Fintego Erfahrungen – Test & Bewertung Robo Advisor

Fintego Erfahrungsbericht

Meine Fintego Erfahrungen – Test & Bewertung Anlagestrategien/Robo Advisor

Pro

  • Digitaler Vermögensverwalter von ebase (Unternehmen der comdirect-Gruppe/Commerzbank AG)
  • Informative Webseite mit leicht verständlichen Produktinformationen
  • Langfristig orientierte Geldanlage in passive ETFs aus fünf unterschiedlichen Anlageklassen
  • Einmalanlage ab 2.500 EUR oder Sparplan ab 50 EUR monatlich
  • Auszahlungsplan ab 5.000 EUR Depotbestandswert (ab 150 EUR monatlich)
  • Auswahl der Anlagestrategie & Depoteröffnung online mit Video-Identverfahren
  • Verkauf der Fondanteile jederzeit möglich, keine Kündigungsfristen
  • Gestaffelte Servicegebühr je nach investiertem Anfangsvolumen ab 0,45% p.a. (ab 50.000 EUR)
  • Kundenservice per E-Mail & telefonisch

Contra

  • Wegen marktorientierter Rendite für sehr risikofreudige Anleger nicht geeignet
  • Depotverwaltung nur über ebase, Fonds nicht über Fremddepots erhältlich
  • Gebühr für Kapitalanlagen unter 10.000 EUR 0,95% p.a. vergleichsweise hoch

Fintego – Robo Advisor-Plattform für Fondsanlagen in passive ETFs

Das Unternehmen

Fintego ist eine Marke und Robo Advisor-Plattform für Fondsanlagen in passive ETFs der Anlageklassen Anleihen (Europäische Staats- und Unternehmensanleihen), Aktien (Global und Schwellenländer) sowie Rohstoffe. Investitionen sind auf Langfristigkeit der Geldanlage ausgerichtet und ab 2.500 EUR als Einmalanlage oder als Sparplan ab 50 EUR monatlich möglich. Darüber hinaus kann ab einem Depotbestandswert von 5.000 EUR auch ein Auszahlungsplan ab 150 EUR monatlich eingerichtet werden.

Fintego gehört zum Depotverwalter ebase (European Bank for Financial Services GmbH), einem Unternehmen der comdirect, einer 100%igen Tochtergesellschaft und Direktbank der deutschen Commerzbank AG mit Sitz in Frankfurt am Main.

Das Unternehmen mit Sitz in München wird von erfahrenen Asset- & Produkt-Managern geführt. Für die Portfolioverwaltung wird eine gestaffelte Gebühr je nach Höhe des investierten Anfangsvolumens berechnet. Während der Laufzeit, die keiner Kündigung bedarf und nicht festgelegt ist, ist das sogenannte Rebalancing (automatische Anpassung) in den Servicegebühren enthalten.

Robo Advisor (auch digitale Vermögensverwalter genannt) verwenden computergestützte Programme, die anhand von Algorithmen errechnete Anlagekonzepte und -strategien erstellen. Auf Basis von historischen Daten, unterschiedlichen Modellen und Risiko-Profilen erhalten Kunden individuelle Investitions-Vorschläge mit den dazugehören Wertentwicklungs-Prognosen über die digitale Plattform des Anbieters. Der Produkt-Fokus bei den meisten Anbietern hauptsächlich auf ETFs mit breiter Risikostreuung und zu geringen Kosten.

Depoteröffnung und -verwaltung erfolgen über einen Vermögensverwalter. Anleger wickeln ihre Geldanlagen vollständig online ab, haben jederzeit Zugang zu ihrem Depot und können die Wertentwicklung transparent und papierlos verfolgen und jederzeit über ihr Kapital verfügen.

Grundlage für die ermittelte Anlagestrategie über die Software ist die Auswertung von einigen einfachen Fragen, die der Anleger online beantwortet, wie z.B. Höhe der Investitionssumme, Anlagedauer usw. Hieraus ermittelt das Computerprogramm die Risikobereitschaft und errechnet das Anlagekonzept Empfehlung hierzu passender, passiver Index-Fonds (ETFs) in unterschiedlicher Zusammensetzung.

Sagt dem Kunden das Musterportfolio zu, kann er mit wenigen Klicks und seinen persönlichen Angaben über den angeschlossenen Broker bzw. Vermögensverwalter einen Vertrag abschließen und das Online-Depot eröffnen.

