easy-forex Erfahrungen – Broker Vergleich

easy-forex Erfahrungsbericht

Meine easy-forex Erfahrungen – Test & Bewertung FX- und CFD-Broker

Pro

  • Kostenloses Demo-Konto und Trading-Simulator
  • Ab 25 EUR Mindesteinzahlung (200 EUR für das kleinste Konto)
  • Forex (FX) und CFDs auf Indizes, Rohstoffe sowie Optionen handelbar
  • Hebel bis zu 1:200
  • Keine Nachschusspflicht
  • Hauseigene Webtrader-Plattform, MetaTrader 4 sowie mobile App für iPhone
  • Neukunden-Bonus und Freundschaftswerbung

Contra

  • Regulierung außerhalb der EU durch australische ASIC
  • Unternehmenssitz in Sydney/Australien
  • Market Maker
  • Deutsche Webseite mit überwiegend englischen Inhalten
  • Einzahlung nur per Kreditkarte oder Überweisung möglich
  • Mindest-Transaktionsgröße von 5.000 EUR erforderlich
  • Hohe, fixe Spreads (ab 4 Pips (EUR/USD) auf Majors), 0,5% Margin
  • Hohe Auslandsüberweisungsgebühren
  • Keine Webinare und Seminare unter Fortbildung vorhanden
  • Mangelhafter Support, Kundenservice ausschließlich über Australien und Asien
  • Mobile Trading nur für iPhone-Nutzer
 
Jetzt zu Easy-Forex! 

easy-forex – Handelsplattform für Forex (FX) und CFDs

Das Unternehmen

easy-forex ist eine Marke und Handelsplattform für FX und CFDs der easy-forex Pty Ltd. mit Sitz in Sydney/Australien. easy-forex ist offensichtlich mittlerweile vor allem auf den Asia-Pacific-Raum ausgerichtet.

Seriosität von easy-forex

Australische Regulierung durch die Aufsichtsbehörde ASIC

easy-forex Pty Ltd. wird durch die staatliche, australische Finanzmarktaufsichtsbehörde ASIC (Australian Securities and Investments Commission) reguliert und ist dort als Finanzdienstleister registriert und zugelassen.

Zwar existiert laut Unternehmensregister der zypriotischen CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) eine Regulierung für die Easy Forex Trading Ltd. in Limassol/Zypern, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die über die deutsche Webseite verfügbar sind, besagen allerdings eindeutig, dass Kunden mit der easy-forex Pty Ltd. in Sydney eine Vereinbarung schließen. Diese ist in Australien reguliert und auch der Gerichtsstand befindet sich dort.

Warum von der EU-regulierten Easy Forex Trading Ltd. auf Zypern nichts erwähnt wird, erschließt sich auf der deutschen Webseite nicht. Hier existieren nur Angaben über die australische easy-forex Pty Ltd., während auf einigen englischssprachigen easy-forex-Seiten von der zypriotischen Easy Forex Trading Ltd. und auch von der EU-Regulierung die Rede ist.

Disclaimer auf der deutschen Webseite von easy-forex – keine Angaben über eine EU-Regulierung durch die zypriotische CySEC

Disclaimer auf der deutschen Webseite von easy-forex – keine Angaben über eine EU-Regulierung durch die zypriotische CySEC

Wir machen deshalb keine Angabe über eine EU-Regulierung eines Unternehmens, mit dem der Kunde auch gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gar nicht handelt.

Als regulierter Broker, unabhängig von der jeweiligen Finanzdienstleistungsaufsicht in Australien oder Zypern, ist easy-forex diesbezüglich als seriöses Unternehmen einzustufen.

Ein allgemeiner Risikohinweis zum FX- und CFD-Handel befindet sich auf der Webseite.

