EmpireOption Erfahrungen – Binäre Optionen Broker

EmpireOption Erfahrungsbericht

Meine EmpireOption Erfahrungen – Test & Bewertung Binäre Optionen

Pro

  • (Teilweise) deutsche Webseite
  • Mindesteinzahlung 200 EUR
  • Bis zu 80% Verlustabsicherung bzw. 10% Return auf Verlusttrades
  • Benutzerfreundliche SpotOption Trading-Plattform
  • Bis zu 100% aktionsabhängiger Bonus
  • Social Trading über ZuluTrade
  • Mobile Trading Apps für IOS und Android

Contra

  • Nicht regulierter Broker
  • Viele Informationslücken und mangelnde Transparenz auf der Webseite
  • AGB nur in englischer Sprache
  • Demo-Konto erst ab 1.000 EUR Mindesteinzahlung
  • Nur 52 Basiswerte handelbar
  • Mindesteinsatz je Trade 25 EUR
  • Maximal bis zu 77% Rendite erzielbar (im Test 65-72%) auf Put & Call-Optionen
  • Auszahlungsfristen (10 Arbeitstage), unakzeptable Auszahlungsbedingungen
  • Mindestumsätze und Mindestkontostände pro Monat erforderlich ab Classic-Konto
  • Mangelhaftes Supportangebot
 
Jetzt zu Empire Option und von bis zu 100% Bonus profitieren!

 

EmpireOption- Handelsplattform für Binäre Optionen

Das Unternehmen

EmpireOption, gegründet 2011, ist eine Handelsplattform für Binäre Optionen und wird von Brighton Digital Services Ltd. mit Sitz in London/Grossbritannien betrieben. Ursprünglich ist EmpireOption jedoch ein Unternehmen der Riverjor SA aus Montevideo/Uruguay und hauptsächlich im zentral- und südamerikanischen Markt aktiv.

Seriosität von EmpireOption

Nicht-regulierter Broker

EmpireOption ist nicht reguliert. Insoweit ist der Broker diesbezüglich nicht als seriös einzustufen.

Ein Risikohinweis zum Handel mit Binären Optionen befindet sich auf der Eingangswebseite.

Die Webseite von EmpireOption

Die deutsche Webseite von EmpireOption ist lediglich in Teilen in die deutsche Sprache übersetzt, auch die AGB sind nur in Englisch verfügbar. Viele Informationen fehlen, so werden beispielsweise keine Angaben zum Unternehmen oder zu Ein- und Auszahlungen gemacht, letztere sind nur in den englischsprachigen AGB angegeben. Auch ein Asset Index ist für Nicht-Kontoinhaber nicht verfügbar.

Die Auflösung der verwendeten Grafik wirkt leicht unscharf und deshalb nicht professionell.

Die deutsche Webseite von EmpireOption

Die deutsche Webseite von EmpireOption

Videoübersicht zur Depoteröffnung bei Empire Option von Forexbroker.de

Eine kompakte Übersicht zur Kontoeröffnung und Webseite von Empire Option finden Sie in folgendem Video von Forexbroker.de:

Kein Demo-Konto ohne Live-Account und Einzahlung von mindestens 1.000 EUR

Ein Demo-Konto ist bei EmpireOption erst nach Anmeldung und Einzahlung von 1.000 EUR verfügbar, was aufgrund unserer Nachfrage als Ausnahme galt. Die Antwort auf unsere Anfrage im Wortlaut:

“we can make an exception and give you a demo account for $1.000usd, usually we give demo account for higher values. but, as you are interested it is a good offer to take”

Das fanden wir in unserem Test nun weniger ein gutes Angebot.

Kontoarten und Anmeldung bei EmpireOption

Bei EmpireOption kann der Trader zwischen 5 verschiedenen Kontoarten wählen. Abhängig von der Mindesteinlage stehen diverse Features für die Konten Micro, Classic, Empire Plus, Vorzugskonto und Empire VIP zur Verfügung.

