Forex & Binäre Optionen – EUR/GBP handeln

Uhr-Münzen

Forex & Binäre Optionen – EUR/GBP handeln

Das Währungspaar Euro/Britisches Pfund Sterling, kurz EUR/GBP, gehört zu den sogenannten Majors unter den Währungen und damit zu den weltweit umsatzstärksten Währungspaaren mit einem hohen Handelsvolumen und damit hoher Liquidität. Wie Sie als Trader vom Handel mit EUR GBP im Forex- und Binäre Optionen-Handel profitieren, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Warum Majors traden?

Als Majors werden die internationalen Hauptwährungspaare wie die eigenständigen Währungen US-Dollar, EURO und Japanischer Yen der größten, weltweiten Wirtschaftsräume bezeichnet. Das Britische Pfund Sterling und der Schweizer Franken sind Währungen einflussreicher und starker Finanzplätze mit den Börsen London und Zürich.
Für Majors, die wichtigsten internationalen Währungen im Devisenmarkt, liegen immer ausreichend Kursangebote vor, dieser Markt schläft demzufolge nie. Tägliche Marktnachrichten informieren über die aktuelle Kursentwicklung und mögliche Einflussfaktoren, wie z.B. anstehende finanzpolitische Entscheidungen oder aktuelle Umfragewerte zum derzeit diskutierten Brexit Großbritanniens, dem Ausstieg aus der EU.

Sind Währungen nicht so gefragt, wie z.B. exotische Währungen und Nebenwerte, liegen gar keine oder nur wenige bzw. schlechte Kursangebote der Handelspartner (Interbankenmarkt etc.) vor, d.h. die Spreads im Forex-Handel sind sehr hoch und es fallen entsprechend hohe Handelskosten an. Diese Währungen sind nicht volatil, sie unterliegen also keinen großen Kursschwankungen, und es ist insbesondere beim Handel mit Binären Optionen schwierig, die vorgegebene Kursmarke richtig einzuschätzen, ob der Kurs nach Ablauf der Laufzeit darüber oder darunter liegen wird. Damit erhöht sich auch das Handelsrisiko entsprechend.

Über exotische Währungen wird auch wenig in der einschlägigen Finanzpresse berichtet und die Zusammenhänge sind äußerst komplex, deshalb ist es vergleichsweise schwer, einen ausreichenden Kenntnisstand zu erlangen, der die Einschätzung des Kursverlaufs realistischer macht. Für Einsteiger in den Binäre Optionen- als auch in den Forex-Handel eignen sich exotische Währungen und Nebenwerte deshalb nicht und Majors sind eindeutig die sicherere und bessere Alternative, um erfolgreicher zu traden.

Was zeichnet das Währungspaar EUR GBP für Binäre Optionen und Forex-Handel aus?

Das am häufigsten und mit dem höchsten Volumen gehandelte Währungspaar ist EUR USD. Es steht in historischer Wechselwirkung mit dem Währungspaar GBP USD. Bei den beiden Währungspaaren handelt es sich um eine Korrelation, denn EUR und GBP stehen, wie auch der Schweizer Franken (CHF), in einer positiven Beziehung zueinander. In diesem Fall eignet sich die Handelsstrategie Korrelationen insbesondere für Trader, die schon mit dem Währungspaar EUR USD Erfahrungen gesammelt haben und nun den Handel mit GBP einsteigen möchten.

Vorbereitung auf den Handel von EUR GBP

Neue Basiswerte zunächst über das Demo-Konto traden

Eine gute Vorbereitung ist auch beim Devisen- und Binäre Optionen-Handel wichtig. Viele Broker bieten risikofreie Demo-Konten an, die Trader kostenlos nutzen können. Sowohl Hebelwirkung als auch die Handelskosten im Forex-Handel, aber auch die Simulation von Binäre Optionen-Trades werden über ein Demo-Konto abgebildet.

