STO (AFX Capital) Erfahrungen – Broker Test

STO (AFX Capital) Erfahrungsbericht

AFX Logo

AFX STO Logo

Meine AFX Capital bzw. STO Erfahrungen – Test & Bewertung Handel von Forex und CFDs

Pro

  • CySEC- bzw. FCA-regulierte FX-/CFD-Broker mit Sitz in Limassol/Zypern und London/Grossbritannien
  • Kostenloses Demo-Konto mit 10.000 EUR virtuellem Guthaben
  • Social Trading für das Classic-Konto
  • Nur 20 EUR Mindesteinzahlung (Banküberweisungen 200 EUR) für das Classic-Konto
  • Keine Mindestauszahlung, keine Transaktionsgebühren
  • Zufriedenstellende Fortbildungsmöglichkeiten
  • Aktuelle Marktnachrichten, tägliche technische Analysen
  • Gutes, englischsprachiges Supportangebot, kompetenter 24/7 Live Chat
  • Zeitlich begrenzte Bonus-Aktionen (Willkommens-, Einzahlungsbonus etc.)

Contra

  • Keine deutsche Webseite
  • Kein deutschsprachiger Support
  • Umständliche Demo-Kontoeröffnung
  • Keine webbasierte Trading-Plattform
  • Download und Installation des MetaTrader 4 für Demo-Konto, Trading-Plattform und Mobile Trading erforderlich (18 MB)
  • Wenige Handelswerte (125 Assets)
  • Keine Risikomanagement-Tools oder Chartanalyse-Pakete
 
Jetzt zu AFX Capital bzw. STO! 

 

AFX Capital (STO) – Handelsplattform für Forex und CFDs

Das Unternehmen

AFX Capital, gegründet 2010, ist eine Marke für Forex– und CFD-Handel der AFX Capital Markets Limited mit Sitz in Limassol/Zypern sowie der AFX Markets Ltd. mit Sitz in London/Grossbritannien. Weitere Handelsmarken der zypriotischen AFX Capital Markets Ltd. sind Quantic und SuperTradingOnline (STO) sowie STO Affiliates. Die Trading-Pattform von AFX Capital wird unter STO und deren Webseite betrieben. Desweiteren unterhält AFX Capital Markets Ltd. eine Zweigniederlassung in Italien.

AFX Organigramm

Die britische AFX Markets Ltd. führt außerdem die Marken SuperTradingOnline UK (STO UK) und eloFX für die Ausübung der Geschäftstätigkeiten in Grossbritannien.

Seriosität von AFX Capital

CySEC- und FCA-Regulierung?

AFX Capital Markets Ltd. ist über die staatliche, zypriotische Aufsichtsbehörde CySEC (Cyprus Securities Exchange Commission) unter der Registrierungsnummer 119/10 und Lizenznummer 253014 reguliert bzw. lizenziert. Deutsche Trader sind Kunden dieser auf Zypern ansässigen Gesellschaft.

Die in London ansässige AFX Markets Ltd. wird über die britische FCA (Financial Conduct Authority) reguliert und deckt den britischen Markt für Forex- und CFD-Handel ab.

Deutsche Privatkunden unterliegen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der zypriotischen AFX Capital Markets Ltd., d.h. Kundengelder sind über den dortigen Einlagensicherungsfonds gesichert. Entschädigungen im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der Kundengelder verwahrenden Bank erfolgen über den Einlagensicherungsfonds auf Zypern bis zu 20.000 EUR je Kunde. Auch wenn Einzahlungen auf ein britisches Bankkonto bei der Barclays Bank in London eingezahlt werden, werden die Kundengelder wahrscheinlich auf zypriotische Konten und Banken transferiert und dort verwaltet. D.h. der britische Einlagensicherungsfonds ist für diese Gelder nicht zuständig, in diesem Fall läge die Entschädigungssumme bei 85.000 GBP, also rund 100.000 EUR je Kunde.

AFX Capital bzw. STO ist auf Basis der Regulierung als seriöses Unternehmen einzustufen.

Ein allgemeiner Risikohinweis zum CFD-Handel befindet sich unten auf der Eingangswebseite von AFX Capital sowie auch auf der Webseite von STO , der eigentlichen Trading-Plattform.

Die Webseite von AFX Capital

Die englischsprachige Webseite von AFX Capital enthält ausschließlich Unternehmensinformationen. Um zu der eigentlichen Handelsplattform zu gelangen und ein Trading-Konto zu eröffnen, erfolgt die Weiterleitung zur STO-Webseite. Leider ist dies ohne genauere Kenntnisse und Verständnis der Unternehmenskonstellation nicht unmittelbar ersichtlich.

