Kraken Erfahrungen – Online-Tauschbörse für Kryptowährungen

Meine Kraken Erfahrungen – Die Online-Tauschbörse & Handelsbörse für Kryptowährungen

Pro                                                                                                                                                                              

  • Regulierte Online-Börse für Kryptowährungen mit Hauptsitz in San Francisco, CA/USA
  • 17 Kryptowährungen und einige „echte“ Währungen wie EUR, USD handelbar
  • Handel auf Margin möglich (Transaktionskosten 0,1% vom Volumen)
  • Bankpartner deutsche Fidor-Bank
  • Gute Liquidität
  • Hohe Sicherheitsstandards (2-Faktor-Authentifizierung), keine Anonymität
  • Sichere und schnelle Kontoeröffnung mit Online-Verifizierung
  • Teilweise gebührenfreie Einzahlungen (abhängig Zahlungsmethode & Einzahlungswährung)
  • Auszahlungen mit geringer Auszahlungsgebühr je nach Auszahlungswährung
  • Kauf, Verkauf & Handel auf Margin rund um die Uhr möglich
  • Zugriff auf Konto & Handelsplattform mittels PC & mobiler App für iOS
  • Englischsprachiger Support per E-Mail

Contra

  • Webseite nur in englischer, koreanischer & japanischer Sprache verfügbar
  • Zeitaufwändige Verifizierung in verschiedenen Schritten (TIER 0-TIER 3 bzw. 4)
  • Überweisung- & Auszahlungslimit abhängig von der Verifizierungs-Stufe
  • Keine Ein- & Auszahlungen per Kreditkarte, Debit-Karte oder Online-Zahlungsdienstleister möglich
  • Einzahlungen über Fidor-Bankkonto 5 EUR Gebühren
  • Mobile App nur für iOS-Nutzer erhältlich
  • Kein deutschsprachiger & telefonischer Support, kein Live Chat

Kraken- Online-Tauschbörse für Kryptowährungen & Handel auf Margin

Das Unternehmen

Gegründet wurde die Krypto-Börse Kraken in 2011, in 2013 folgte die Webseite und anschließend die Zusammenarbeit mit der Fidor-Bank. Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen San Francisco/USA zählt nach eigenen Angaben zu den größten Online-Handelsbörsen für Kryptowährungen mit mehreren Hunderttausend Kunden und dem weltweit größten Handelsvolumen von Kryptowährungen und EUR.

Kraken arbeitet mit der deutschen Fidor-Bank zusammen. Wer dort ein Konto hat, kann Überweisungen auf das Kraken-Konto besonders schnell und sicher vornehmen.

Kryptowährungen über eine Online-Handelsplattform kaufen, verkaufen & handeln

Bei Kraken können Nutzer aktuell insgesamt 17 Kryptowährungen kaufen, verkaufen und auf Margin handeln. Zusätzlich ist auch der Handel mit „echten“ Währungen wie z.B. EUR oder USD möglich. Erforderlich ist hierfür ein Konto bei Kraken mit entsprechender Kapitalisierung.

Zum jeweiligen Gegenwert der Einzahlung, d.h. zum Wert in EUR oder einer anderen akzeptierten „echten“ Währung, per Überweisung oder Zahlung per Kreditkarte auf das Konto, kann dann die entsprechende Anzahl Coins in der entsprechenden Kryptowährung erworben werden. Im Netzwerk wird der Kontostand in der digitalen Währung gespeichert.

Durch Verkauf bzw. Auszahlung Guthabens auf ein privates Bankkonto in Fiatgeld wie EUR oder USD kann der Gegenwert inkl. Kursgewinn ausgezahlt werden.

Seriosität von Coinbase

Zuverlässige US-Regulierung

Kraken zählt größten regulierten Online-Börsen und verfügt über eine US-Lizenz.

Die Webseite von Kraken

Die Webseite von Kraken ist nur in englischer, koreanischer oder japanischer Sprache verfügbar. Auch die AGBs sind nur in Englisch erhältlich. Inhaltlich informiert Kraken ausführlich über das Handelsangebot und die – leider recht zeitwändige – Kontoverifizierung und Limits. Nach kurzer Eingewöhnung finden sich auch Einsteiger auf der Webseite gut zurecht.

Die englische Webseite von Kraken

Wie eröffnet man ein Konto bei Kraken?

Um Kryptowährungen über die Handelsplattform kaufen, verkaufen und zu handeln, ist zunächst ein Online-Konto erforderlich.

