invest.com Erfahrungen – Test & Bewertung Forex- & CFD-Broker

invest.com Erfahrungsbericht

Meine invest.com Erfahrungen – Test & Bewertung FX- und CFD-Broker

Pro

  • EU-reguliert durch zypriotische Finanzmarktaufsicht CySEC & Einlagensicherung
  • (Teilweise) deutschsprachige Webseite
  • Bis zu 65 Währungspaare sowie CFDs auf Aktien, Indizes & Rohstoffe handelbar
  • Gebührenfreie Ein- & Auszahlungen
  • Handelskonditionen ab 0.01 Pips (EUR/USD) bzw. 0,1% vom Handelsvolumen
  • Zwei unterschiedliche Handelsplattformen & mobile Apps für iOS und Android
  • Support im Live Chat, per Email und telefonisch unter englischer Festnetznummer

Contra

  • Nur wenige Informationen auf der Webseite
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen nur in englischer Sprache erhältlich
  • Kein Demo-Konto vorhanden
  • Mindesteinlage 500 USD
  • Eingeschränkte Kundenservice-Verfügbarkeit

invest.com – Marke & Handelsplattform für Forex- & CFD-Handel

Das Unternehmen

invest.com ist eine Marke und Handelsplattform für Forex- & CFD-Handel der GS Sharestocks Ltd mit Unternehmenssitz in Limassol auf Zypern.

Im Juni 2017 gab das Unternehmen bekannt, den Binäre Optionen-Broker anyoption übernommen zu haben. Dadurch soll u.a. das eigene Produkt-Portfolio um Binäre Optionen sowie der vorhandene Kundenstamm von anyoption ergänzt werden.

Seriosität von invest.com

EU-Regulierung durch zypriotische CySEC & Einlagensicherung

GS Sharestocks Ltd wird durch die staatliche zypriotische Finanzmarktaufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) reguliert und der Lizenz-Nr. 262/14 als Finanzdienstleister registriert.

Auszug aus dem Unternehmensregister der zypriotischen Finanzmarktaufsicht CySEC – GS Sharestocks Ltd.

Im Rahmen der gesetzlichen Regularien im Falle eines Zahlungsausfalls der kontoführenden bzw. Kundengelder-verwaltenden Bank sind Kundengelder über den zypriotischen Einlagensicherungsfonds ICF (Investors Compensation Fund) in Höhe von bis zu 20.000 EUR je Kunde gesichert. Kundengelder werden gemäß den gesetzlichen Regulierungsbestimmungen grundsätzlich getrennt vom Unternehmenskapital auf Bankkonten verwahrt.

Bei der deutschen Finanzaufsicht BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) ist GS Sharestocks Ltd. als grenzüberschreitender Dienstleister registriert. Eine Regulierung findet durch die deutsche Finanzmarktaufsicht nicht statt, diese kann immer nur am Unternehmenshauptsitz des Brokers erfolgen, in diesem Fall Zypern.

Insoweit ist invest.com als seriöser Broker einzustufen.

Ein allgemeiner Risikohinweis zum FX- und CFD-Handel befindet sich unten auf der Webseite des Anbieters.

Die Webseite von invest.com

Die Webseite von invest.com ist wahlweise in deutscher oder englischer Sprache verfügbar. Inhaltlich gibt die Seite jedoch wenig her, es fehlen Angaben zum Unternehmen, klare Informationen zum Handelsangebot sowie den Handelskosten.

Die deutsche Webseite von invest.com

Die wenigen Texte klingen weit komplizierter als sie sind. Statt sich als Forex- & CFD-Anbieter zu beschreiben, ist ausschließlich die Rede von Portfolio-Management und Handelsarten, die auch bei fallenden Kursen Renditen erzielen können. Eine transparentere und eindeutigere Darstellung des Angebots würde deshalb interessierten Trader weit mehr helfen. Bisher finden sich auch im FAQ-Bereich keinerlei Inhalte.

Teile der Webseite sind ausschließlich in englischer Sprache verfügbar, wie z.B. die Kontoanmeldung, aber auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Kein Demo-Konto erhältlich

Ein Demo-Konto ermöglicht sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen den risikofreien Handel ohne finanzielle Investitionen und unter Verwendung eines virtuellen Guthabens, um sich mit der Plattform vertraut zu machen oder neue Trading-Strategien zu testen. Bei der Auswahl des passenden Brokers gibt es zudem einen Überblick über die technische Ausstattung der Handelsplattform. invest.com stellt leider kein Demo-Konto zur Verfügung, so dass nur der Echtgeld-Handel über das Live-Konto möglich ist.