Die Webseite von easy-forex

Die deutsche Webseite von easy-forex enthält überwiegend englischsprachige Inhalte, auch die rechtlichen Dokumente wie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur auf Englisch erhältlich. Einige Seiten beinhalten widersprüchliche Angaben je nach ausgewählter Sprache, mal tritt easy-forex als CySEC-regulierter Broker auf, dann wieder auf der deutschen Webseite als australischer und auch dort regulierter Vertragspartner, wie es auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegeben ist.

Viele Links auf der easy-forex-Webseite versprechen mehr als sie halten, unter Veranstaltungen sind z.B. überhaupt keine Webinare oder Seminare vorhanden.

Die deutschsprachige Webseite von easy-forex

Die deutschsprachige Webseite von easy-forex

Videoübersicht zur Depoteröffnung bei easy-forex von Forexbroker.de

Eine kompakte Übersicht zur easy-forex-Kontoeröffnung und Webseite finden Sie in folgendem Video von Forexbroker.de:

Kostenloses Demo-Konto mit 50.000 EUR „Spielgeld“ und Trading-Simulator

Der Broker ermöglicht Einsteigern und Fortgeschrittenen einen kostenlosen Demo-Konto-Zugang mit einem virtuellen Guthaben von 50.000 EUR. Ein auch von erfahrenen Tradern immer wieder genutztes und sinnvolles Tool für risikofreien Handel ohne Kapitaleinsatz, um neue Handelsstrategien zu testen. Einsteiger können sich mit der Trading-Plattform vertraut machen und Trades ohne jedes Risiko simulieren.

Neben dem Demo-Konto bietet der Broker auch einen sogenannten Trading-Simulator, allerdings ersetzt dieser nicht das Demo-Konto und ist allenfalls als virtuelle Einführung in die Plattform-Oberfläche geeignet.

Kontoarten und Anmeldung bei easy-forex

easy-forex bietet insgesamt vier unterschiedliche Kontoarten an, abhängig von der Mindesteinlage ab 200 EUR ist auch ein Mindestumsatz auf dem Handelskonto erforderlich. Mit den jeweiligen Kontoarten unterscheiden sich auch die Handelskonditionen und erhältlichen Features. Offenbar ist hier auch Einiges individuell mit dem Account Manager von easy-forex verhandelbar.

Die vier unterschiedlichen Kontoarten bei easy-forex

Die vier unterschiedlichen Kontoarten bei easy-forex

Für die Anmeldung sind zunächst die persönlichen Angaben wie Name, Email, Land, Telefonnummer usw. nötig.

Die Anmeldung bei easy-forex

Die Anmeldung bei easy-forex

Anschließend wird die gewünschte Kontoart ausgewählt. Nach den weiteren Eingaben wie finanziellem Hintergrund und bisheriger Trading-Erfahrung kann dann die Einzahlung auf das Trading-Konto erfolgen. Zur Legitimierung sind die üblichen Dokumente erforderlich, die als Datei übermittelt werden können:

  1. Reisepass- oder Personalausweis -Kopie, auf der Name, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit, Lichtbild und Unterschrift enthalten sind;
  2. Anschriftennachweis wie Verbraucherrechung (Gas-, Strom- oder Wasserrechnung) oder Bankkontoauszug. Das jeweilige Dokument darf nicht älter als 6 Monate sein;
  3. bei zuvor erfolgter Einzahlung mit Kredit- oder Debitkarte, benötigt easy-forex eine beidseitige Kopie der Karte (verdeckter CVV Code bei Kreditkarten, auf der Vorderseite nur die letzten 4 Stellen der Kreditkartennummer, Karteninhaber und Gültigkeit vollständig sichtbar).
 
Jetzt zu Easy-Forex! 

 

 

Einzahlungen bei easy-forex

Einzahlungen nur per Kreditkarte oder Überweisung

Für Einzahlungen sind als Zahlungsmethoden nur Kreditkarten oder Überweisungen vorgesehen.