Die eigentliche Kontoeröffnung ist schnell erledigt. Für die Erstellung eines Kontos ist im ersten Schritt zunächst nur eine kurze Registrierung mit Eingabe der E-Mailadresse und einem selbstgewählten Passwort notwendig.

Registrierung für die Kontoeröffnung bei Kraken

Unterschiedliche Verifizierungsstufen und Nutzerrechte

Der Stand nach der einfachen Registrierung entspricht der Verifizierungsstufe TIER 0. Einzahlungen und Handel sind erst ab der weiteren Verifizierungsstufe 1 möglich.

Für die nächste Verifizierungsstufe TIER 2 sind dann weitere persönliche Angaben wie Name, Geburtsdatum, Anschrift und Telefonnummer erforderlich. Innerhalb des Status TIER 2 können Ein- und Auszahlungen nur in digitalen Währung, somit also nicht in EUR oder anderen „echten“ Währungen. Für deutsche Kunden, die ihr Konto bei Kraken mit EUR kapitalisieren möchten, ist deshalb die Verifizierungsstufe TIER 3 erforderlich.

Um den Verifizierungs-Status TIER 3 und die entsprechenden Rechte zu erhalten, auf das Konto in EUR bis zu festgelegten Limits einzuzahlen und zu handeln, wird die Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments verlangt sowie ein Anschriftennachweis in Form von einer Strom-, Gas- oder Wasser-Rechnung vorgenommen. Sie können hierfür auch eine Kopie Ihres Bankkonto-Auszugs nutzen.

Verifizierungsstufen TIER 1-TIER 4 bei Kraken

Im Status TIER 4 sind höhere Überweisungs-Limits vorgesehen. Hier handelt es sich um individuelle Konten. Die erforderlichen Dokumente enthalten u.a. ein unterschriebenes Kontoeröffnungsformular sowie die KYC (Know your customer)-Dokumente und sind entsprechend umfangreicher und zeitaufwändiger.

Einzahlungs- & Auszahlungslimits nach Verifizierungsstatus TIER 1 bis TIER 3

Einzahlungen bei Kraken

Einzahlungen nur per Banküberweisung

Einzahlungen auf das Online-Konto sind nur per Banküberweisung möglich. Eine Mindesteinzahlung ist nicht notwendig. Je nach Einzahlungswährung fallen unterschiedliche Gebühren an. Einzahlungen in EUR als SEPA-Überweisung sind kostenlos. Wird ein Konto bei der Fidor-Bank für die Zahlung genutzt, erfolgt die Gutschrift zwar innerhalb weniger Minuten und damit schneller, es sind allerdings 5 EUR Gebühren fällig.

 

Gebühren variieren je nach Währung, welche für die Einzahlung genutzt wird

Bei Einzahlung auf das Konto muss der Trader wie bei allen Online-Brokern gemäß den geltenden Anti-Geldwäsche-Richtlinien auch der Kontoinhaber bei Kraken sein. Ein- und Auszahlungen von bzw. an Dritte werden nicht akzeptiert.

Auszahlungen bei Kraken

Auszahlungsgebühren je nach Auszahlungswährung

Auszahlungen werden nach elektronischer Anforderung auf das zuvor für die Einzahlung genutzte Bankkonto des Handelskontoinhabers überwiesen. Auch hier fallen je nach Auszahlungswährung Gebühren an. Für die eine SEPA-Überweisung innerhalb der Europäischen Union in EUR sind dies jedoch nur 0,09 EUR.

Auszahlungsgebühren sind ebenfalls abhängig von der Währung, für SEPA-Überweisungen beträgt die Gebühr jedoch nur 0,09 EUR

17 Kryptowährungen & „echte“ Währungen handelbar

Über die Plattform können insgesamt 17 Kryptowährungen gekauft, verkauft und gehandelt werden. Darüber hinaus ist sind auch „echte“ Währungen wie EUR, USD oder japanischer Yen handelbar.

  • Bitcoin (BTC) – bei Kraken wird das Kürzel XBT verwendet
  • BitcoinCash (BCH)
  • Dash
  • Dogecoin (XDG)
  • EOS (EOS)
  • Ethereum (ETH)
  • Ethereum Classic (ETC)
  • Gnosis (GNO)
  • ICONOMI (ICN)
  • Litecoin (LTC)
  • Melon (MLN)
  • Monero (XMR)
  • Augur REP tokens (REP)
  • Ripple (XRP)
  • Stellar/Lumens (XLM)
  • Tether (USDT)
  • Zcash (ZEC)

Transaktionsgebühren ab 0,1% des Transaktionsvolumens

Neben den o.g. Ein- und Auszahlungsgebühren fallen für den Handel Transaktionskosten an. Je höher das gehandelte Volumen, desto günstiger die prozentualen Transaktionskosten. Die Gebühren beziehen sich auf den Handel pro Trade.

