Ginmon Erfahrungen – Test & Bewertung Anlagestrategien/Robo Advisors

Erfahrungsbericht

Meine Ginmon Erfahrungen – Test & Bewertung Anlagestrategien/Robo Advisor

Pro                           

  • Deutsches FinTech Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main
  • Partnerbank DAB Bank
  • Informative & gut verständliche Webseite
  • Einfache Depoteröffnung
  • Verschiedene Risiko-Profile & passende Anlagestrategien
  • Wählbare Laufzeiten & Zusammensetzung der ETFs
  • Einmalige Investition oder Sparplan (Mindestanlage 50 EUR/Monat) möglich
  • Günstige Gebührenstruktur (Service- & Grundgebühr)
  • Keine versteckten Kosten
  • Kundenservice per E-Mail, Live Chat & telefonisch über Frankfurter Büro

Contra

  • Keine Legitimation für die Kontoanmeldung per Video-Telefonat möglich, nur PostIdent-Verfahre

Ginmon – Robo Advisor-Plattform für ETF-Investitionen am Kapitalmarkt

Das Unternehmen

Ginmon ist ein modernes, junges FinTech-Unternehmen aus Frankfurt am Main, welches der eigentlichen Start-up-Phase bereits entwächst.  Die unabhängige Robo Advisor-Plattform ermöglicht Anlegern einen komfortablen Zugang mit Auswahl und Erstellung des eigenen Anlegerprofils und einer passenden Anlagestrategie für Investitionen in ETFs über die Partnerbank DAB Bank.

Ginmon agiert als Robo Advisor für unabhängige, einfache verständliche und rentable Anlagestrukturen, die im Gegensatz zu den klassischen Bankprodukten und Investmentfonds auch wesentlich günstiger sind, da in kostengünstige ETFs investiert wird.

Das Unternehmen ist seit 2014 am Markt und ermöglicht den Zugang zu einer breiten Palette an anlagefähigen Fonds, die in etwa 10.000 Unternehmen in 47 Ländern weltweit investiert sind.

Seriosität von Ginmon & der DAB Bank

Bei Ginmon handelt es sich um eine IT-Plattform für die Geldanlage in ETFs (Exchange Traded Funds). Depotführung, Kauf und Verkauf der Wertpapiere erfolgen jedoch über die renommierte deutsche DAB Bank. Sie wird durch die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) beaufsichtigt und reguliert.

Kundengelder werden gemäß den gesetzlichen Regulierungsbestimmungen grundsätzlich getrennt vom Unternehmenskapital auf segregierten Bankkonten verwahrt. Es besteht eine gesetzliche deutsche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 EUR je Kunde.

Bei der Anlage in ETFs handelt es sich jedoch um Sondervermögen und nicht um klassische Sparanlagen wie Festgeld oder Sparbuchguten. Sondervermögen wie Wertpapiere werden von der DAB Bank lediglich verwahrt. Es ist somit ausgeschlossen, das bei einer möglichen Insolvenz auf die Vermögenswerte der Kunden zugegriffen werden kann.

Insofern sind sowohl Ginmon als auch die DAB Bank als seriöse Unternehmen einzustufen. Beide haben zu keiner Zeit Zugriff auf die Kundengelder.

 
Jetzt zu Ginmonund online traden!

Die Webseite von Ginmon

Die Webseite ist übersichtlich gestaltet, leicht navigierbar und auch für unerfahrene Anleger gut verständlich. Sie enthält alle wichtigen Informationen und führt anschaulich durch den gesamten Vorgang einer Geldanlage. Besonders gut gefällt im Test die Transparenz und professionelle, aber trotzdem verständliche Aufbereitung auch für weniger erfahrene Investoren.

 Die Webseite des Frankfurter Robo Advisors Ginmon


Die Webseite des Frankfurter Robo Advisors Ginmon

Was ist ein Robo Advisor und wie nutzt man ihn als Investor?

Robo Advisors sind computergestützte Programme, die anhand von Algorithmen digital errechnete Anlagekonzepte und -strategien erstellen. Auf Basis von historischen Daten, unterschiedlichen Modellen und Risiko-Profilen erhalten Kunden individuelle Investitions-Vorschläge mit den dazugehören Wertentwicklungs-Prognosen über die digitale Robo Advisor-Plattform.

Depoteröffnung und -verwaltung erfolgen über einen Vermögensverwalter. Anleger wickeln ihre Geldanlagen vollständig online ab, haben jederzeit Zugang zu ihrem Depot und können die Wertentwicklung transparent und papierlos verfolgen.

Was sind ETFs?