Seriosität von Fintego

Der digitale Vermögensverwalter Fintego stellt seinen Kunden den Zugang zum Produktangebot, die Auswahl der persönlichen Anlagestrategie sowie das Know How der Portfolioverwaltung zur Verfügung. Auf das Anlagekapital hat Fintego zu keiner Zeit Zugriff. Fonds bzw. Fondsanteile gelten dabei ebenso wie Aktien, Anleihen und andere Wertpapiere als Sondervermögen und werden im Wertpapier-Depot des Kunden bei den durch die deutsche BaFin regulierten Depotverwalter ebase verwahrt.

Regulierte Banken und Depot-Broker müssen Kundengelder grundsätzlich getrennt vom eigenen Unternehmenskapital verwahren. Es ist somit ausgeschlossen, das bei einer Insolvenz des Depotverwalters auf die Vermögenswerte der Kunden zugegriffen werden kann. Bei Sondervermögen ist dies ohnehin nicht möglich.

Die Webseite von Fintego

Die Webseite von Fintego präsentiert sich aufgeräumt und übersichtlich. Sie enthält transparente Unternehmens- und Produktinformationen und die Inhalte sind auch für Neueinsteiger in die Online-Geldanlage einfach verständlich.

Die Webseite von Fintego

Investieren in kostengünstige ETF-Fonds aus insgesamt fünf Anlageklassen

Je nach Anlagestrategie und Risikobereitschaft des Anlegers, stehen ETF-Fonds aus den Anlageklassen Europäische Unternehmens- und Staatsanleihen, globale & Schwellenländer-Aktien sowie Rohstoffe zur Verfügung. Enthalten ist die automatische Anpassung/Rebalancing des Portfolios, durch tägliche Überwachung der Verlustschwellen inkl. halbjährlichem Reporting. Fintego stellt eine hohe Transparenz über die Wertentwicklung des Portfolios zur Verfügung. Anleger können über ihren persönlichen Online-Zugang flexibel über ihr Kapital verfügen.

Die börsennotierten ETF-Fonds (Exchange Traded Funds) sind eine preisgünstige Alternative zu klassischen Investmentfonds. Statt der im klassischen, aktiv gemanagten Fonds enthaltenen Einzelwerte von Aktien, Anleihen oder anderen Wertpapieren in Beimischung, kopiert ein ETF die Zusammensetzung der Werte eines ganzen Index, wie z.B. dem DAX oder dem MSCI World Index. Das spart nicht nur hohe Verwaltungskosten, sondern geringere Kosten wirken sich auch positiv auf die Rendite aus der Geldanlage aus. Bei passiven ETFs entfällt zudem der Ausgabeaufschlag, der für aktive Fonds von den Fondsanbietern berechnet wird, es entstehen keine Transaktionskosten.

Passende Portfolios für fünf unterschiedliche Anlagestrategien

Die Zusammenstellung des Portfolios (Streuung je nach Risikobereitschaft des ermittelten Anlagetyps) erfolgt angepasst an die Risikoneigungen Defensiv, Konservativ, Ausgewogen, Wachstum oder Chance. Entscheidend ist der Anteil der Aktienquote. Anleger mit geringer Risikobereitschaft verringert sich diese entsprechend, mit höhere Risikoneigung steigt sie.

Die Risikoklasse wirkt sich auf die Zusammensetzung des Portfolios aus. Die Risikoklasse befindet sich grundsätzlich auch auf dem Produktinformationsblatt des betreffenden ETFs.

Fonds werden in die folgenden 5 Risikoklassen unterteilt:

Risikoklasse 1: Sicherheitsorientiert mit geringem Risiko

Risikoklasse 2: Ertragsorientiert mit moderatem Risiko

Risikoklasse 3: Wachstumsorientiert mit höherem Risiko

Risikoklasse 4: Risikoorientiert mit überdurchschnittlichem Risiko

Risikoklasse 5: Spekulativ mit unbegrenztem Risiko

Gestaffelte Servicegebühren von maximal 0,95% p.a. – je nach investiertem Anfangsvolumen

Die jährliche Servicegebühr ist abhängig von der Höhe des investierten Anfangsvolumens. Für Investitionen unter 10.000 EUR beträgt diese 0,95% p.a., ab 10.000 EUR 0,75% p.a. und ab 50.000 EUR Anlagesumme 0,45%. Es empfehlt sich deshalb, bei gestaffelten Gebühren, nicht knapp unterhalb der nächsthöheren Grenze des Anlagevolumens zu bleiben.

Konditionen & Serviceleistungen von Fintego

In wenigen Schritten zum digitalen Depot bei Fintego

Zunächst erfolgt die Ermittlung der passenden Anlagestrategie und der Risikobereitschaft. Anschließend werden die persönlichen finanziellen Verhältnisse, Kenntnisse und Erfahrungen zu Anlageprodukten abgefragt. Nach Abschluss der gemachten Angaben erhalten Kunden eine Empfehlung für die Anlagestrategie. Nach Eingabe der Kontaktdaten werden automatisch die Depoteröffnungsunterlagen übermittelt.