Die Transaktionsgebühren sind nach gehandeltem Volumen gestaffelt, Die erstgenannte Gebühr bezieht sich auf den Maker, die zweite auf den Taker. Abhängig ist die jeweilige Gebühr von der gehandelten Währung. Im Bitcoin-Handel betragen die vom Transaktionsvolumen abhängigen Gebühren je Trade wie folgt:

Volumen <50.000 – 0,16 Prozent – 0,26 Prozent

Volumen < 100.000 – 0,14 Prozent – 0,24 Prozent

Volumen < 150.000 – 0,12 Prozent – 0,22 Prozent

Kauf, Verkauf & Handel auf Margin rund um die Uhr möglich

Der Kauf & Verkauf von Kryptowährungen ist über die Handelsplattform rund um die Uhr mit jederzeitigem Zugriff auf das Kundenkonto möglich.

Über eine mobile App für iOS können Nutzer mobiler Apple-Endgeräte auch ohne PC auf die Handelsplattform und ihr Konto zugreifen. Dies ermöglicht schnelle Handelsentscheidungen und bietet sich bei den starken Kursschwankungen der Kryptowährungen natürlich an. Verzichten müssen allerdings Android-Nutzer bisher auf eine für Mobilgeräte konzipierte App.

Englischsprachiger Support nur per E-Mail

Der englischsprachige Support ist nur per E-Mail zu erreichen. Aus Sicherheitsgründen bietet Kraken keinen telefonischen Support und auch keinen Live Chat an.

Fazit zu Kraken

Kraken ist eine US-amerikanische Handelsplattform für den Kauf, Verkauf und Handel mit Kryptowährungen und einigen „echten“ Währungen wie EUR oder USD. Das Unternehmen verfügt über eine Regulierung in den USA und die erforderliche Lizenz.

Die Webseite ist nur in englischer sowie koreanischer und japanischer Sprache verfügbar, so dass auch die AGBs nur in Englisch erhältlich sind. Auch der Support bietet keine deutschsprachige Unterstützung und ist aus Sicherheitsgründen nur per E-Mail zu erreichen. Telefonisch oder in einem Live Chat können deshalb keine Kundenanfragen gestellt werden.

Besonderen Wert legt Kraken auf hohe Sicherheitsstandards. Diese werden bereits bei der Anmeldung für ein Konto und auch für die Sicherheit der Benutzerkonten angesetzt. Für die Kontoeröffnung wird eine sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung vorgenommen unter Verwendung von API-Schlüsseln, welche auch für den gesicherten Kundenbereich beim Login in den Account, den Handel und allen anderen Kundenaktivitäten auf der Plattform eingesetzt werden. Über den sogenannten Masterkey, einem weiteren Kanal der Zwei-Faktor-Authentifizierung, wird die Konten-Wiederherstellung vorgenommen, d.h. eine Darstellung der Kontoinformationen bzw. der Existenz des Kontos erfolgt nicht. Somit sind die Benutzerkonten gegenüber Hacker-Angriffen.

Für Ein- und Auszahlungen fallen je nach Währung Gebühren an. Darüber hinaus können Ein- und Auszahlungen nur per Banküberweisung als SEPA-Überweisung oder über ein Konto beim deutschen Bankpartner Fidor-Bank vorgenommen werden. Kreditkarten, Debit-Karten oder Zahlungen über Online-Zahlungsdienstleister akzeptiert Kraken leider nicht.

Insgesamt sind 17 Kryptowährungen handelbar, zusätzlich einige Fiatgeld-Währungen, wie z.B. EUR und USD, aber auch japanischer Yen. Damit bietet Kraken als eine der größten Handelsplattformen für Kryptowährungen ein gutes Angebot zu vergleichsweise günstigen Handelskosten.

Die Transaktionskosten sind abhängig von der gehandelten Währung und sind nach Höhe des gehandelten Transaktionsvolumens gestaffelt. Je höher das Handelsvolumen je Trade, desto geringer die prozentuale Transaktionsgebühr. Für den Bitcoin beträgt diese beispielsweise ab 0,1% des gehandelten Volumens.