Bestenfalls sind die Bedingungen der Demo-Version identisch mit der Handelsplattform des Live-Kontos. Chartanalysen mittels Indikatoren helfen dabei, einen Basiswert richtig einzuschätzen und die richtige Handelsstrategie zu ermitteln. Dies ist mit der weit verbreiteten Standard SpotOption-Handelssoftware im Binäre Optionen-Handel nicht möglich, es gibt jedoch eine Reihe von Brokern, die den MetaTrader 4 nutzen, der auch für Fortgeschrittene und Profis u.a. eine Vielzahl von Tools für die technische Chartanalyse bereithält.

Neben dem Lerneffekt und den Übungsmöglichkeiten eines Demo-Kontos sind Marktnachrichten für Händler die wichtigste Informationsquelle, um den Handel mit Währungspaaren und deren spezifische Eigenheiten kennenzulernen.

Aktuelle Marktnachrichten zum Euro- und GBP-Kurs

Derzeit ist der Kurswert EUR GBP täglich in der Presse aufgrund des bevorstehenden Referendums in Großbritannien bezüglich des Ausstiegs aus der Europäischen Union (EU). Die Unsicherheit wirkt sich auch auf den Kurs EUR GBP aus und die Umfragewerte in Großbritannien schwanken stark, wie die Entscheidung im Juni 2016 ausgehen wird. Bis dahin wird der Kurs des GBP voraussichtlich weiterhin stark schwanken und neben den Kursauswirkungen von Bruttoinlandsprodukt, Arbeitslosen-Kennzahlen usw. vor allem auch die Stimmung des Devisenmarktes wiedergeben. Eine Richtung lässt sich also bezüglich des GBP-Kurses derzeit noch schwieriger vorhersagen als es sonst im Währungshandel den Anschein hat.

Handelsstrategien für EUR GBP

Währungskurse werden stark beeinflusst vom wirtschaftlichen oder politischen Zustand des betreffenden Währungsraums, was sowohl die aktuelle als auch zukünftige Lage (z.B. aufgrund von Prognosen oder bevorstehender Ereignisse) im Geltungsbereich der Währung betrifft. Dies ist zur Zeit auch bei EUR GBP der Fall.

Einflüsse auf Währungskurse sind zum einen auf die Stärke der Wirtschaft, das Bruttosozialprodukt, den Handel mit Wirtschaftsgütern, Im- und Export, Arbeitslosenzahlen, Verbraucherpreis-Index, die Inflationsrate usw. zurückzuführen. Aber auch Politik und Regierungspolitik sind maßgeblich daran beteiligt und dies ist beim EUR GBP aktuell sehr schwergewichtig.

Für den Handel mit EUR GBP bietet sich zunächst die Trendfolge-Strategie an, diese kann sich aber durch ein einschlagendes Ereignis wie einem Austritt aus der EU umkehren. Weitere anwendbare Strategien sind die Kontra-Trend-Strategie, Korrelationen oder die Volatilitätsstrategie. Einsteigern, aber auch schon fortgeschrittenen Tradern sei empfohlen, den Handel mit EUR GBP wie auch bei allen anderen Währungspaaren, z.B. EUR USD, unmittelbar vor einschneidenden Ereignissen auszusetzen. In diesen Fällen hilft auch die beste Handelsstrategie häufig nichts.

Strategie

Während Sitzungen der Zentralbanken wie z.B. der EZB (Europäische Zentralbank) oder der US-amerikanischen Fed (Federal Reserve Bank) oder im Fall des GBP der Bank of England unter der Woche stattfinden und die Entscheidung während der Handelszeiten bekanntgegeben wird, findet ein Referendum bzw. dessen Auszählung und Bekanntgabe des Ergebnisses auch über das Wochenende statt.