AFX Webseite

Die Webseite von STO

Auch die Webseite von STO (AFX Capital) ist leider nur in englischer Sprache verfügbar. Ansonsten finden sich auf der übersichtlich strukturierten Seite ausführliche Informationen und eine Suchfunktion. Sämtliche rechtlichen Dokumente sind als PDF-Dateien öffentlich verfügbar und können jederzeit heruntergeladen werden.

STO Webseite

Kostenloses Demo-Konto

Für die Eröffnung des kostenlosen Demo-Kontos sind zunächst lediglich Name, Land, Telefonnummer und Emailadresse erforderlich. Es folgt eine automatisch generierte Email mit einem Verifizierungscode zur Kontofreischaltung. Nach Eingabe des Codes und Zustimmung zu AGB und gegebenenfalls Newslettern sind weitere Schritte über Login, Aktivierung und Erhalt einer weiteren Email notwendig. In unserem Test funktionierte die Freischaltung jedoch nicht einwandfrei, so dass der Support über Live Chat kontaktiert werden musste.

Für die Nutzung des Demo-Kontos ist der Download und Installation der MetaTrader4-Software erforderlich, hierfür erfolgt wiederum eine Email mit einem weiteren Code. Hier handelt es sich um immerhin über 18 MB. Insgesamt gestaltete sich der Vorgang zu langwierig und umständlich.

 
Jetzt zu AFX Capital bzw. STO! 

 

Kontoarten und Anmeldung bei STO (AFX Capital)

STO (AFX Capital) bietet für den Trader zunächst drei verschiedene Kontoarten an, Classic, Premium and Fast:

STO Kontoarten

Die Konten Classic und Premium für den privaten Trader unterscheiden sich in ihrer Ausgestaltung durch die Höhe der Spreads und die Mindesteinzahlung von 20 bzw. 500 EUR. Für das Classic-Konto besteht außerdem die Möglichkeit des Social Trading über ZuluTrade. Die niedrige Mindesteinzahlung von 20 EUR für das Classic-Konto sollte allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass mit diesem Betrag eigentlich kein Handel möglich ist. Bei Hinterlegung der erforderlichen Margin und Handelskosten ist schnell eine weitere Einzahlung erforderlich. Das Konto sollte im Forex- und CFD-Handel ein Guthaben von mindestens 200 EUR aufweisen, um Positionen eröffnen zu können. Mit der Angabe von 20 EUR verwirrt STO (AFX Capital) leider eher und sollte entweder auf eine Mindesteinzahlung vollständig verzichten oder einen realistischen Betrag angeben.

Die AFX Fast-Handelsplattform ist für Profi-Trader und institutionelle Kunden vorgesehen.

Der sogenannte MAAM Account ermöglicht professionellen Investment Managern Trades in mehreren Kunden-Accounts gleichzeitig, indem er einen Master Account verwaltet, der mit den weiteren Kundenkonten verbunden ist, auch dies also eine Kontoart für institutionelle Kunden.

Entweder erfolgt die Live Account-Anmeldung über das entsprechende Formular auf der Eingangswebseite oder für eingeloggte Demo-Kontoinhaber über die Profilseite des Demo-Accounts. Für die Anmeldung sind Name, Geburtsdatum, Anschrift, Land und Telefonnummer anzugeben. In einem weiteren Schritt werden Angaben zu Einkommen, Beschäftigungsverhältnis und Trading-Erfahrung abgefragt. Nach Auswahl des Classic- oder Premium-Kontos erfolgt per Email eine Bestätigung über die Anmeldung und die Anforderung der Unterlagen zur Identitätsfeststellung.

AFX Identitätsfeststellung

 

 

Einzahlungen bei STO (AFX Capital)

Einzahlungen über Kreditkarte, per Banküberweisung oder einfach über das Internet

Einzahlungen sind per Kreditkarte mit Visa oder Mastercard, per Banküberweisung oder über Srill, Neteller und CashU möglich. Zahlungen über PayPal sind leider nicht vorgesehen.

Banküberweisungen erfolgen auf ein Konto bei der Barclays Bank plc in London/Grossbritannien. Es werden deshalb Auslandsüberweisungsgebühren fällig, da sich das Konto außerhalb des SEPA-Geltungsbereichs befindet.

Nur 20 EUR Mindesteinzahlung für das Classic-Konto

Die Mindesteinzahlung beträgt 20 EUR, ausgenommen Banküberweisungen, für die ein Mindesteinzahlungsbetrag in Höhe von 200 EUR erforderlich ist. Die Mindesteinzahlung von 20 EUR gilt jedoch nur für das Classic-Konto. Für das Premium-Konto ist eine Mindesteinzahlung von 500 EUR notwendig.

Das Konto kann u.a. in den Währungen EUR oder USD geführt werden. Die Kontowährung kann nach Kontoeröffnung nicht mehr geändert werden.