Die hauseigene Handelsplattform ist vergleichsweise schnell und aufgrund einer einfach verständlichen Benutzeroberfläche auch für Einsteiger gut geeignet. Für den besonders schnellen Handel innerhalb einer Sekunde eignet sie sich jedoch nicht. Für Nutzer mobiler Apple-Endgeräte steht eine mobile App zur Verfügung. Android-Nutzer müssen jedoch auf die Applikation verzichten.

Kraken ist sowohl für Einsteiger in den Handel mit Kryptowährungen als auch für Fortgeschrittene geeignet. Die Plattform bietet ein recht umfangreiches Angebot und verfügt über ein sicheres Handelsumfeld. Aufwändig in unserem Test fanden wir lediglich die umfangreichen Maßnahmen für die Verifizierung. Aufwändig in unserem Test fanden wir lediglich die umfangreichen Maßnahmen für die Verifizierung, um überhaupt eine Einzahlung in EUR vornehmen und mit dem Handel beginnen zu können.

 

Kryptowährungen über andere Online-Handelsplattform kaufen & verkaufen

Wer Kryptowährungen kaufen und von den möglichen Kurssteigerungen im Handel profitieren will, findet nicht nur bei Kraken, sondern auch bei Bitstamp oder Coinbase die entsprechenden Voraussetzungen, allerdings verfügen beide Anbieter angebotsseitig nur über die wichtigsten Kryptowährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Ripple (Bitstamp). Bei beiden Krypo-Börsen handelt es sich um regulierte Anbieter. Während Bitstamp nach Maßgabe der EU-Richtlinien MiFID von der Luxemburgischen Finanzmarktaufsicht reguliert wird, unterliegt Coinbase der Aufsicht in den USA.

Erforderlich ist hierfür lediglich die Anmeldung für ein Konto (e-Wallet) mit entsprechender Kapitalisierung in EUR oder USD, um die digitale Währung anzukaufen. Die Nutzung der Handelsplattform ist kostenlos, es fallen geringe Transaktionsgebühren an, die je nach Anbieter variieren.

Zum jeweiligen Gegenwert der Einzahlung, d.h. zum Wert in EUR oder einer anderen akzeptierten „echten“ Währung, per Überweisung oder Zahlung per Kreditkarte auf das Konto, kann dann die entsprechende Anzahl Coins in der entsprechenden Kryptowährung erworben werden. Im Netzwerk wird der Kontostand in der digitalen Währung gespeichert.

Durch Verkauf bzw. Auszahlung des Guthabens auf ein privates Bankkonto in „reale“ Währungen wie EUR oder USD kann der Gegenwert inkl. Kursgewinn zwischen Ankauf und Verkauf ausgezahlt werden.

Neu für Privatanleger & institutionelle Investoren: Bitcoin als Futures traden

Bitcoin Futures gelten als großer Schritt für Bitcoin in die klassischen Finanzmärkte. Privatanleger können Bitcoin Futures bisher über Online-Broker wie Interactive Brokers handeln. Aktuell sind die Terminkontrakte seit 10. Dezember 2017 an den Chicagoer Derivate-Börsen CBOE und CME notiert, weitere Börsen wie die traditionsreiche US-amerikanische Nasdaq sollen folgen.

Interessant sind die Bitcoin Futures sowohl für Privatanleger als auch für institutionelle Investoren, welchen damit ein leichterer Zugang zu Investitionen in Bitcoin gewährt wird, ohne die digitale Währung kaufen zu müssen bzw. direkt investieren zu können. Dies ist Institutionellen Anlegern regulierungsseitig häufig untersagt, so dass sich auch hier neue Chancen bieten.

Der Handel auf Margin in Bitcoin Futures der beiden US-Börsen CBOE bzw. CME erfordert eine Sicherheitsleistung von 30 bzw. 35%. Die Terminkontrakte sind praktisch rund um die Uhr handelbar und können jederzeit zwischen Sonntagabend und Freitagabend mitteleuropäischer Zeit ge- und verkauft werden. Wer Bitcoin Futures traden will, sollte über die unbedingt notwendigen Produktkenntnisse von Futures und über ausreichend Erfahrung im Derivate-Handel verfügen.

Lesen Sie hierzu auch unseren ausführlichen Artikel zum neuen Derivate-Produkt Bitcoin-Futures.

 

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Wertapier-, Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

Kraken Erfahrungen – Online-Tauschbörse für Kryptowährungen was last modified: Januar 1st, 2018 by AngelaZ