200 EUR Mindesteinzahlung

Die Mindesteinlage bei easy-forex beträgt 200 EUR für das Mini-Konto als kleinste Kontoeinheit. In einer Promotion-Aktion ist auch die Kontoeröffnung bereits ab 25 EUR möglich, allerdings eignet sich dieser Betrag keineswegs für den Einstieg in ernsthaftes Trading.

Das Trading-Konto kann in insgesamt 12 unterschiedlichen Währungen wie z.B. EUR, GBP oder USD geführt werden. Eine Änderung der Kontowährung ist nach Kontoeröffnung wie üblich nicht mehr möglich.

Bei Einzahlung auf das Konto gleich mit welcher Zahlungsmethode muss der Trader wie bei allen Online-Brokern gemäß den geltenden Anti-Geldwäsche-Richtlinien auch der Trading-Kontoinhaber bei easy-forex sein. Ein- und Auszahlungen von bzw. an Dritte sind nicht möglich.

Auszahlungen bei easy-forex

Auszahlungen nur auf Bank- oder Kreditkartenkonten

Auszahlungen sind bei easy-forex kostenlos, erfolgen jedoch offenbar von einer australischen Bank, so dass hohe Auslandsüberweisungsgebühren an die ausführende Bank fällig werden. Zahlungen auf Kreditkartenkonten erfolgen nur bis zu einer Höhe des zuvor von dem dortigen Kartenkonto eingezahlten Betrages. Überschüssige Auszahlungsbeträge werden auf ein eigenes Bankkonto des Trading-Kontoinhabers überwiesen. Auszahlungen an Dritte sind auch hier aufgrund der Anti-Geldwäsche-Richtlinien nicht möglich.

Keine Inhalte bei Webinaren und Seminaren

Bereits auf der Eingangswebseite findet sich der interessante Hinweis auf Webinare und Seminare des Brokers, allerdings sind im Veranstaltungskalender keine vorhanden. Weitere, brauchbare Weiterbildungsmaterialien fanden sich leider auch nach Anmeldung beim Broker nicht.

Handelsarten und Asset-Index von easy-forex

Trader können bei easy-forex Währungen und CFDs auf Indizes und Rohstoffe und auch Optionen handeln. CFDs auf Aktien hat der Broker nicht im Angebot. Mit insgesamt rund 300 Basiswerten fällt der Asset Index für einen FX- und CFD-Broker nicht allzu umfangreich aus, dürfte aber für viele Trader ausreichend sein.

Hauseigener WebTrader und MetaTrader 4-Plattform – Mobile Trading-App nur für iPhone

Die webbasierte Trading-Plattform ist erfordert keine Downloads oder Software-Installationen. Für erfahrene Trader eignet sich die MetaTrader 4-Plattform.

Mobile Trading bleibt bei easy-forex lediglich den iPhone-Nutzern vorbehalten. Apps für Android oder Windows Phone sind bei dem Broker nicht erhältlich.

Keine weiteren Handelskosten, aber hohe Spreads

Als Market Maker berechnet easy-forex keine weiteren Handelskosten wie Provisionen oder Kommissionen. Umsätze des Brokers werden ausschließlich aus den Spreads generiert bzw. sind Gebühren nur für über Nacht gehaltene Positionen fällig (Roll-over).

Der fixe Spread im FX-Handel beginnt bei 4 Pips auf Majors (EUR/USD). Der maximale Hebel beträgt 1:200, die Margin 0,5%.

Keine Nachschusspflicht bei easy-forex

Bei Market Makern wie auch easy-forex , besteht keine Nachschusspflicht, Margin Calls erfolgen damit ebenfalls nicht. Vor einem Negativ-Saldo ihres Kontos sind Trader bei Market Makern ohne Nachschusspflicht geschützt.

Freundschaftswerbung

Geworbene Neukunden erhalten einen Bonus, Freundschaftswerbungen werden mit einer Prämie für den Werbenden belohnt. Ein Bonus wird als Trading Credit gutgeschrieben. Hier gelten die Bedingungen für Bonusgutschriften.