5 verschiedene Kontoarten ab einer Mindesteinzahlung von 200 EUR

5 verschiedene Kontoarten ab einer Mindesteinzahlung von 200 EUR

Für Kontoinhaber ab der Kategorie Classic-Konto sind die folgenden Mindestumsätze und Kontostände Bedingung:

Classic-Konto: 500 EUR und 20 geöffnete Trades

Empire Plus-Konto: 1.000 EUR und 50 geöffnete Trades

Vorzugskonto: 2.500 EUR und für 100 geöffnete Trades

Empire VIP: 10.000 EUR und 200 geöffnete Trades

Wird eine dieser Voraussetzungen pro Monat nicht erfüllt, erfolgt eine Rückstufung in einen Micro-Account.

Nach einfacher Registrierung unter Angabe der Konto- und persönlichen Angaben sowie Übermittlung der Identitätsnachweise kann die Einzahlung erfolgen.

Das Anmeldeformular für die Kontoeröffnung in 3 Schritten bei EmpireOption

Das Anmeldeformular für die Kontoeröffnung in 3 Schritten bei EmpireOption

 

 
Jetzt zu Empire Option und von bis zu 100% Bonus profitieren!

 

Einzahlungsarten bei EmpireOption

Einzahlungen über Kreditkarte, per Banküberweisung oder über das Internet

Einzahlungen sind z.B. über Visa, Mastercard, per Banküberweisung sowie über das Internet per möglich. Über Paypal ist eine Zahlung nicht vorgesehen.

EmpireOption verlangt zur Identitätsfeststellung die üblichen Reisepass- oder Personalausweiskopien sowie einen Anschriftennachweis wie z.B. eine Verbraucherrechnung (Wasser-, Gas- oder Stromrechnung) bzw. Bank- oder Kreditkartenkontoauszug.

Mindesteinzahlungen ab 200 EUR

Die Mindesteinzahlung beträgt 200 EUR für das Micro-Konto.

Das Konto kann in den Währungen EUR oder USD geführt werden.

Bei Einzahlung auf das Konto per Kreditkarte muss der Karteninhaber wie bei allen Online-Brokern aus Gründen der Anti-Geldwäsche-Richtlinien auch der Kontoinhaber bei EmpireOption sein.

Auszahlungen bei EmpireOption

Auszahlungen auf Kreditkarte oder per Banküberweisung

Wie alle Online-Broker nimmt EmpireOption Auszahlungen nur bis zu maximal einem Betrag in Höhe des Einzahlungsbetrages auf die Kreditkarte, von der die Einzahlung erfolgte, vor. Darüber hinausgehende Beträge müssen per Überweisung auf ein anzugebendes, eigenes Bankkonto des Traders und Kontoinhabers erfolgen. Auch dies geschieht aus Gründen der Anti-Geldwäsche-Richtlinien.

Bei den Auszahlungsmodalitäten erfolgt die übliche Anforderung von Dokumenten zur Identitätsfeststellung. Hierfür sind wieder eine Reisepasskopie sowie weitere Identitätsnachweise in Form von Bankauszügen oder Kreditkartenabrechnungen erforderlich sowie eine Kopie der Kreditkarte, wenn auf diese die Auszahlung erfolgen soll. Liegen diese bei Einzahlung bereits vollständig vor, erübrigt sich eine nochmalige Übersendung.

Umfangreiche, nicht akzeptable Auszahlungsbedingungen

EmpireOption bedient sich umfangreicher Auszahlungsbedingungen, die das akzeptable Maß bei Weitem übersteigen. Nachfolgend eine Übersicht zu den einzelnen Konten:

Micro-Konto

  • Auszahlungsfrist: 10 Arbeitstage
  • Kosten: 30 EUR
  • Maximaler Auszahlungsbetrag: 500 EUR pro Monat
  • Minimaler Auszahlungsbetrag: 200 EUR
  • Mindestanzahl Trades: 20

Classic-Konto

  • Auszahlungsfrist: 7 Arbeitstage
  • Kosten: 25 EUR
  • Maximaler Auszahlungsbetrag: 2.000 EUR pro Monat
  • Minimaler Auszahlungsbetrag: 100 EUR
  • Mindestanzahl Trades: 15
  • Kosten Kontoschließung: 50 EUR