Einfache Online-Kontoeröffnung

Die Anmeldung zur Kontoeröffnung erfolgt in wenigen Schritten online. Nach den persönlichen Angaben bei der Registrierung und der Wahl eines persönlichen Passworts, sind weitere Angaben zur Tradingerfahrung, den finanziellen Verhältnissen sowie die Legitimierung notwendig.

Das Anmeldeformular für die Handelskonto-Eröffnung bei invest.com

Nach Ausfüllen der Online-Formulare zur Kontoeröffnung ist eine Identitätsfeststellung erforderlich. Hierzu verlangt der Broker die übliche Reisepass- oder Personalausweis-Kopie sowie einen Anschriftennachweis in Form einer Verbraucherrechnung (Gas-, Wasser- oder Stromrechnung) oder eine Kopie der Kreditkartenabrechnung.

Einzahlungen bei invest.com

Einzahlungen per Kreditkarte, Maestro Card, Banküberweisung oder Sofortüberweisung

Einzahlungen sind per Kreditkarte wie Visa oder MasterCard, Maestro Card, klassische Banküberweisung sowie auch über das Internet per Sofortüberweisung möglich. Die Einzahlung ist seitens invest.com gebührenfrei, es können jedoch Gebühren der Zahlungsanbieter anfallen.

Handelskonto ab 500 USD Mindesteinzahlung

Die Mindesteinzahlung beträgt 500 USD.

Das Konto kann u.a. in EUR oder USD geführt werden. Eine Änderung der Kontowährung ist nach Kontoeröffnung wie üblich nicht mehr möglich.

Bei Einzahlung auf das Konto gleich mit welcher Zahlungsmethode muss der Trader wie bei allen Online-Brokern gemäß den geltenden Anti-Geldwäsche-Richtlinien auch der Kontoinhaber bei invest.com sein. Ein- und Auszahlungen von bzw. an Dritte sind nicht möglich.

Auszahlungen bei invest.com

Auch Auszahlungen sind gebührenfrei, sie werden nach elektronischer Anforderung über das Trading-Konto ausgeführt und können auf ein Bankkonto des Traders oder auf das zuvor für die Einzahlung genutzte Kreditkartenkonto vorgenommen werden. Auch hier können jedoch Gebühren seitens der Zahlungsanbieter anfallen, die dem Kunden belastet werden.

Keine Fortbildungsmöglichkeiten vorhanden

Schulungsmöglichkeiten sind bei invest.com keine vorhanden, so dass insbesondere Einsteiger sich über Dritte fortbilden müssen.

Forex & CFDs auf Aktien, Indizes & Rohstoffe handelbar

Handelbar sind über zwei unterschiedliche Handelsplattformen maximal 65 Währungspaare sowie CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe.

26 Währungspaare können Trader mit einem maximalen Hebel von 1:100 über die Simple-Handelsplattform handeln

Handelskosten ab 0,01 Pips bzw. 0,1 % des Handelsvolumens (EUR/USD)

Die Handelskosten starten bei 0,01 Pips (EUR/USD) über die Pro-Handelsplattform 65 Währungspaare), über die Simple-Handelsplattform (26 Währungspaare) ab 0,01% des gehandelten Volumens (EUR/USD), mindestens jedoch 5 USD, im Forex-Handel. Der maximale Hebel beträgt 1:100.

Zwei unterschiedliche Handelsplattformen inkl. Apps für iOS & Android

Der Handel erfolgt über zwei unterschiedliche Handelsplattformen. Es werden unterschiedliche Handelskosten fällig, d.h. für die Standard-Plattform Pro werden diese in Spreads berechnet, für die Simple-Plattform in %. Zusätzlich stehen mobile Apps für iOS & Android Endgeräte zur Verfügung.

Support per E-Mail, im Live Chat & telefonisch unter englischer Festnetznummer

Der Kundenservice von invest.com ist per Email, telefonisch unter einer englischen Festnetznummer und im Live Chat zu erreichen. Deutschsprachige Support-Mitarbeiter sind nicht vorhanden. Telefonisch und im Live Chat beschränkt sich die Verfügbarkeit der Servicemitarbeiter auf die Zeit von Montag-Freitag von 6-16 Uhr GMT.

