NetoTrade Erfahrungen – Forex & CFD Broker Vergleich

NetoTrade Erfahrungsbericht

Meine NetoTrade Erfahrungen – Test & Bewertung Forex- & CFD-Broker

Pro

  • Kostenloses Demo-Konto
  • Auszahlungen ab 100 EUR
  • NetoTrade Web Plattform & MetaTrader 4-Handelssoftware inkl. mobilen Apps für iOS und Android
  • Aktuelle Marktnachrichten, tägliche Analysen & Handelssignale
  • Maximaler Hebel bis zu 1:400
  • Kundenservice telefonisch & über Rückrufnachricht, per Email & Fax
  • Neukunden-Bonus bis zu 25%

Contra

  • Keine Regulierung
  • Unternehmenssitz auf Anguilla/Kleine Antillen
  • Keine deutsche Webseite
  • 3 Market Maker-Konten, ab 500 EUR Mindesteinzahlung (Mini-Konto)
  • ECN-Kontovariante erst ab 5.000 EUR Mindesteinlage
  • Keine Angaben zu Ein- und Auszahlungsgebühren
  • Hohe Spreads ab 3,3 Pips für das Mini-Konto (ECN-Konto ab 0,3 Pips)
  • Mittelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten, keine Webinare & Seminare
  • Kein deutschsprachiger Support & kein Live Chat
  • Hoher Bonusumsatz erforderlich
 
Jetzt bei Netotrade anmeldenund Online traden!

NetoTrade- Handelsplattform für Forex- & CFD-Handel

Das Unternehmen

NetoTrade, gegründet in 2010, ist eine Marke und Handelsplattform für Forex- und CFD-Handel der NetoTrade Global Investment Ltd. mit Sitz auf Anguilla/Kleine Antillen.

Ein Standort in London wird nach Recherche im Internet als dauerhaft geschlossen angegeben. Auch auf der Webseite des Brokers ist hierzu keine Angabe mehr zu finden. Deshalb ist davon auszugehen, dass NetoTrade seine Geschäfte von dort vollständig in die Karibik verlegt hat, da auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der NetoTrade Global Investment Ltd. als Gerichtsstand Anguilla angegeben wird.

Seriosität von NetoTrade

Keine Regulierung – Unternehmenssitz auf Anguilla/Kleine Antillen

NetoTrade ist nicht reguliert. Eine öffentliche Bekanntmachung der britischen Finanzmarktaufsicht FCA (Financial Conduct Authority) aus dem Jahr 2013 warnte vor Geschäftsbeziehungen mit dem Broker, da dieser ohne Lizenz und Regulierung in Großbritannien seinerzeit unter einer Londoner Anschrift als Online-Broker auftrat.

Insofern ist NetoTrade nicht als seriöses Unternehmen einzustufen.

Ein allgemeiner Risikohinweis zum Handel mit Hebelprodukten befindet sich unten auf der Webseite von NetoTrade.

Die Webseite von NetoTrade

Die englischsprachige Webseite von NetoTrade wirkt zunächst übersichtlich und klar strukturiert, ist jedoch nicht in deutscher Sprache verfügbar. Die Inhalte könnten weitaus kompakter zusammengefasst oder in anderen Fällen ausführlicher sein.

Auch die Navigation ist recht mühsam, insgesamt gibt es in den Texten zu viele Verlinkungen, die in eine immer tiefere Webseitenstruktur führen, aber nicht die gewünschte klare Information enthalten. Es fehlt eine FAQ-Seite zu Ein- und Auszahlungen, Trading, Support etc., die alles Wichtige bündelt, zumal kein Live Chat für Nachfragen vorhanden ist.