Eine kostengünstige Alternative zu den klassischen Investmentfonds, sind ETF (Exchange Traded Funds) Indexfonds. Statt der im klassischen Fonds enthaltenen Einzelwerte von Aktien, Anleihen oder anderen Wertpapieren in Beimischung, kopiert ein ETF die Zusammensetzung der Werte eines ganzen Index, wie z.B. dem DAX. Das spart hohe Verwaltungskosten, da kein Fondsmanager nötig ist, der sich um die Umschichtungen und Portfolio-Optimierung kümmert. Geringere Kosten wirken sich positiv auf die Rendite aus, da sie nicht abgezogen werden müssen. Es entfällt bei ETFs als passive Fonds auch der Ausgabeaufschlag, der für aktive Fonds berechnet wird.

ETFs sind ein empfehlenswertes und zudem günstiges Fondsprodukt für private Kleinanleger und Investoren, die über ein geringeres Investitionsbudget verfügen und die hohen Transaktionskosten und Risiken beim Kauf von Einzelaktien oder anderen Wertpapieren scheuen.

In ETFs ist eine vergleichsweise breite Risikostreuung enthalten. Die enthaltenen Wertpapiere haben wie im Index eine unterschiedliche Gewichtung. Das schützt Anleger davor, möglicherweise viel Geld zu verlieren, wenn in einen hohen Anteil einer Aktiengesellschaft, in nur eine Branche oder länderspezifisch wie in klassischen Aktienfonds investiert wurde. ETFs verfügen deshalb über ein geringeres Verlustrisiko. Schlechte Performance eines Wertpapiers kann möglicherweise durch andere wieder ausgeglichen werden.

Andere Fondsprodukte wie Geldmarktfonds, Immobilienfonds, Zielfonds, Mischfonds und Rentenfonds eignen sich weniger für Anleger mit begrenzten Investitionsmöglichkeiten. Entweder sind sie sehr spekulativ (Geldmarktfonds), renditeschwach (Rentenfonds), teuer (Immobilienfonds) oder mit extrem langen Laufzeiten versehen wie z.B. Zielfonds mit bis zu 30 Jahren.

Wie investiert man über einen Robo Advisor?

Grundlage für die ermittelte Anlagestrategie über die Software ist die Auswertung von einigen einfachen Fragen, die der Kunde online beantwortet, wie z.B. Höhe der Investitionssumme, Anlagedauer usw. Hieraus ermittelt das Computerprogramm die Risikobereitschaft und errechnet das Anlagekonzept aus einer Anzahl passiver Index-Fonds (ETFs) in unterschiedlicher Zusammensetzung.

Sagt dem Kunden das Musterportfolio zu, kann er mit wenigen Klicks und seinen persönlichen Angaben über den angeschlossenen Broker bzw. Vermögensverwalter einen Vertrag abschließen und das Online-Depot eröffnen. Bei Ginmon ist die Depotbank die DAB Bank.

Je nach Anbieter ist die Kapitaleinlage durch Zahlung eines Einmalbetrages oder auch in Form eines Sparplans mit monatlichen Spar-Raten ab 50 EUR möglich. Investitionen in ETFs als Sparplan bietet neben Ginmon auch Growney, ein junges FinTech Start-up aus Berlin in Zusammenarbeit mit der Hamburger Privatbank Sutor Bank als depotführender Vermögensverwalter.

Einfache Depoteröffnung bei Ginmon

Die Depoteröffnung erfolgt in 4 einfachen schritten. Zunächst wird das Anlageziel durch Festlegung des Anlegertyps und der Anlagestrategie ausgewählt. Die Depotführung erfolgt durch die deutsche DAB Bank. Für die Eröffnung des Depots sind die üblichen persönlichen Angaben sowie die Legitimation durch das PostIdent-Verfahren in einer Postfiliale notwendig, bevor der Kontoeröffnungsantrag und die Legitimations-Bestätigung per Post im Original durch den Kunden versandt werden.

Im 1. Schritt erstellt der Kunde sein Anlegerprofil

Im 1. Schritt erstellt der Kunde sein Anlegerprofil

Die Sparanlage ist unabhängig von der gewählten Anlagestrategie bereits ab 50 EUR monatlich möglich

Die Sparanlage ist unabhängig von der gewählten Anlagestrategie bereits ab 50 EUR monatlich möglich

Anschließend wird die Anlagestrategie mit allen Parametern wie Anlagezeitraum, Einmalanlage oder monatliche Sparrate, erwartete Rendite und Risikokategorie noch einmal zusammenfassend grafisch dargestellt.

ginmon-details-anlagestrategie

Im Anschluss sind die persönlichen Angaben für die Depoteröffnung notwendig:

ginmon-kontoeroeffnung

ginmon-kontoeroeffnung-2

ginmon-kontoeroeffnung-3

ginmon-kontoeroeffnung-4

Leider bietet Ginmon aktuell noch kein Legitimationsverfahren per Video-Telefonat, so dass noch das klassische PostIdent-Verfahren über eine Postfiliale durchgeführt werden musst. Der Anbieter arbeitet mit Hochdruck an der komfortableren Lösung per Video-Telefonat und wird diese in Kürze anbieten.