Problematisch ist dies beispielsweise für Trader, die sich für die falsche Kursentwicklung des EUR vor einem wichtigen Ereignis entschieden haben. Ein Beispiel für die Auswirkung von bedeutenden, wirtschaftlichen bzw. politischen Ereignissen mit wirtschaftlichen Auswirkungen war z.B. das bevorstehende Referendum in Griechenland im Juli 2015, welches bei einem „Nein“ den Austritt aus der Euro-Währungszone bedeutet hätte. Einige verantwortungsvolle Forex- und CFD-Broker befürchteten nach Bekanntwerden der Abstimmungsergebnisse heftige Kursausschläge und erlaubten zuvor im Sonntagshandel nur geringere Hebel

Fazit zum Handel von EUR GBP

Das Währungspaar EUR GBP gehört zu den Majors, den 6 wichtigsten Währungspaaren weltweit. Am Interbankenmarkt über ECN-Broker werden Forex-Trader deshalb immer ein Kursangebot für den An- und Verkauf von Majors von den Handelspartnern im Liquiditätspool erhalten.

Das Britische Pfund Sterling gehört nicht nur zu den heutigen wichtigsten Weltwährungen, sondern auch zu den historisch bedeutenden Währungen und war im 18. und 19. Jahrhundert Leit- und Reservewährung. Durch die Kolonialisierung vieler Länder gehörte Großbritannien zu den größten Volkswirtschaften weltweit. Den Status Leitwährung verlor das Britische Pfund jedoch, als Großbritannien den Goldstandard aufhob, um den 1. Weltkrieg in 1914 zu finanzieren, wofür das Münzgold verwendet wurde. Nach Ende des 1. Weltkriegs versuchte man zwar zum Goldstandard zurückzukehren, doch den Leitwährungs-Status hatte man als Kriegsschuldner an die USA bzw. an den US-Dollar abtreten müssen.

Währungskurse werden in der sogenannten Mengennotierung angegeben, d.h. der Kurs gibt die Einheiten der zweitgenannten Währung an, die man für 1 Einheit der erstgenannten erhält. Liegt der Kurs bei z.B. bei 0,5339 für das Währungspaar EUR/GBP, erhält man für 1 EUR 0,5339 GBP.

Bei exotischen Währungspaaren oder Nebenwärten können Kursangebote bei zu geringem Angebot und Nachfrage auch ausbleiben oder so schlecht ausfallen, dass sie lediglich Handelskosten verursachen. Für Anfänger im Binäre Optionen- und Forex-Handel empfehlen sich deshalb die stärksten Währungen wie EUR/USD, EUR/GBP oder USD/JPY. Für Majors fallen immer die geringsten Spreads bei den Forex-Brokern an und liegen häufig unter 1 Pip bei ECN-Brokern, höher bei Market Makern. Bei Nebenwerten und exotischen Währungen liegen die Handelskosten schon grundsätzlich wesentlich höher, Spreads von 150 oder 200 sind nicht selten.

Devisen werden außerbörslich und rund um die Uhr gehandelt, so dass Trader jederzeit Zugang zu diesem Markt haben. Viele Forex- und CFD-Broker legen ihren Schwerpunkt auf den Forex-Handel und auch bei Binäre Optionen-Brokern werden zum überwiegenden Teil Währungspaare gehandelt.

Binäre Optionen-Broker bieten immer auch den Handel mit Währungspaaren an, sowohl als klassiche Put & Call-Optionen als auch andere Handelsarten, wie z.B. Touch-, Range- oder Leiter-Optionen. Alle Majors sind in jedem Basiswerte-Katalog der Broker vorhanden. Exotische Währungen werden weniger häufig in den Asset Index aufgenommen und auch nur dann, wenn der Broker sich auch an sehr erfahrene Trader und Profis im Handel mit Währungspaaren wendet.

Candlesticks

Gute Broker bieten ihren Kunden umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. die Forex- und CFD-Broker CMC Markets, ETX Capital, Smart Markets oder GKFX. Auch Binäre Optionen-Anbieter haben ein gut ausgebautes Schulungsprogramm, beispielsweise 365trading, 24option oder BDSwiss.

Aktuelle Marktnachrichten können sowohl über den Broker als auch über das Internet, Presse und TV bezogen werden. Finanzportale und Börsennachrichten berichten täglich über die Entwicklung des EUR GBP als eine der wichtigsten Weltwährungen. Wer im Forex-Handel sowohl ein umfangreiches und bekannten Nachrichtenportal als auch einen direkten Broker-Zugang nutzen möchte, findet bei Finanzen.net diese sinnvolle Kombination aus Informations- und Broker-Portal.