Die englischsprachige Webseite von NetoTrade

Die englischsprachige Webseite von NetoTrade

Videoübersicht zur Depoteröffnung bei NetoTrade von Forexbroker.de

Eine kompakte Übersicht zur Depoteröffnung und Webseite von NetoTrade finden Sie im folgenden Video von Forexbroker.de:

 

Kostenloses Demo-Konto

Vor  allem Anfänger schätzen ein kostenloses Demo-Konto, um das Handeln risikofrei und ohne Kapitaleinsatz zu erlernen. Aber auch Fortgeschrittene nutzten Demo-Versionen, um Trades und Funktionen der Plattform sowie neue Handelsstrategien zu testen. Bei NetoTrade ist das kostenlose Demo-Konto unabhängig von der Eröffnung eines Live-Kontos und die Anmeldung erfolgt unter der Education-Rubrik.

4 unterschiedliche Kontoarten und einfache Anmeldung für ein Live-Konto bei NetoTrade

Der Broker bietet vier unterschiedliche Handelskonten je nach Höhe der Mindesteinlage, darunter ein ECN-Konto ab 5.000 EUR. Für das Min-Konto ist eine Mindesteinzahlung von 500 EUR erforderlich, der Spread beginnt für die kleinste Kontovariante bei 3,3 Pips auf Majors (EUR/USD).

Mini-, Gold, ECN- und Platinum-Konten mit unterschiedlichen Mindesteinzahlungen und Features

Mini-, Gold, ECN- und Platinum-Konten mit unterschiedlichen Mindesteinzahlungen und Features

Vor der eigentlichen Anmeldung für ein Live-Konto ist zunächst eine Registrierung mit Angabe von Name, Email und Telefonnummer erforderlich, zu finden unter „Join us“.

Für die Kontoeröffnung werden zunächst die persönlichen Angaben im Online-Formular wie Geburtsdatum, Anschrift, Handelserfahrung, gewünschte Kontowährung und selbstgewähltes Passwort gemacht:

Schritt 2 nach der Registrierung für die Live-Kontoeröffnung

Schritt 2 nach der Registrierung für die Live-Kontoeröffnung

In Schritt 3 benötigt der Broker lediglich noch die gewählte Zahlungsmethode:

Der 2. und letzte Anmeldeschritt der einfachen Live-Kontoeröffnung, bevor die Einzahlung mit der gewählten Zahlungsart vorgenommen wird

Der 2. und letzte Anmeldeschritt der einfachen Live-Kontoeröffnung, bevor die Einzahlung mit der gewählten Zahlungsart vorgenommen wird

 
Jetzt bei Netotrade anmeldenund Online traden!

Einzahlungen bei NetoTrade

Einzahlungen per Kreditkarte, Banküberweisung oder über CashU

Einzahlungen auf das Handelskonto können per Kreditkarte mit Visa oder MasterCard, mittels Banküberweisung oder über CashU vorgenommen werden. Während unseres Broker-Tests war die Auswahl der Zahlung per Banküberweisung jedoch nicht möglich.

Auch NetoTrade verlangt zur Identitätsfeststellung die im Online-Trading übliche Reisepass- oder Personalausweis-Kopie sowie einen Anschriftennachweis in Form einer Versorger-Rechnung (Strom-, Gas- oder Wasserrechnung).

Mindesteinzahlung ab 500 EUR

Das Mini-Konto startet mit einer Mindesteinzahlung von 500 EUR.

Das Konto kann EUR oder USD geführt werden. Einzahlungen in anderen Währungen werden zum aktuellen Wechselkurs in USD umgerechnet, zuzüglich einer Gebühr von 0,5% auf den Einzahlungsbetrag.

Bei Einzahlung auf das Konto gleich mit welcher Zahlungsmethode muss der Trader wie bei allen Online-Brokern gemäß den geltenden Anti-Geldwäsche-Richtlinien auch der Kontoinhaber bei NetoTrade sein.

Auszahlungen bei NetoTrade

Auszahlungen auf Kreditkarten- oder Bankkonten

Auszahlungen erfolgen mit der gleichen Zahlungsmethode wie die Einzahlung. Überschreitet die Auszahlung den Einzahlungsbetrag und erfolgt auf ein Kreditkartenkonto, wird die Differenz auf ein eigenes Bankkonto des Handelskonto-Inhabers transferiert.