Bei Einzahlung auf das Konto gleich mit welcher Zahlungsmethode muss der Trader wie bei allen Online-Brokern gemäß den geltenden Anti-Geldwäsche-Richtlinien auch der Kontoinhaber bei STO (AFX Capital) sein. Ein- und Auszahlungen von bzw. an Dritte sind nicht möglich.

Auszahlungen bei STO (AFX Capital)

Keine Mindestauszahlungsbeträge und gebührenfreie Auszahlungen

STO (AFX Capital) verlangt keine Mindestauszahlungsbeträge. Auch Auszahlungsgebühren werden nicht erhoben. Es können lediglich Auslandsüberweisungsgebühren anfallen, wenn Auszahlungen auf ein Bankkonto gewünscht werden, hierüber sollte sich der Trading-Kontoinhaber bei STO (AFX Capital) informieren, bevor er sich für den Zahlungsweg per Überweisung entscheidet, um in Erfahrung zu bringen, von wo dieser Betrag überwiesen wird. Vorteilhafter sind Ein- und Auszahlungen über Kreditkarten, wenn keine höheren Aus- als Einzahlungen erfolgen.

Aufgrund der geltenden Anti-Geldwäsche-Richtlinien können Auszahlungen nur bis zu dem Betrag der vorangegangenen Einzahlung erfolgen. Überschüssige Beträge müssen dann per Banküberweisung erfolgen, hier kommt der Trader also um eine eventuelle Bankgebühr nicht herum.

Zufriedenstellende Bildungssektion für Anfänger und Fortgeschrittene

STO (AFX Capital) bietet nur zufriedenstellende Fortbildungsmöglichkeiten für Anfänger und Fortgeschrittene in Form von Video-Tutorials und Online-Kursen. Live-Webinare werden leider nicht angeboten. Insgesamt ist die Bildungssektion nicht besonders umfangreich und sehr allgemein gehalten.

Asset-Index von STO (AFX Capital)

Der Asset Index von STO (AFX Capital) für einen professionellen Forex- und CFD-Broker sehr eingeschränkt. Es stehen insgesamt 31 Währungspaare, 12 Indizes, 5 Rohstoffe, 40 italienische (fälschlicherweise ebenfalls unter US-Werten angegeben, die nicht existent sind) und 30 deutsche Aktienwerte sowie 7 Bonds zur Auswahl.

Handelsarten bei STO (AFX Capital)

STO (AFX Capital bietet

Aufgrund des relativ kleinen Asset Index ergeben sich hier nicht so zahlreiche Handelsoptionen wie bei anderen CFD-Brokern.

Das o.g. Classic-Konto ist mit einer Social Trading-Funktion über ZuluTrade ausgestattet. Der Trader kann also auch bei STO (AFX Capital) seine Trades vom ihm ausgewählten Profi-Tradern überlassen.

Zeitlich begrenzte Bonusangebote

Bonusaktionen werden seitens STO (AFX Capital) in Form von Promotion-Aktionen zeitlich begrenzt, z.B. über 2 Monate hinweg angeboten. Wer ein Konto eröffnen will, sollte sich die aktuellen Aktionen zunächst ansehen und natürlich die jeweiligen Bonusbedingungen lesen. Die Bedingungen sind der Art des Bonus aktuell angepasst und werden dementsprechend aktualisiert.

Gutes Supportangebot

Im 24/7 Live Chat-Test war STO (AFX Capital) jeweils umgehend erreichbar. Mit hilfreichen und prompten Antworten überzeugt der Live Chat einschließlich Email-Support mit einer Verfügbarkeit rund um die Uhr. Die verschiedenen Ansprechpartner seitens Trading Desk, Customer Support etc. sind zusätzlich telefonisch und per Email innerhalb der Bürozeiten auf Zypern zu erreichen. Eine telefonische 24/7-Hotline würde das Angebot vervollständigen.

Mobiler Handel für iOS und Android

Die MetaTrader4-Handelsplattform ist auch für iOS und Android erhältlich. Download über die Webseite von STO (AFX Capital). Für Windows Phone und Blackberry steht diese Anwendung nicht zur Verfügung.

Auch für das Mobile Trading muss die MetaTrader 4 Software vollständig heruntergeladen werden.

STO (AFX Capital) im Vergleich zu anderen Forex- und CFD-Brokern

STO (AFX Capital) im Vergleich zu IG, Plus500, Ayondo, Sensus Capital Markets u.a.