[cta_finanzennet]

Der Handel mit Majors wie EUR GBP im Devisenhandel und mit Binären Optionen kann äußerst lukrativ sein. Durch die Hebelwirkung und eine geringe Margin lassen sich im Forex-Handel hohe Handelsvolumina bewegen. Aber auch im Binäre Optionen-Handel sind hohe Renditen möglich, im Durchschnitt 70-80% Rendite für klassische Put & Call-Optionen, bei einigen Brokern auch bis zu 85%. Bei einem Einsatz von beispielsweise 10 EUR also durchaus ein hoher möglicher Profit.

Trotzdem ist auch hier eine sinnvolle Handelsstrategie von Nöten. Neben der Trendfolge-Strategie, die sich insbesondere auch für Einsteiger eignet, kommen häufig die Kontra-Trend-Strategie oder die Volatilitässtrategie zur Anwendung. Hilfreich für das Erlernen von Handelsstrategien sind sowohl die Fortbildungsmöglichkeiten der Broker als auch ein Demo-Konto, über das die Anwendbarkeit für den jeweiligen Basiswert überprüft werden kann.

Währungskurse stehen permanent in einer Wechselwirkung zueinander. Steigt der EUR im Wert, muss dies nicht an überdurchschnittlich guten Konjunkturdaten im Euro-Raum liegen, sondern kann auch durch die schwachen Daten des anderen Währungsraums, wie z.B. Großbritannien beeinflusst werden. Auswirkungen von wirtschaftlichen oder finanzpolitischen Ereignissen können sich auf Devisenkurse sowohl zeitnah als auch zeitverzögert auswirken. Die Kursentwicklung muss deshalb laufend anhand von aktuellen Marktnachrichten verfolgt werden.

Da die Währungskurse von der wirtschaftlichen und/oder politischen Lage des betreffenden Währungsraums abhängig sind, beeinflussen anstehende Ereignisse und diesbezügliche Prognosen massiv die Kursentwicklung durch das Anlegerverhalten. Zur Zeit ist dies aufgrund des bevorstehenden Referendums in Großbritannien im Juni 2016 über den Austritt der EU auch bei bei dem Währungspaar EUR GBP der Fall. Selbst nach Bekanntgabe von Umfragewerten in der Tagespresse wirkt sich das Ergebnis auf den Währungskurs aus. Je kürzer der Zeitraum bis zu einer Entscheidung, desto volatiler verhält sich in der Regel der Kurs. Dies war auch bereits bei der Entscheidung über einen EU-Austritt Griechenlands im Juli 2015 zu beobachten. Trader sollten deshalb beim Währungspaar EUR GBP Vorsicht walten lassen, solange die Entscheidung aussteht.

Das am häufigsten und mit dem höchsten Volumen gehandelte Währungspaar ist EUR USD. Es steht in historischer Wechselwirkung mit dem Währungspaar GBP USD. Bei den beiden Währungspaaren handelt es sich um eine Korrelation, denn EUR und GBP stehen, wie auch der Schweizer Franken (CHF), in einer positiven Beziehung zueinander. Vorteilhaft für das Traden von EUR GBP ist deshalb, wenn Trader schon einige Erfahrungen mit dem Währungspaar EUR USD gesammelt haben, bevor sie in den EUR GBP-Handel einsteigen.

Jetzt den passenden Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität, einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

Bei allen Anbietern ist auch das Währungspaar EUR/GBP handelbar, entweder als Hebelprodukt bei Forex- und CFD-Brokern oder als Binäre Optionen in verschiedenen Handelsarten wie z.B. den klassischen Put & Calll-Optionen, One Touch- oder Leiter-Optionen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

Forex & Binäre Optionen – EUR/GBP handeln was last modified: März 20th, 2016 by AngelaZ