Zu Auszahlungsgebühren macht der Broker keine Angaben. Die Mindestauszahlung beträgt 100 EUR.

Zahlungen über Dritte sind gemäß den Anti-Geldwäsche-Richtlinien bei fast allen Online-Brokern weder bei Ein- noch Auszahlungen möglich. Die wenigen Ausnahmen sind ausdrücklich in den betreffenden Erfahrungsberichten erwähnt.

Liegen Identitäts- und Anschriftennachweis bereits vollständig vor, ist keine nochmalige Übersendung vor der Auszahlung nötig.

Vergleichsweise hohe Handelskosten für das Einsteigerkonto

Für das Mini-Konto beginnen FX-Spreads bei 3,3 Pips auf Majors (EUR/USD). Gold-Konto-Inhaber ab einer Mindesteinzahlung von 5.000 EUR handeln Majors (EUR/USD) ab 2,2 Pips, Platinum-Kontoinhaber ab 1,8 Pips. Der Spread für das ECN-Konto beginnt bei 0,3 Pips.

Der maximale Hebel liegt bei 1:400 für alle Kontoarten.

Spreads für das Mini-Konto bei NetoTrade

Spreads für das Mini-Konto bei NetoTrade

Nur schriftliche Fortbildungsmöglichkeiten – keine Webinare oder Seminare

Die Fortbildungsmöglichkeiten bei NetoTrade beschränken sich auf schriftliche Leitfäden zu den verschiedenen Handelsarten, Strategien und Handelssignalen, ergänzt durch ein Glossar. Videos, Webinare oder Seminare bietet der Broker keine an.

Auch die Schulungsmaterialien sind nur in englischer Sprache erhältlich und stehen erst ab dem Gold-Kontostatus vollständig zur Verfügung.

Aktuelle Marktnachrichten und Analysen

Recht gut ist das Angebot aktueller Marktnachrichten und täglicher Analysen. Daneben stellt der Broker einen Wirtschaftskalender zur Verfügung. Unterstützung beim Handel finden Trader auch durch die kostenlosen Handelssignale.

 
Jetzt bei Netotrade als ECN Trader anmelden!und Online traden!

NetoTrade Web Plattform & bewährte MetaTrader 4-Handelssoftware inkl. mobilen Apps für iOS und Android

Neben der NetoTrade Web Plattform, die von jedem internetfähigen PC ohne Download genutzt werden kann, verwenden Trader bei NetoTrade vor allem die bewährte MetaTrader 4-Handelssoftware. MetaTrader 4 enthält zahlreiche Funktionen, wie z.B. eine Vielzahl von Indikatoren für die Chartanalyse zur Strategieanwendung und viele weitere Werkzeuge. Lesen Sie in unserem ausführlichen Artikel, welche Vorteile die MetaTrader 4 sowohl Einsteigern als auch Fortgeschrittenen bietet.

NetoTrade Web Plattform und MetaTrader 4

NetoTrade Web Plattform und MetaTrader 4

Für den flexiblen Handel von unterwegs stehen Nutzern mobiler Endgeräte wie iPhone und Android die passenden Apps zur Verfügung. Nicht erhältlich sind Apps für WindowsPhone oder BlackBerry.

Vergleichsweise kleiner Asset-Index

Der Basiswerte Katalog enthält knapp über 100 Assets, darunter Währungspaare, Aktien, Indizes & Rohstoffe.

Handelsarten bei NetoTrade

NetoTrade bietet die folgenden Handelsarten:

Neukunden-Bonus bis zu 25%

Neukunden erhalten einen Bonus von maximal 25%. Wer ein Mini-Konto eröffnet, bekommt auf die erste Einzahlung 25% Bonus. Der Bonus für das Gold-Konto beträgt 20% und für das Platin- und ECN-Konto sind es 15%.