Während der Legitimierung über einen internetfähigen PC erfolgt im Laufe des Video-Telefonats ein SMS-Versand auf das Smartphone, welches neben einem Ausweisdokument ebenfalls für das Gespräch bereitliegen sollte. Das Ausweisdokument wird in verschiedenen Positionen in die Kamera gehalten, um Wasserzeichen und Ident-Merkmale wie die Ausweisnummer visuell zu übermitteln. Selbstverständlich ist auch die Nutzung des Smartphones allein möglich.

Einzahlungen auf das Depot

Lastschrifteinzug vom Referenzkonto

Die Einzahlung auf das Depot wird je nach Auswahl als Einmalzahlung oder monatlich als Sparrate per Lastschrifteinzug vom angegebenen Referenzkonto über die angegebene Bankverbindung des Kunden vorgenommen.

 
Jetzt zu Ginmonund online traden!

Auszahlungen auf das Referenzkonto

Gebührenfreie Auszahlungen

Auszahlungen werden nach Ende der Laufzeit und Abrechnung ebenfalls auf das Referenzkonto transferiert. Befindet sich das Bankkonto des Depotinhabers innerhalb des SEPA-Raums (Single Euro Payment Area), fallen keine Gebühren dafür an.

Günstige und transparente Gebührenstruktur für ETFs

Die transparente und günstige Gebührenstruktur setzt sich zusammen aus der der Grundgebühr und gegebenenfalls einer Erfolgsbeteiligung. Die Servicegebühr ist abhängig von der Höhe des investierten Kapitals und liegt beträgt 0,39% der Anlagesumme p.a. Zusätzlich erhält Ginmon 1/10 Erfolgsbeteiligung an den erzielten Gewinnen, jedoch nur aus Höchstständen.

Geringe Servicegebühren bei Ginmon

Geringe Servicegebühren bei Ginmon

 Die Grundgebühr, welche der Servicegebühr zugrundliegt, berechnet sich wie folgt:

Kostenvergleich zwischen branchenüblich und Ginmon bei einer Anlagesumme von 25.000 EUR

Kostenvergleich zwischen branchenüblich und Ginmon bei einer Anlagesumme von 25.000 EUR

Kundenorientierter Support per E-Mail, Live Chat & telefonisch

Der kompetente Service steht seinen Kunden telefonisch und per E-Mail zu den üblichen Bürozeiten von Montag-Freitag zur Verfügung und wird über das Frankfurter Büro abgewickelt. Ein Live Chat für die direkte schriftliche Ansprache der Service-Mitarbeiter bei Fragen und Problemen ist ebenfalls vorhanden.

Fazit zu Ginmon

Sowohl Ginmon als auch die DAB Bank als depotführendes Institut gehören zu den als seriös einzustufenden Anbietern von IT-Dienstleistungen bzw. der Verwaltung von Kundenvermögen und Anlagekonten.

Ginmon bietet seinen Kunden eine Robo Advisor-Plattform für unabhängige Investitionen und Anlagestrategien für Anleger, die in kostengünstige ETF-Fonds investieren möchten. Die Depoteröffnung und -verwaltung erfolgt bei der deutschen DAB Bank.

Die Partnerbank DAB Bank wird durch die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) beaufsichtigt und verfügt über die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von maximal 100.000 EUR je Kunde. Die Einlagensicherung gilt allerdings nicht für die hier erwähnten ETFs, die als Sondervermögen gelten und lediglich seitens der Bank verwahrt werden. Sollte die Wertpapier-verwaltende Bank insolvent sein, hat sie auf Sondervermögen der Kunden ohnehin keinen Zugriff und kann daraus auch keine Gläubiger befriedigen. Kundengelder sind sowohl bei Ginmon als auch bei der DAB Bank als sicher zu bezeichnen. Beide haben zu keiner Zeit Zugriff darauf.