Freundschaftswerbung wird von easy-forex mit gestaffelten Prämien in Form von Trading Credit belohnt

Freundschaftswerbung wird von easy-forex mit gestaffelten Prämien in Form von Trading Credit belohnt

Mangelhafter Support – Kundenservice nur über Australien und Asien

easy-forex bietet für Europa offenbar keinen separaten Support an, der Kundenservice ist nur über die Asia-Pacific-Kontaktdaten in englischer Sprache erreichbar. Für europäische oder speziell deutsche Kunden, fanden sich unter Europa keine Inhalte auf der Webseite. Der Live Chat war leider für einen Test nicht erreichbar.

Das Support-Angebot von easy-forex

Das Support-Angebot von easy-forex

easy-forex im Vergleich zu anderen FX- und CFD-Brokern

easy-forex im Vergleich zu iFOREX, FxPro, FXFlat, Forexyard, GKFX, JFD Brokers, CMC Markets, IG, Dukascopy, XTB, XForex, Plus500, Ayondo, Sensus Capital Markets u.a.

  • In Australien über die dortige ASIC reguliertes Unternehmen mit Sitz in Sydney/Australien und einem Verwirrspiel um eine EU-Regulierung eines Unternehmens mit dem deutsche Kunden aber laut den auf der deutschen Webseite verfügbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen gar nicht handeln.
  • Das Demo-Konto ist mit 50.000 EUR virtuellem Guthaben ausgestattet.
  • Die vergleichsweise geringe Mindesteinzahlung von 200 EUR für das Mini-Konto setzt einen Mindest-Transaktionsumsatz von 5.000 EUR für das Mini-Konto voraus, für die Konten mit höherer Mindesteinlage gelten auch höhere Transaktionsumsätze. Die Promotion-Aktion für eine 25 EUR-Einzahlung macht im FX- und CFD-Handel keinen Sinn, mit 25 EUR lässt sich hier nichts bewegen.
  • Mit fixen, hohen Spreads ab 4 Pips im FX-Handel auf Majors gehört easy-forex schon zu den teuren Anbietern. 300 Basiswerte im Asset Index lassen diesen im Vergleich nicht allzu umfangreich ausfallen. Mit allein 340 Währungspaaren gehört CMC Markets zu den führenden Anbietern im FX-Handel und bietet mit einem Zugang zu etwa 10.000 Märkten weitaus mehr. Auch IG verfügt über einen Asset Index mit etwa 6.000 Märkten.
  • Auszahlungen sind nur auf Kreditkarten- und Bankkonten möglich. Auf der deutschen Webseite gibt der Broker an, Kundengelder bei der australischen ANZ Bank zu verwalten. Dies würde bei Auszahlungen eine hohe Auslandsüberweisungsgebühr bedeuten.
  • Bereits auf der Eingangswebseite wirbt easy-forex mit Webinaren und Seminaren, die sich aber als falsche Versprechen erweisen Tatsächlich waren in den Webinar- und Seminarkalender keine Veranstaltungen enthalten. Viele FX- und CFD-Broker bieten ein abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm wie z.B. FxPro, FXFlat, Admiral Markets und JFD Brokers.
  • Wenig kundenfreundlich empfanden wir das Supportangebot, welches nur in englischer Sprache und unter Telefonnummern im asiatischen Raum und über den Hauptsitz in Sydney zu erreichen ist.
  • Freundschaftswerbungen werden erst bei Einzahlungen des Neukunden ab einem Mindestbetrag von 2.500 EUR mit einer Prämienzahlung als Trading-Credit belohnt.
  • Nur iPhone-Nutzern ist der flexible Handel von unterwegs möglich, mobile Apps für Android oder Windows Phone sind bei easy-forex nicht erhältlich.