Für die Auszahlungsfähigkeit des Bonus ist ein vorheriger Bonusumsatz des 5.000-fachen bzw. ein Umsatz von mindestens 60 Standard-Lots erforderlich. Dieser Umsatz muss innerhalb von 44 Handelstagen (60 Tagen) erzielt werden.

Bei Nichterreichen des Bonusumsatzes werden aus dem bisherigen Umsatz generierte Profite und der Bonus selbst storniert. Auch hier sollte also die Bonusannahme gut überlegt und der Trader sicher sein, dass er den Umsatz auch wirklich erreichen kann, bevor er das Bonusangebot annimmt.

Nur englischsprachiger Email- und Telefon-Support

Der englischsprachige Support von NetoTrade ist nur per Email, Fax oder telefonisch (auch per Rückrüfbitte über die Webseite) erreichbar, ein Live Chat wird leider nicht angeboten, so dass Anfragen nicht online abzuwickeln sind und eine erheblich längere Bearbeitungszeit benötigen, wenn möglicherweise die Sprachkenntnisse des Traders für ein Telefongespräch nicht ausreichend sind.

NetoTrade im Vergleich zu anderen Forex- und CFD-Brokern

  • Unternehmenssitz und fehlendes Regulierungsumfeld ohne gesetzliche Einlagensicherung auf Anguilla/Kleine Antillen gehen als negativ in die Bewertung von NetoTrade ein.
  • Ein- und Auszahlungen erfolgen gegebenenfalls über Auslandskonten außerhalb der Eurozone, bei Banküberweisungen werden in diesem Fall hohe Auslandsüberweisungsgebühren fällig. Viele Broker erheben keinerlei Kosten auf Ein- und Auszahlungen, so z.B. der deutsche Broker Consorsbank, der im Übrigen durch die deutsche BaFin reguliert wird, Varengold Bank FX oder XTrade.
  • Das kostenlose Demo-Konto ist unabhängig von einem Live-Account. Der Broker macht jedoch keine Angabe über die Nutzungsdauer, d.h. ob die Demo-Version zeitlich begrenzt ist.
  • Das Mini-Konto startet mit 500 EUR, für Anfänger eine recht hohe Einstiegshürde, zumal der Broker nicht reguliert ist und keine Einlagensicherung nachweisbar ist. Für die einzige ECN-Kontoart ist eine Mindestkapitalisierung von 5.000 EUR nötig.
  • Die schriftlichen, englischsprachigen Schulungsmöglichkeiten sind zwar recht umfangreich, Webinare hat der Broker jedoch nicht im Programm. Sehr gute, professionelle Fortbildung bieten CMC Markets mit täglichen Webinaren, IG, JFD Brokers, ETX Capital oder GKFX.
  • Der englischsprachige Support ist leider nicht per Live Chat erreichbar, so dass nur eine Kontaktaufnahme per Email, Fax oder telefonisch unter einer englischen Festnetznummer möglich ist. Deutschsprachigen Kundenservice über deutsche Niederlassungen bieten z.B. XTB, CMC Markets, IG, Sensus Capital und GKFX. Broker mit Sitz in Deutschland sind Consorsbank und Varengold Bank FX, die über ihre jeweiligen Standorte Nürnberg bzw. Hamburg erreichbar sind.

Fazit zu NetoTrade

Keine Regulierung und ein Unternehmenssitz in der Karibik ohne zuverlässig nachweisbare Einlagensicherung sind ein klarer Nachteil gegenüber EU- und FCA-regulierten Brokern, die Kundengelder getrennt vom Unternehmenskapital verwahren und durch die zuständige Finanzmarktaufsicht bezüglich der Einhaltung der gesetzlichen Regularien für Finanzdienstleister regelmäßig kontrolliert werden.

Webseite und Support sind bei NetoTrade nur in englischer Sprache verfügbar. Der Kundenservice ist für deutsche Kunden nur per Email, Fax oder telefonisch über eine englische Festnetznummer zu erreichen. Eine Kontaktaufnahme über einen Live Chat zur schnellen Klärung von Fragen oder Problemen bietet der Broker leider nicht. Dieser gehört bei einer Vielzahl von Anbietern mittlerweile zum Standard.

