profis diese Frage sicher nicht gern hören mögen. Denn sie läuft letztendlich darauf hinaus, ob sie eine erarbeitete Prognose abgeben, diese also eine fundierte Basis hat, oder sich lediglich für eine der beiden 50:50-Varianten entscheiden.

Anfänger sollten generell längere Laufzeiten wählen und nicht unter 60 Minuten handeln. Von Vorteil sind längere Laufzeiten wie 1 Woche, 1 Monat usw. Wer selbst testen möchte, wie oft er mit kurzfristigen Einschätzungen als Neueinsteiger danebenliegt, sollte dies auf jeden Fall über ein Demo-Konto und nicht über ein Echtgeld-Konto tun.

Fazit zu Daytrading mit Binären Optionen

Daytrading bezeichnet den kurzfristigen, hochspekulativen Handel mit Wertpapieren, Aktien, Devisen, Futures oder Derivaten. Daytrader profitieren von geringen Kursschwankungen innerhalb sehr kurzer Laufzeiten. Der Begriff Daytrading bezieht sich konkret auf den taggleichen Handel, den der Trader durch Öffnen und Schließen der Handelsposition am gleichen Tag vollzieht.

Fälschlicherweise wird der Begriff Daytrader auch für hauptberufliche Vollzeit-Trader genutzt, die ihr Einkommen ausschließlich durch Trading generieren und ihren eigentlichen Beruf dafür aufgegeben haben. Tatsächlich meint Daytrading im Zusammenhang mit Binären Optionen aber den Handel zu sehr kurzen Laufzeiten, wie z.B. 30 Sekunden, 120 Sekunden oder 5 Minuten.

Während konservative Investoren langfristig über viele Jahre in Wertpapiere investieren, tun Daytrader genau das Gegenteil, denn sie investieren höchst spekulativ und nur sehr kurzfristig, meist lediglich Minuten, aber auch 30 oder 60 Sekunden. Daytrader versprechen sich davon viele und hohe Gewinne in kürzester Zeit. Im Aktien-Daytrading interessiert den Händler deshalb weder das Unternehmen noch dessen künftige Wertentwicklung, wie es beim konservativen Aktieninvestor der Fall ist. Ein beliebtes und durchaus passendes Finanzinstrument für Daytrading sind Binäre Optionen.

Put & Call

Binäre Optionen haben u.a. den Vorteil, dass man auf ihnen nicht „sitzenbleiben“ kann, wie auf Aktien, die eventuell nicht mehr rechtzeitig am gleichen Tag wieder verkauft werden können. Die Laufzeit bei Binären Optionen ist begrenzt, es werden keine Vermögenswerte erworben und das Risiko ist klar definiert. Ist die Option beendet, hat der Trader nichts mehr damit zu tun. Im Forex- und CFD-Handel unterscheiden sich die ersten beiden Punkte nicht, das Handelsrisiko ist jedoch weit höher als bei den Binären Optionen. Der Handel auf Margin kann bei Verlust gegebenenfalls über das eigene, möglicherweise nicht ausreichend vorhandene Kapital hinausgehen und Nachschusspflichten erfordern.

Während eher kleine Stückzahlen von beispielsweise 100 Stück Aktien bei so extrem kurzfristigen Investments selbst bei minimaler Kurssteigerung während der kurzen Laufzeit lediglich Handelskosten, wie Provisionen, Kommissionen und Börsengebühren verursachen und damit unrentabel sind, macht es sozusagen die Masse und hohe Volumina lassen sich durch die entsprechenden Hebel im Derivate-Handel leicht vervielfachen.

Wer wie im Forex- und CFD-Handel mit größeren Stückzahlen in Kontrakten auf Margin handelt, kann also weitaus höhere Profite erzielen und muss nicht das gesamte Kapital für den Handel aufbringen, sondern nur einen Bruchteil. Der Handel auf Margin birgt allerdings auch ein sehr hohes Handelsrisiko, denn kreditfinanzierte und gehebelte Produkte erhöhen nicht nur die potentiellen Gewinne, sondern auch die möglichen Verluste.

Im Gegensatz dazu steht bei Binären Optionen das Handelsrisiko durch den vorher bekannten möglichen Gewinn und Verlust bereits fest. Es ist ein Totalverlust des Einsatzes möglich, aber nicht mehr. Zudem verfügen Binäre Optionen über eine transparente Struktur und sind einfach verständlich. In nur 3 Schritten ist die Handelsposition eröffnet. Aufwändige Parameterangaben entfallen. Dadurch können Positionen schnell platziert werden und diverse Handelsplattformen verfügen über Funktionen, die auch während der Laufzeit Handelsentscheidungen ermöglichen, wie z.B. Verdoppeln des Einsatzes oder Verlängern bzw. vorzeitiges Beenden der laufenden Option.