Für die Depoteröffnung steht online das Video-Identverfahren für die Legitimierung oder das klassische PostIdent-Verfahren zur Verfügung. Nachdem die Depoteröffnungsdokumente ausgedruckt und vom Depotinhaber unterzeichnet bei Fintego eingegangen sind, erfolgt nach wenigen Tagen die Bestätigung über die Depoteröffnung mit den persönlichen Zugangsdaten zum Online-Banking.

Ermittlung der persönlichen Anlagestrategie bei Fintego

Mindesteinlage als Einmalbetrag ab 2.500 EUR oder Sparplan ab 50 EUR monatlich

Die Mindesteinlage für Investitionen in die börsennotierten ETF-Fonds von Fintego als Einmalanlage beträgt 2.500 EUR oder als Sparplan ab 50 EUR monatlich. Ab einem Depotbestandswert von 5.000 EUR ist auch ein Auszahlungsplan ab 150 EUR monatlich erhältlich.

Eine Mindestlaufzeit (Kündigungsfrist) besteht nicht, die Fondsanteile können jederzeit wieder verkauft werden.

Kundenservice per E-Mail & telefonisch

Der Kundenservice von Fintego ist per E-Mail oder telefonisch von Montag-Freitag zwischen 8-18 Uhr erreichbar. Ein Live Chat ist nicht vorhanden.

Grundsätzlich sind digitale Vermögensverwalter wie Fintego keine Anlage- oder Finanzberater im Sinne einer Bank oder Vermögensberatung, d.h. sie dürfen keine Anlageempfehlungen als Beratungsleistung erbringen und agieren nur als Vermittler der angebotenen Finanzprodukte.

Fazit zu Fintego

Fintego verfügt bereits über einige Erfahrung als digitaler Vermögensverwalter/Robo Advisor am Anlagemarkt und bietet seinen Kunden passive ETF-Fonds entsprechend ihrer persönlichen Risikobereitschaft in fünf unterschiedlichen Anlagestrategien.

Mit vergleichsweise niedriger Mindesteinlage als Einmalbetrag von 2.500 EUR oder Sparplänen ab 50 EUR monatlich eignet sich der Anbieter auch für eher kleine Kapitalanlagen. Allerdings zeigen sich die nach Höhe des investierten Anfangsvolumens gestaffelten Konditionen erst ab höheren Investitionen ab 50.000 EUR mit 0,45% p.a. wirklich günstiger gegenüber den Wettbewerbern. Wer gestaffelte Servicegebühren zahlt, sollte deshalb nicht knapp unter der nächsthöheren Staffel bleiben.

Als Marke der comdirect-Tochter ebase stellt Fintego die Produktauswahl und das Rebalancing des Portfolios gegen Gebühren zur Verfügung. Das kostenlose Depot wird bei ebase geführt. Die Verwahrung der als Sondervermögen geltenden Wertpapiere der Kunden liegt deshalb ausschließlich bei ebase, Fintego hat keinen Zugriff auf die Vermögenswerte der Kunden. Allerdings ist ein Depot, welches nach Ermittlung der Anlagestrategie und der weiteren persönlichen Angaben und Kontaktdaten automatisch eröffnet wird, zwingend bei ebase notwendig. Besitzen Anleger bereits ein Wertpapier-Depot bei einem anderen Anbieter, können sie die ETF-Fonds von Fintego nicht über dieses Depot kaufen, sondern müssen ein ebase-Depot eröffnen.

Mit fünf unterschiedlichen Anlageklassen und -strategien liegt der Robo Advisor mit seinem Angebot im Mittelfeld seiner aktuellen Konkurrenten. Investitionen sind nur in passive ETF-Fonds möglich, aktiv gemanagte Fonds oder andere ergänzende Beimischungen zum eigenen Wertpapier-Portfolio sind bei Fintego nicht erhältlich. Investiert wird je nach Risikostreuung in unterschiedlicher Gewichtung von europäischen Staats- und Unternehmensanleihen, globalen und Schwellenländer-Aktien und Rohstoffen. Je nach Risikobereitschaft des Anlegers gewichtet sich der Aktienanteil des ETF-Fonds.