Fazit zu easy-forex

Die Unklarheit über EU-Regulierung und tatsächlichem Vertragspartner mit Webseiten-abhängig widersprüchlichen Aussagen hat uns in diesem Test am allerwenigstens gefallen. Laut der deutschen Webseite schließen deutsche Kunden eben nicht mit der zypriotischen Easy Forex Trading Ltd., sondern mit der australischen Gesellschaft eine Vereinbarung. Bei rechtlichen Problemen ist es immer noch ein Unterschied, innerhalb der EU zu seinem Recht zu kommen oder in Übersee.

Auch bei easy-forex handelt es sich um einen Market Maker, der die Kurse selbst festlegt und für erfahrene Trader und Profis deshalb nicht in die engere Wahl kommt. Für Einsteiger und Gelegenheits-Trader ist dies weniger relevant, sie nutzen die entfallende Nachschusspflicht, minimieren dadurch das hohe finanzielle Risiko.

Die Mindesteinzahlung von 25 EUR als Promotion-Aktion ist im FX- und CFD-Handel ein zu geringer Betrag, um ihn günstig zu nennen. Die geringe Einstiegshürde bei diesem Broker würden wir deshalb eher als Marketingmaßnahme bezeichnen, mit der letztendlich kein Trading möglich ist. Negativ fielen uns die vorgegebenen Mindest-Transaktionsgröße abhängig von der Kontoart auf. Der Asset Index mit rund 300 Märkten liegt unter vielen anderen Anbietern im FX- und CFD-Handel. Aktien-CFDs werden von easy-forex gar nicht angeboten.

Fortbildung und Support scheinen eine nicht so große Rolle im Angebot des Brokers zu spielen. Es sind weder Webinare/Seminare in den Veranstaltungskalender eingetragen, noch fanden wir in unserem Test einen auf den europäischen Markt ausgerichteten Kundenservice. Weder in deutscher Sprache noch außerhalb des Asia-Pacific-Raums unterstützt der easy-forex-Support seine Kunden.

easy-forex hat uns schon allein mit den chaotischen Angaben über EU-Regulierung oder nicht und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der australischen easy-forex Pty Ltd. irritiert. Deutsche Kunden dürften wenig Interesse an einem Broker haben, der in Australien unter dortigen Regularien tätig ist und Kundengelder auf Auslandsbanken außerhalb der EU verwaltet, auch wenn es sich bei der australischen ANZ Bank um ein seriöses Bankinstitut handelt. Es gibt zahlreiche FX- und CFD-Broker, EU- oder FCA-reguliert, die auch Bankverbindungen in Deutschland bzw. im Euro-Raum anbieten, ohne dass hier hohe Auslandsüberweisungsgebühren für Trader anfallen.

Insgesamt ist easy-forex ein vergleichsweise teurer Anbieter mit hohen Spreads (4 Pips EUR/USD, 5 Pips USD/GBP), je nach Kontoart jedoch unterschiedliche Spreads, einer ebenfalls hohen Margin von 0,5% und Mindest-Transaktionsgrößen ab 5.000 EUR für das kleinste Konto ab 200 EUR Mindesteinlage. Deshalb haben uns bei diesem Broker neben den schon genannten Minuspunkten auch die Konditionen nicht überzeugen können.

Wir empfehlen Ihnen EU- oder FCA-regulierte FX- und CFD Broker mit Sitz innerhalb der EU oder Grossbritanniens, die auf die Bedürfnisse deutscher Kunden ausgerichtet und bei möglichen Problemen oder Unklarheiten mit einem professionellen, deutschsprachigen Support behilflich sind. Günstige Konditionen und ein kundenfreundliches Service- und Leistungs-Gesamtpaket zeichnen viele unserer Testkandidaten unter den FX- und CFD-Brokern aus. In unseren Erfahrungsberichten haben wir die Ergebnisse aus den Tests & Bewertungen ausführlich zusammengefasst.

 
Jetzt zu Easy-Forex! 

 

 

easy-forex Erfahrungen – Broker Vergleich was last modified: Januar 28th, 2016 by AngelaZ