Positiv ist das kostenlose Demo-Konto zu bewerten, welches unabhängig von einem Live-Konto eröffnet werden kann. Leider bleibt der Broker eine Angabe zur Nutzungsdauer schuldig bzw. ob dieses zeitlich unbegrenzt genutzt werden kann.

Zu Gebühren für Ein- und Auszahlungen macht NetoTrade leider weder auf der Webseite noch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Angaben.

Aktuelle Marktnachrichten und tägliche Analysen gehören zu den Pluspunkten bei NetoTrade. Den vollen Zugriff zu den Fortbildungsmaterialien haben Kunden erst, wenn sie ein Gold-Konto mit einer Mindesteinlage von 5.000 EUR eröffnen. Für das Einsteiger-Konto steht das Schulungsangebot nur eingeschränkt zur Verfügung. Webinare und Seminare bietet der Broker nicht an. Sämtliche Bildungsinhalte sind in englischer Sprache, so dass für Anbieter wie NetoTrade ausreichende Sprachkenntnisse nötig sind. Dies gilt natürlich auch für die Kontaktaufnahme zum Support.

Die Handelssoftware MetaTrader4 bietet ein professionelles Tradingumfeld inkl. mobiler Apps für iOS und Android, welches aber auch bei vielen anderen Anbietern zu finden ist. Daneben ist der Handel auch über den NetoTrade Web Plattform möglich, die den webbasierten Zugang zum Handelskonto von jedem internetfähigen PC erlaubt.

Ein Neukunden-Bonus von bis zu 25% mag zwar zunächst als ein attraktives Angebot erscheinen, allerdings ist der Bonusumsatz sehr hoch und beträgt das 5.000-fache von Einzahlung + Bonus bzw. den Umsatz von 60 Standard-Lots in nur 44 Handelstagen (60 Tagen).

Anfänger, die mit dem Mini-Konto auf Basis des Market Maker-Handelsmodells einsteigen möchten, zahlen neben einer hohen Mindesteinlage von 500 EUR auch hohe Handelskosten; Spreads beginnen bei 3,3 Pips auf Majors (EUR/USD). Der hohe, maximale Hebel von 1:400 eignet sich nur für sehr fortgeschrittene Trader, keinesfalls für Einsteiger in den Forex- und CFD-Handel. Für ein ECN-Konto sind 5.000 EUR Mindestkapital nötig, um mit niedrigeren Spreads von 0,3 Pips auf Majors (EUR/USD) über den Liquiditätspool mit direktem Marktzugang zu handeln.

Insgesamt präsentiert NetoTrade ein nur mittelmäßiges Angebot, was Service & Leistung betrifft, Handelskosten und Mindesteinlage für das Einsteiger-Konto sind zudem hoch. Neben der fehlenden Regulierung und Einlagensicherung hat der Broker zudem seinen Sitz auf Anguilla in der Karibik. Problematisch bei Brokern mit Standorten in Übersee ist die aussichtslose Durchsetzung von eventuellen Forderungen, wie z.B. Auszahlungen, gegen den Broker.

Jetzt den passenden Broker finden, anmelden & traden

Wir empfehlen EU- bzw. FCA-regulierte Broker mit professionellem, umfangreichen Service- und Leistungsangebot und komfortablem Trading-Umfeld. Günstige Handelskosten, kundenfreundlicher Support und gute Fortbildungsangebote machen viele Anbieter auch für Anfänger und Einsteiger besonders attraktiv. In unseren Erfahrungsberichten finden Sie alle wichtigen Informationen zu den jeweiligen Brokern und können sich direkt über unsere Webseite dort anmelden.

 
Jetzt bei Netotrade anmeldenund Online traden!
NetoTrade Erfahrungen – Forex & CFD Broker Vergleich was last modified: Januar 28th, 2016 by AngelaZ