Empire Plus Konto

  • Auszahlungsfrist: 5 Arbeitstage
  • Kosten: 20 EUR
  • Maximaler Auszahlungsbetrag: 3.500 EUR pro Monat
  • Minimaler Auszahlungsbetrag: 100 EUR
  • Mindestanzahl Trades: 10
  • Kosten Kontoschließung: 150 EUR

Vorzugskonto

  • Auszahlungsfrist: 3 Arbeitstage
  • Kosten: 10 EUR
  • Maximaler Auszahlungsbetrag: 5.000 EUR pro Monat
  • Minimaler Auszahlungsbetrag: 1 EUR
  • Mindestanzahl Trades: 5
  • Kosten Kontoschließung: 500 EUR

Empire VIP-Konto

  • Auszahlungsfrist: 1 Arbeitstag
  • Kosten: gebührenfrei
  • Maximaler Auszahlungsbetrag: 40.000 EUR pro Monat
  • Minimaler Auszahlungsbetrag: 1 EUR
  • Mindestanzahl Trades: 5
  • Kosten Kontoschließung: 3.000 EUR

Ab dem Classic-Konto ist eine Auszahlung pro Monat gebührenfrei, während für Micro-Kontoinhaber bei jeder Auszahlung 30 EUR Gebühren fällig sind. Bei einer Mindestanzahl von 20 durchgeführten Trades und einem Mindesteinsatz von 25 EUR je Trade sind also für Micro-Kontoinhaber 500 EUR Mindestumsatz fällig, bis überhaupt eine Auszahlung von mindestens 200 EUR zuzüglich 30 EUR Gebühren vorgenommen werden kann.

Besonders bemerkenswert sind auch die hohen Kosten für die Kontoschließung in den höheren Kontokategorien.

Bildungssektion von EmpireOption

Durchschnittliche Bildungsinhalte je nach Kontoart verfügbar

Die Bildungssektion umfasst Seminare, ein e-book und einige Video-Tutorials. Je nach Kontart steht diese jedoch nicht in vollem Umfang zur Verfügung. Vor allem Anfänger und Einsteiger mit „kleinem“ Konto können auf die Inhalte gar nicht zugreifen, obwohl sie sie am dringendsten brauchen. Qualitativ findet sich jedoch ohnehin nichts Besonderes.

Asset-Index

Der Asset Index von EmpireOption besteht aus 52 Handelswerten, darunter Rohstoffe (4), Währungspaare (12), Indizes (22) und Aktien (14).

Tradingoptionen für Binäre Optionen bei EmpireOption

Die möglichen Handelsoptionen bei EmpireOption sind Put & Call, 30, 60 und 120 Sekunden, One Touch sowie Paare.

Die bekannte SpotOption Trading-Plattform ist intuitiv zu bedienen, bietet jedoch weitaus weniger Tools und Extras als z.B. die Metatrader 4-Plattform. Ein Vorteil von SpotOption ist jedoch, dass kein Software-Download erforderlich und sie sehr benutzerfreundlich und übersichtlich auch für Anfänger ist.

Der Mindesteinsatz je Trade beträgt 25 EUR.

Social Trading über ZuluTrade

Social Trading ist bei EmpireOption über ZuluTrade möglich. Erfahrene Profis stellen ihre Handelsentscheidung in Kopierfunktion zur Verfügung, so dass auch unerfahrene Trader hiervon profitieren können.

Bis zu 77% Rendite auf Put & Call-Optionen

Bei EmpireOption ist auf Put & Call-Optionen eine Rendite bis zu 77% erzielbar. Im Test lag die Rendite zwischen 65 und 72%. Die Rendite bei One Touch-Optionen beträgt bis zu 650%.