  • Offenbar gab es in der Vergangenheit einmal eine deutsche Webseite von STO (AFX Capital), diese ist aber nicht mehr abrufbar. Alle Inhalte sind in englischer Sprache, während andere im deutschen Markt tätige Forex- und CFD-Broker nicht nur deutsche Webseiten, sondern auch deutschsprachigen Support und Bildungsmaterialien anbieten.
  • Im Vergleich mit anderen CFD-Brokern kann STO (AFX Capital) mit insgesamt nur 125 Assets nicht mithalten. 31 Währungspaare sind für Forex-Broker eine nur geringe Auswahl. US-Aktien sind im Asset Index nur theoretisch enthalten. Unter der Rubrik US-Aktien erscheinen 40 italienische Werte.
  • Zwar ist die Mindesteinzahlung von 20 EUR sehr gering, viel bewegen lässt sich mit diesem Betrag allerdings nicht. Die 20 EUR scheinen deshalb eher symbolisch zu sein. Für den Forex- und CFD-Handel sollten Beträge von mindestens 200 EUR bzw. besser 500 EUR zur Verfügung stehen, um ständige Magin Alerts und damit verbundene Einzahlungen zu vermeiden.
  • Die für das Classic- und Premium-Konto klar strukturierten Gebührenübersichten ermöglichen den genauen Überblick über die jeweiligen Kosten der jeweiligen Assets, jedoch enthalten die jeweiligen handelbaren Werte keine Beschreibung, sondern nur die „technischen“ Daten wie erforderliche Margins, Spread, Kommissionen und Handelszeiten.
  • Das nur zufriedenstellende Bildungsangebot für Anfänger und Fortgeschrittene wird durch das Angebot des kostenlosen Demo-Kontos mit virtuellem Guthaben von 10.000 EUR teilweise kompensiert, trotzdem bietet STO (AFX Capital) Anfängern und Fortgeschrittenen jedoch nicht so komfortable Fortbildungsmöglichkeiten wie z.B. IG.
  • Tägliche technische Analysen, aktuelle Wirtschaftsnachrichten und ein Wirtschaftskalender halten den Trader aktuell auf dem Laufenden, es fehlen jedoch Tools für Risikomanagement und -minimierung. Auch die Chartanalyse-Tools sind leider nicht so umfangreich, wie man es sich von einem CFD-Broker wünschen würde.

Fazit zu meinen STO (AFX Capital) Erfahrungen

Bei STO (AFX Capital) verwirrt zunächst die AFX Capital-Webseite, die eine reine Unternehmenspräsentation beinhaltet. Die Handelsplattform ist über eine Weiterleitung auf die STO-Seite zu finden, jedoch müssen dazu erst einmal die Inhalte von AFX Capital verstanden worden sein. Es erfolgt kein klarer Verweis auf die Weiterleitung zur Trading-Plattform auf einer anderen Webseite. Dies ist von AFX Capital recht ungeschickt konzipiert worden, da das Trading-Marketing unter dem Namen von AFX Capital erfolgt.

Nicht ganz klar ist auch die häufige Betonung auf die CySEC- und FCA-Regulierung. Tatsächlich ist der deutsche Trader Kunde der zypriotischen Gesellschaft AFX Capital Markets Ltd. Mit der FCA-Regulierung besteht kein Zusammenhang und somit ist auch die Einlagensicherung eine andere bzw. die mögliche Entschädigungssumme weitaus niedriger als in Grossbritannien. Für den Laien stellt sich das Unternehmen als doppelt reguliert dar, das ist natürlich definitiv nicht der Fall. AFX Capital Markets hat seinen Sitz auf Zypern und wird auch nur dort über die lokale Aufsichtsbehörde CySEC reguliert. Die FCA-Regulierung (Financial Conduct Authority) erfolgt für ein anderes Unternehmen, nämlich AFX Markets Ltd. mit Sitz in London, mit welchem der deutsche Trader keine Vertragsbeziehung eingeht. AFX Markets Ltd. bzw. deren Handelsmarke STO UK als Trading-Plattform ist nur für Kunden in Grossbritannien relevant.

Trotz zweier Konten, die für Profi-Trader und Vermögensverwalter entwickelt wurden, macht STO (AFX Capital) leider nicht den hochprofessionellen Eindruck, den der erfahrene Trader eigentlich erwarten würde. Dazu ist auch der Asset Index von gerade einmal 125 Werten auf diesem Niveau nicht umfangreich genug.

STO (AFX Capital) bewegt sich bezüglich Service und Leistung im Mittelfeld, für einen Forex- und CFD-Broker ein akzeptables Angebot, was die Kosten betrifft, jedoch nicht vergleichbar mit Leistungen und Service von beispielsweise IG, Plus500 oder anderen großen, professionellen CFD-Brokern, die im deutschen Markt vertreten sind.

 
Jetzt zu AFX Capital bzw. STO! 

 

STO (AFX Capital) Erfahrungen – Broker Test was last modified: Januar 28th, 2016 by AngelaZ