Die Zielgruppe der noch neuen Robo Advisors sind in erster Linie Anleger der jüngeren Generation mit der typischen Internetaffinität. Komplexe Portfolios lassen sich zu niedrigen Kosten und vergleichsweise geringen Kapitaleinlagen vollständig online über die Plattform der Anbieter erstellen. Dies sind in Deutschland vor allem die jungen FinTech Start-ups, Entwickler von computergestützten Anlagekonzepten auf Basis von Algorithmen. Die Depotverwaltung übernimmt der Partner aus der Vermögensverwaltungs-Sparte einer Bank oder Vermögensverwaltung. Auch das Depot kann nach Auswahl des gewünschten Anlagevorschlags direkt online eröffnet werden. Die Geldanlage erfolgt komplett papierlos, ohne persönliche Beratungsgespräche in der Bankfiliale und spart Zeit und Aufwand.

ETFs (Exchange Traded Funds) gibt es bereits seit Jahren, doch erst seit Neuerem finden sie verstärkt auch das Interesse von Tradern und privaten Kleinanlegern. Sie haben zum einen den Vorteil der weit geringeren Kosten gegenüber klassischen Investment-Fonds, können vielfach auch als Sparplan schon ab 50 EUR/Monat investiert werden und kopieren einen bestehenden Börsen-Index. Letzteres bedeutet auch, es findet bei diesen passiven Fonds keine laufende Portfolio-Optimierung durch Fondsmanager wie bei aktiven Fonds statt und die Zusammensetzung ist identisch mit dem börsennotierten Index. Ein Verkauf von ETFs ist zudem jederzeit möglich.

Bei ETFs handelt es sich darum um vergleichsweise sichere Kapitalanlagen, da sie im Gegensatz zu branchen- oder länderspezifischen klassischen Investmentfonds eine breitere Risikostreuung aufweisen und damit das Anlegerrisiko verringern. ETFs eigenen sich für eine Vielzahl von Investoren. Vom Studenten über Anleger, die in ihre private Altersvorsorge investieren möchten, bis hin zum Pensionär, der über eine zusätzliche Rente aus einem Entnahmeplan verfügt, sind ETFs ein attraktives und auch rentables Kapitalmarktprodukt. Die Höhe der Investition ist sehr flexibel und damit nicht nur vermögenden Investoren vorbehalten wie z.B. bei teuren Fonds.

Die deutsche Webseite von Ginmon ist auch für weniger erfahrene Anleger oder Investitions-Einsteiger in ETF-Investments gut verständlich. Der Anbieter beschränkt sich erfreulicherweise auf die für Anleger relevanten Inhalte und lenkt den Fokus auf die unterschiedlichen Investitionsmöglichkeiten zu verschiedenen Laufzeiten, Einmalzahlung oder Sparplan und Anlagestrategien. Auch die Depoteröffnung ist unkompliziert und schnell erledigt.

Den Punktabzug gibt es für die fehlende Video-Legitimierung für das Depot. Andere Robo Advisor und Broker nutzen das auch durch die deutsche BaFin genehmigte Online-Identifikationsverfahren. Bei Ginmon müssen neue Kunden jedoch für die Legitimierung das längst überholte PostIdent-Verfahren über eine Postfiliale nutzen.

Bin Ginmon überwiegen klar die Vorteile. Das junge, moderne Unternehmen präsentiert eine gut durchdachte Idee und eine professionelle Umsetzung in Zusammenarbeit mit einer seriösen deutschen Partnerbank, der DAB Bank. Kunden können ihre Geldanlage flexibel als Einmalzahlung und schon ab 50 EUR als Sparplan mit monatlicher Zahlung gestalten. Das eigene Anlegerprofil ist aus verschiedenen Risiko-Kategorien wählbar, von risikoschwach bis hoch risikoreich.

Günstig ist bei Ginmon die Kostenstruktur. Es fallen außer der Servicegebühr, welche sich aus der Grundgebühr und gegebenenfalls der Erfolgsbeteiligung zusammensetzt, keine weiteren Kosten an, wie es sonst z.B. für Depotführung, Transaktionskosten usw. der Fall ist.  Mit 0,39% p.a. Grundgebühr von der Anlagesumme liegt der Anbieter im kostengünstigen Bereich. Beim Wettbewerber Growney fängt die Gebührenstruktur bei diesem prozentualen Wert erst an.

Ginmon präsentiert sich professionell und verfügt schon über etwas mehr Erfahrung am Markt als die in den vergangenen Monaten sich vermehrenden FintTech Start-ups. Das Unternehmen gibt sich transparent und auch unerfahrene Anleger finden ein verständliches Angebot vor. Insgesamt macht Ginmon einen guten und empfehlenswerten Eindruck.

 

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

 
Jetzt zu Ginmonund online traden!

Ginmon Erfahrungen – Test & Bewertung Anlagestrategien/Robo Advisors was last modified: Dezember 11th, 2016 by AngelaZ