30-facher Bonusumsatz erforderlich

Der maximale Bonus beträgt 100% auf das eingezahlte Kapital, jedoch nur bei Bonusaktionen und nicht generell. EmpireOption setzt einen 30-fachen Bonusumsatz voraus bis dieser dem Trading-Konto gutgeschrieben werden kann. Bei Nichterreichen verfällt dieser inkl. hieraus generierter Gewinne.  Damit liegt EmpireOption trotzdem mit den Bonusbedingungen noch im eher unteren Bereich, viele andere Online-Broker haben diese auf 40- bis 50-fach festgelegt.

Verlustabsicherung bis zu 80%

Über eine Verlustabsicherung bis zu 80% des Einsatzes minimiert sich im Gegenzug natürlich auch der Gewinn. Demnach werden bei Gewinn einer Option 20% gezahlt. Ergänzend zur Verlustabsicherung besteht auch die Möglichkeit, stattdessen einen 10%igen Return auf Verlust-Optionen zu erhalten.

Mangelhafter Support

Zwar kam der Live Chat während unseres Tests umgehend zu den lokalen Bürozeiten des in USA und Südamerika tätigen EmpireOption Supports zustande, ist jedoch nur in englischer Sprache möglich. Zudem stehen überwiegend telefonische Hotlines in Nord-, Mittel- und Südamerika, natürlich ebenfalls in Englisch, und in Frankreich zur Verfügung.

Eine Kontaktmöglichkeit per Email besteht offenbar ebenfalls nicht. Es stellte sich im Test die Frage, wie man den Broker schriftlich kontaktieren kann, um eine laufende Korrespondenz zu führen, z.B. bei Auszahlungsproblemen o.ä., die der schriftlichen Dokumentation bedürfen.

Mobiler Handel für IOS und Android bei EmpireOption

Der mobile Handel ist über die Apps für iOS und Android auch von unterwegs möglich. Der Download erfolgt über die Webseite von EmpireOption.

EmpireOption im Vergleich zu anderen Binäre Optionen-Brokern

EmpireOption im Vergleich zu Optionsclick, IQ Option, BinaryTilt, Finpari, Optionrally, 10Trade, Boss Capital u.a.

  • Wie auch Finpari ist EmpireOption auf den US-Markt fixiert. Eine EU- oder FCA-Regulierung erlaubt parallele Aktivitäten in den USA nicht, so dass eine Regulierung als Kriterium für einen seriösen Broker nicht gegeben ist.
  • Die Mindesteinzahlung von 200 EUR liegt zwar noch im vergleichsweise niedrigen Bereich, welcher auch für Anfänger interessant scheint, jedoch ist der Mindesteinsatz von 25 EUR für reguläre Put & Call-Optionen sehr hoch. Anfänger sollten einen Anbieter mit niedrigeren Einsätzen von 1-10 EUR wählen, wie z.B. IQ Option.
  • Der Asset Index mit gerade einmal 52 Handelswerten ist unterdurchschnittlich für Binäre Optionen-Broker. 10Trade mit rund 175 sowie Boss Capital mit 130 Handelswerten oder Magnum Options mit 200 Basiswerten liegen weit darüber, die meisten Anbieter haben einen Asset Index mit durchschnittlich etwa 80 Handelswerten.
  • Auch einige FX- und CFD-Broker bieten inzwischen den Handel mit Binären Optionen an, so z.B. ETX Capital. Diese Broker haben häufig den Vorteil, ein professionelles Trading-Umfeld neben EU-Regulierung, Einlagensicherung und guten Service zu verfügen.

Fazit zu meinem EmpireOption Test

Eine fehlende Regulierung ist im Gegensatz zu den zahlreichen Mitbewerbern, die diese vorweisen können, ein erstes Negativmerkmal dieses Brokers in unserem Test. Hier muss der Trader für sich abwägen, ob er generell einen Online-Broker wählt, der keine Regulierung nachweisen kann.

Der Mindesteinsatz von 25 EUR für Put & Call-Optionen ist im Vergleich sehr hoch und deshalb vor allem für Anfänger und Einsteiger nicht geeignet. Der eingeschränkte Asset Index ist bei diesem Broker wenig beeindruckend und enthält nur 52 Basiswerte, vor Kontoeröffnung und Kapitaleinzahlung ist dieser aber auch gar nicht einsehbar.