invest.com im Vergleich zu anderen FX- und CFD-Brokern

  • Durch die zypriotische Finanzmarktaufsicht CySEC nach Maßgabe der EU-Richtlinien regulierter Forex- & CFD-Broker, der dem zypriotischen Einlagensicherungsfonds ICF (Investors Compensation Fund) angeschlossen ist und eine sichere Verwahrung von Kundengeldern sowie die Einhaltung der gesetzlichen Regularien gemäß den geltenden MiFID-Richtlinien innerhalb der EU gewährleistet. Die gesetzliche Einlagensicherung auf Zypern beträgt bis zu maximal 20.000 EUR je Kunde.
  • Die deutschsprachige Webseite weist leider noch sehr mangelhafte und wenig transparente Informationen auf. Sie besteht nur in Teilen aus deutschsprachigen Inhalten und auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind nur in englischer Sprache erhältlich.
  • Ein Demo-Konto ist nicht vorhanden.
  • Die Mindesteinlage auf das Handelskonto beträgt 500 USD. Für Ein- und Auszahlungen stehen alle gängigen Zahlungsmethoden wie Kreditkarten (Visa oder MasterCard), Maestro, klassische Banküberweisung und Sofortüberweisung über das Internet zur Verfügung. Interne Bearbeitungsgebühren fallen für Ein- und Auszahlungen zwar keine an, Gebühren der Zahlungsanbieter werden jedoch dem Kunden belastet, dies gilt insbesondere für Auszahlungen.
  • Handelbar sind je nach Handelsplattform 26 bzw. 65 Währungspaare, unter denen sich auch einige Exoten befinden, sowie CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe.
  • Abhängig von der gewählten Handelsplattform Pro oder Simple starten die Forex-Spreads bei 0,01 Pips bzw. 0,1% des Handelsvolumens, hier mindestens 5 USD, auf den Handel mit EUR/USD. Der maximale Forex-Hebel liegt bei maximal 1:100.
  • Der englischsprachige Support ist im Live Chat über die Webseite, telefonisch unter einer englischen Festnetznummer oder per E-Mail kontaktierbar, wobei die persönliche Erreichbarkeit eines Mitarbeiters im Live Chat oder telefonisch nur von Montag-Freitag zwischen 6-16 Uhr GMT sichergestellt ist.

Fazit zu invest.com

Die EU-Regulierung durch die zypriotische Finanzmarktaufsicht CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) sowie die Einlagensicherung der Kundengelder in Höhe von bis zu maximal 20.000 EUR je Kunden über den zypriotischen Einlagensicherungsfonds ICF (Investors Compensation Fund) gewährleistet eine hohe Sicherheit für den Handel bei invest.com.

Die Marke und Handelsplattform von SG Sharestocks Ltd. hat ihren Sitz in Limassol auf der Insel Zypern und ist seit Anfang 2015 am Markt. Im Juni 2017 berichtete das Unternehmen über die Übernahme des Binäre Optionen-Brokers anyoption. Damit erweitert auch invest.com sein Produktangebot um Binäre Optionen, die neben Forex und CFDs handelbar sind.

Enttäuschend präsentierten sich die Webseiteninhalte und der Informationsgehalt. Für Einsteiger ist deshalb nicht einmal klar, dass es sich um einen Forex- & CFD-Broker handelt, da diese Bezeichnung auf der gesamten Webseite nirgends erwähnt wird, sondern nur von sogenannten Alternativen Investments die Rede ist. Es sind kaum Angaben vorhanden, zumal der FAQ-Bereich leer ist und Teile der Internetpräsenz auch nicht in die deutsche Sprache übersetzt, sondern nur in Englisch verfügbar sind. Auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie sämtliche weiteren rechtlichen Dokumente sind nur in englischer Sprache erhältlich.

Das Handelsangebot erstreckt sich derzeit vom Forex-Handel mit derzeit maximal 65 Währungspaaren über den CFD-Handel mit internationalen Aktien, Indizes und Rohstoffen.

Für den Forex-Handel mit EUR/USD liegt der angegebene Mindest-Spread bei 0,01 Pips bzw. 0,1% vom Handelsvolumen (mindestens 5 USD), abhängig von der gewählten Handelsplattform Pro oder Simple bei einem maximalen Hebel von 1:100.

Der eigentliche Spread ist die Gebühr, die in sogenannten Pips (der 4. Stelle hinter dem Komma des Wechselkurses) für den Handel mit einem Währungspaar angegeben wird. Diese Kosten werden automatisch bei einem Handel abgezogen und gehen direkt an den Broker, sofern dieser ein Market Maker ist. Bei STP/ECN-Brokern erhält den Spread der Abnehmer im Markt, d.h. bei invest.com können sie sowohl über eine Market Maker-Handelsplattform als auch direkt mit den Marktteilnehmern handeln.