Bei den meisten Binäre Optionen-Brokern sind eine jeweils unterschiedliche Anzahl von Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffe handelbar. Erfahrene Trader dürften in aller Regel genug Auswahl finden, der Durchschnitt liegt zwischen 60-80 Basiswerten, wobei einige Anbieter auch weit darüber liegen, wie z.B. TopOption mit 180 und OptionTrade mit über 200 Assets.

Wer Daytrading betreibt, handelt meist zu festen, d.h. sehr börsenaktiven Tageszeiten mit möglichst viel Bewegung. Für die mitteleuropäische Zeitzone ist das die Zeit zwischen 15-22 Uhr. Zeitliche und örtliche Flexibilität bieten mobile Apps für Smartphone & Tablet. Die meisten Binäre Optionen-Broker bieten die Applikationen sowohl für Apple- als auch Android Nutzer entweder direkt über ihre Webseite oder den Apple- bzw. Google Store zum kostenlosen Download an.

Gerade im Daytrading ist aber zu beachten, dass sie gerade für leichte Kursschwankungen innerhalb der kurzen Zeiträume ein ausreichend großes Chart benötigen, um den Kursverlauf visuell verfolgen zu können. Das ist auf Smartphones nicht immer gegeben und gleich ob Linien- oder Kerzencharts, erkennbar ist häufig kaum irgend etwas. Handeln Sie deshalb nur über ein ausreichend großes Display bzw. am Monitor.

Binäre Optionen können fast rund um die Uhr gehandelt werden. Wichtige Voraussetzung ist natürlich eine stabile Internetverbindung. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets handeln und mobile Apps nutzen, wo das Signal bei Umgebungsänderung vermehrt schwanken kann. Im Handel kann das fatal sein, wenn Sie beispielsweise die Laufzeit bis 30 Sekunden vor Ablauf verlängern möchten und diesen Zeitpunkt aus technischen Gründen verpassen.

Geeignet ist das kurzfristige Daytrading nur für sehr erfahrene Trader. Realistische und fundierte Markteinschätzungen für kurze Zeitspannen des Kursverlaufs sind äußerst schwierig und nichts für Einsteiger. Ob sie für Laufzeiten von 30 oder 60 Sekunden tatsächlich nachweisbar möglich sind, bleibt dahingestellt. Unzweifelhaft ist, dass mit schnellem Trading und einer Vielzahl von Handelspositionen wie beim Daytrading hohe Gewinne, aber auch ebenso hohe Verluste möglich sind. Wer sich auf kurze Laufzeiten und Daytrading mit anderen Finanzinstrumenten versteht und sie über Binäre Optionen handeln möchte, kann damit möglicherweise gute Erfolge verzeichnen und braucht weniger Kapital als im ohnehin risikoreicheren Derivate-Handel.

Für das Daytrading benötigen Sie einen Binäre Optionen-Broker, der kurzfristige Laufzeiten anbietet, was bei den meisten Brokern der Fall ist. Wählen Sie aber einen zuverlässigen, EU-regulierten Anbieter, dem Sie vertrauen können. Gerade bei kurzen Laufzeiten, die Sie im Daytrading nutzen, ist theoretisch bei unseriösen Brokern eine Manipulation einfacher als bei einfacher nachzuvollziehenden, langfristigen Zeiträumen, die sie mit dem Börsenkursverlauf abgleichen können. Empfehlenswerte und regulierte Binäre Optionen-Broker mit sehr gutem Service- und Leistungsangebot sind u.a. BD Swiss, 24option, OptionTime, OptionTrade, 365trading, OptionFair, IQ Option u.a.

 
Jetzt zu Iqoption 

Jetzt den richtigen Binäre Optionen-Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir die Ergebnisse der Tests & Vergleiche der Binären Optionen-Broker ausführlich zusammengefasst. Über den jeweiligen Erfahrungsbericht können Sie sich direkt beim Broker anmelden und ein Demo- oder Live-Konto eröffnen.

Alle Informationen , die für die Auswahl des richtigen Brokers wichtig sind, finden Sie auch in unserem ausführlichen Artikel „Die 10 besten Binäre Optionen-Broker“.

Wie Sie den Handel mit Binären Optionen erlernen, was Sie bei der Broker-Wahl beachten sollten und was einen guten Anbieter ausmacht, erfahren Sie in unseren Beiträgen.

[cta_optiontrade]

Daytrading mit Binären Optionen was last modified: Mai 22nd, 2016 by AngelaZ