Für konservativ ausgerichtete Anleger, die sicherheitsorientiert investieren wollen, erhöht sich stattdessen die Anleihenquote der Fonds. Zwar sind auch Anleihen wie alle Kapitalmarkt-Produkte nicht ohne Risiko, gelten aber generell als recht sichere Anlageform. Starke Kursveränderungen wie bei Aktien gibt es bei Anleihen im Normalfall nicht. Eher risikobewusste Anleger investieren deshalb zu einem höheren Anteil in die verzinsten Schuldverschreibungen, von denen man sich generell auch während der Laufzeit und damit vor Fälligkeit durch Verkauf trennen kann. Handelt es sich um einen seriösen Herausgeber mit sehr guter Bonität, findet sich in der Regel auch problemlos ein Käufer. Dies stellt z.B. auch eine sinnvolle Alternative zur Festgeld-Anlage dar, deren Zinsen unter den Anleihe-Zinsen liegen. In unserem ausführlichen Beitrag zum Thema Anleihen finden Sie alle Informationen zu dieser Anlageklasse.

Als ETFs bezeichnet man sogenannte Exchange Traded Funds, an der Börse gehandelte, passive (nicht gemangte) Index-Fonds. ETFs bilden 1:1 einen Index ab. Inzwischen werden ETFs in einer großen Vielzahl angeboten. Nahezu alle weltweiten Indizes sind auch als ETFs für Industrien, Wertpapierarten oder Investmentstile erhältlich z.B. für Aktien, Immobilen, Anleihen, Währungen, Rohstoffe oder Hedge Fonds. Die Deutsche Börse in Frankfurt hat inzwischen eine eigene Plattform für ETFs eingeführt. Im XETRA-Handel sind inzwischen weit über 1.000 Exchange Traded Funds gelistet.

Wie auch viele andere Fonds der Kapitalanlagegesellschaften, sind ETFs zum Teil auch sparplanfähig. Anleger können monatlich in ETFs als Sparraten wie z.B. vermögenswirksame Leistungen (VL) investieren. Bei Fintego ist dies beispielsweise schon ab 50 EUR monatlich möglich. Langfristige Investitionen über beispielsweise 10 Jahre können mit guten Renditen rechnen. Darüber hinaus ist die Risikostreuung vorteilhafter im Gegensatz zu Einzelaktien oder anderen Wertpapierarten.

Die Anlageprodukte von Fintego eignen sich für langfristig ausgerichtete Geldanlagen in passive ETF-Fonds und insbesondere für Anleger, die ihr Portfolio nicht selbst zusammenstellen und anpassen möchten. Das Rebalancing erfolgt automatisch durch tägliche Überwachung der Verlustschwelle (ab 15%) und Anleger erhalten ein halbjährliches Reporting über ihre Kapitalanlage. Durch die marktorientierte Rendite eignet sich der Anbieter allerdings weniger für sehr risikofreudige Anleger.

Breite Risikostreuung & langfristige Anlagezeiträume mindern das Risiko

Digitale Vermögensverwalter sind keine Garantiegeber für die optimale Geldanlage. Diese Branche ist auch noch zu neu, um die Performance der angebotenen Kapitalmarktprodukte der einzelnen Anbieter nachhaltig zu beurteilen. Da es sich um langfristig ausgerichtete Geldanlagen handelt, sind Angaben über einen Jahreszeitraum deshalb nur unzureichend und sagen nichts über die langfristige Entwicklung oder Qualität der jeweiligen Anbieter.

Auch eine noch so ausgeklügelte Software kann nicht in die Zukunft sehen und vor negativen Marktveränderungen oder -schwächen schützen. Je kürzer die Anlagedauer, desto höher die Risiken. Die wichtigste Grundlage für geringere Risiken ist eine breite Risikostreuung über eine sinnvolle Anzahl von Wertpapieren und Anlageklassen

Insgesamt weisen digitale Vermögensverwalter als noch neue Möglichkeit der Geldanlage noch folgenden Vor- und Nachteile gegenüber der klassischen Bankberatung auf:

Vorteile

  • Niedrigere Kosten gegenüber klassischen Investmentfonds u.a. Bankprodukten
  • Geringere Investitionssumme erforderlich (ab 1.000 EUR)
  • Auch als Sparplan ab 50 EUR/Monat erhältlich
  • Zeitersparnis & geringer Aufwand durch komplette Online-Abwicklung
  • Automatisierte, transparente Anlagekonzepte
  • Hohe Kostentransparenz
  • Breite Risikostreuung auf viele unterschiedliche Wertpapiere

Nachteile

  • Keine persönliche Beratung
  • Teilweise sehr standardisierte Anlagekonzepte mit weniger Individualität
  • Neuer Markt mit wenigen Erfahrungswerten & vielen neuen FinTech Start-ups
  • Eigene, realistische Einschätzung der Risikobereitschaft nötig
  • Unterschiedlicher Regulierungsstatus der depotführenden Partner

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Wertpapier-,  Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

 

Fintego Erfahrungen – Test & Bewertung Robo Advisor was last modified: November 15th, 2017 by AngelaZ