Die erzielbare Rendite bis zu 77% liegt im Durchschnittsbereich, im Test jedoch weitaus niedriger zwischen 65-72%. Im Vergleich kein hoher Renditewert.

Auch ein 30-facher Bonusumsatz ist kein geringer Betrag, deshalb sollte die Bonusannahme wie allen Binäre Optionen-Broker ebenfalls bei EmpireOption gut überlegt sein.

Eigenwerbung auf der Webseite wie „Beste Online-Trading Plattform“, „Best Binäry Online-Broker 2014“ usw. wirken stark überzogen. SpotOption wird von sehr vielen Binäre Optionen-Brokern genutzt, da bildet EmpireOption keine Ausnahme und auch keine selbst entwickelte Trading-Plattform, für die eine Auszeichnung zu erwarten wäre. Diese Angaben sind lediglich irreführend.

Insgesamt macht EmpireOption leider keinen guten Eindruck, viele andere Binäre Optionen-Broker sind EU- oder FCA-reguliert und bieten weitaus mehr Service und Leistung; die mangelnde Transparenz der wenigen Informationen auf der Webseite und zahlreiche, nicht übliche und knebelartige Bedingungen haben die Bewertung dieses Brokers negativ beeinflusst. Im Micro-Konto ab einer Mindesteinzahlung von 200 EUR sind keine Extras enthalten, selbst ein Wirtschaftskalender ist erst ab der nächst höheren Kontokategorie in das Paket eingeschlossen, ganz zu schweigen von den kaum verfügbaren Bildungsmaterialien.

Besonders negativ fiel uns das „Ausnahmeangebot“ seitens des Supports für ein Demo-Konto ab einer Mindesteinlage von 1.000 EUR auf. Zudem werden bei EmpireOption Kunden offensichtlich rigoros kategorisiert. Wer keine überdurchschnittlich hohen Beträge einzahlt, bekommt ein weit unterdurchschnittliches Leistungsangebot.

Ausgesprochen nachteilig bei diesem Anbieter sind beispielsweise auch die Auszahlungsbedingungen. Sie sind sind bei diesem Broker grundsätzlich unakzeptabel, da sie auch an ein Minimum von abgeschlossenen Trades geknüpft sind, hinzu kommen die erforderlichen Mindestumsätze und Mindestkontostände pro Monat für die Kontoarten ab dem Classic-Konto, die bei Nichteinhaltung eine Rückstufung auf ein Micro-Konto als Konsequenz haben und monatlich durch den Broker überprüft werden.

Vor Eröffnung eines Kontos einschließlich der erfolgten Einzahlung sind von diesem Broker zu wenige Informationen über die eigentliche Webseite erhältlich. Wer darüber hinaus auch die AGB, die nur in englischer Sprache erhältlich sind, nicht aufmerksam gelesen hat, wird nach Kontoeröffnung wahrscheinlich einige der o.g. unangenehmen Überraschungen erleben, mit denen nicht zu rechnen war. Bisher sind uns die Mindestkontostände und abgeschlossenen Trades als Voraussetzung für den Verbleib in einer Kontoart noch nicht begegnet. Während unseres Tests erschien es offensichtlich, dass bewusst wichtige Informationen nicht zur Verfügung gestellt werden, um Trader zunächst zu Kontoeröffnung und Einzahlung zu bewegen. Dieses Vorgehen bewerten wir als nicht seriös, da es sich um für den Trader signifikante Bedingungen handelt, die nicht zum Standard gehören.

In unseren Tests und Bewertungen finden Sie zahlreiche regulierte Binäre Optionen-Broker mit guten Service- und Leistungsangebot und fairen Bedingungen. EmpireOption hat diesbezüglich nicht überzeugen können.

 
Jetzt zu Empire Option und von bis zu 100% Bonus profitieren!

 

 

EmpireOption Erfahrungen – Binäre Optionen Broker was last modified: Januar 26th, 2016 by AngelaZ