Market Maker legen die Kurse, im Devisenhandel also den Wechselkurs nach dem gehandelt wird, nach eigenem Ermessen fest, er entspricht nicht dem tatsächlichen Währungskurs der Devisenmärkte bzw. einem Referenzkurs. Käufe oder Verkäufe des Traders werden nicht an ausführende Banken oder Liquiditätspartner weitergeleitet, sondern vom Broker selbst abgewickelt. Market Maker bestimmen also den Markt außerhalb des Marktes. Die Nachteile sind in erster Linie Interessenskonflikte zwischen Broker und Trader, außerdem können (müssen aber nicht) mögliche Re-quotes und Slippage-Kosten entstehen und eine verzögerte Orderausführung erfolgen.

STP (Straight Through Processing)-Broker, leiten die Kauf- und Verkausorder des Traders sofort an einen Banken- bzw. Liquiditätspool weiter. Der Liquiditätspool ist vergleichbar mit der Wertpapierbörse beim Aktienhandel, die Orders werden direkt dort ausgeführt. Je größer dieser Pool ist, d.h. je mehr Mitglieder sich in diesem Pool befinden, desto besser der Preis, denn die Banken konkurrieren um das Devisengeschäft. Der beste Preis erhält die Ausführung der Kundenorder. Ist der Liquiditätspool sehr klein, besteht also im schlechtesten Fall nur aus einer Bank, ist der Unterschied zu einem Market Maker in der Ausführung nur gering. Ein aus Trader-Sicht funktionierender Liquiditätspool besteht deshalb aus mindestens einem Dutzend bestenfalls gleichwertigen Liquiditätspartnern.

invest.com verlangt eine Mindesteinlage von 500 USD auf das Handelskonto. Für Einsteiger, die nicht nur auf ein Demo-Konto, sondern auch auf Schulungsmöglichkeiten bei diesem Broker verzichten müssen, stellt sich dies als zusätzliche Einstiegshürde dar.

Haben Sie sich für einen Broker entschieden, der kein sehr umfangreiches oder gar keine Schulungsmöglichkeiten anbietet, empfehlen wir den Online-Schulungsspezialisten Shaw Academy. Trading-Wissen wird in 6 aufeinander aufbauenden Lektionen über mehrere Wochen vermittelt; das Lernprogramm enthält auch Tests zur Überprüfung des Wissensstandes und „Hausaufgaben“. Nach erfolgreich absolviertem Kurs erhalten Teilnehmer bei Shaw Academy ein Teilnahmezertifikat. Auch heavy-trader.com veranstaltet regelmäßig einen 3-tägigen Praxisworkshop zu allen Grundlagen des Online-Tradings vor Ort in Hamburg als Präsenzseminar, ein kostenloses Börsenseminar findet sich ebenfalls bei diesem Anbieter. Risikoreicher Derivate-Handel wie Forex und CFDs sollte nur mit entsprechender Handelserfahrung, die ansonsten über ein Demo-Konto erlernt werden kann, im Echtgeld-Modus erfolgen.

Während invest.com zwar ein recht ordentliches Handelsangebot zu vergleichsweise günstigen Konditionen präsentiert, lassen zusätzliche Serviceangebote aber auch der wenig informative Internetauftritt zu wünschen übrig, um sich gegen die Vielzahl der ernsthaften Wettbewerber während der derzeitigen Marktbereinigung der Broker im europäischen Markt durchzusetzen. Der Broker hat hier erheblichen Erweiterungsbedarf und wird zunächst mit der Ergänzung Binäre Optionen durch die Übernahme von anyoption sein Handelsangebot erweitern, so dass Kunden alle drei Handelsarten unter einem Dach finden.

Mangels Leistungs- & Serviceangebot für Einsteiger, zu denen auch ein Demo-Konto, Fortbildungsmöglichkeiten und ein 24/7 Kundenservice gehören, scheint sich der Broker bisher in erster Linie für Fortgeschrittene zu eignen, die auf Zusatzleistungen verzichten können. Dies zeigt auch das Angebot von Cashback-Beträgen bei entsprechendem Handelsvolumen, welches sich an Viel-Trader richtet.

Wer als Einsteiger in einem professionellen Handelsumfeld mit zahlreichen Schulungsmöglichkeiten wie Webinaren, Online-Schulungen, Demo-Konto und deutschsprachigem Support starten möchte, sollte sich die Marktführer CMC Markets und IG, aber auch ETX Capital, JFD Brokers oder die deutschen Direktbanken mit Derivate-Angebot wie z.B. comdirect oder Consorsbank ansehen.

 

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Wertpapier-, Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

invest.com Erfahrungen – Test & Bewertung Forex- & CFD-Broker was last modified: Juli 23rd, 2017 by AngelaZ