TARGOBANK Erfahrungen – Online Wertpapier Aktien Broker

TARGOBANK Erfahrungsbericht

Meine TARGOBANK Erfahrungen – Test & Bewertung CFD- & Wertpapier-Broker

Pro

  • Reguliert durch deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht)
  • Doppelte Einlagensicherung für Bankeinlagen
  • Deutscher Unternehmenshauptsitz in Düsseldorf
  • Übersichtliche Webseite zum Gesamtangebot, transparente Brokerage-Gebührenstruktur
  • Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikate, ETFs/ETCs handelbar
  • Legitimation bei Depoteröffnung auch online per WebID
  • Gebührenfreie Ein- und Auszahlungen über das Referenzkonto
  • Keine Mindesteinlage
  • Marktübliche Online-Orderkosten (0,25% vom Ordervolumen, mind. 8,90 EUR, max. 34,90 EUR)
  • Laufend aktuelle Marktnachrichten, Analyse- & Trading-Tools
  • Professioneller deutscher Kundensupport
  • Automatische Abführung der Abgeltungssteuer in Deutschland

Contra

  • Kein Forex- oder CFD-Handel
  • Handel nur an deutschen Börsenplätzen, keine Auslandsbörsen
  • Kein Demo-Konto
  • Postversand der unterschriebenen Original-Kontoeröffnungsunterlagen an TARGOBANK nötig
  • Depotführungskosten 2,50 EUR/Monat (ab 50.000 EUR Einlage kostenlos)
  • Kein Handel über mobile Endgeräte per App möglich
 
Jetzt Depot bei der Targobank eröffnenund online handeln!

TARGOBANK – Handelsplattform für Wertpapier- und CFD-Handel

Das Unternehmen

Die TARGOBANK ist eine deutsche Vollbank mit Unternehmenshauptsitz in Düsseldorf und bietet neben dem Wertpapier-Handel eine breite Produktpalette klassischer Bankprodukte und Finanzdienstleistungen im Online-Direktvertrieb und als Filialbank.

Die Ursprünge der heutigen Targobank reichen zurück in das Jahr 1926 zur seinerzeitigen KKG Kundenkreditbank aus Königsberg im damaligen Ostpreussen. 1973 wurde die KKB von der amerikanischen First City Bank übernommen und das Institut änderte 1991 seinen Namen in Citibank Privatkunden AG sowie 2003 in Citibank Privatkunden AG & Co. KGaA.

Das seinerzeit wirtschaftlich angeschlagene Kreditinstitut Citibank wurde in 2008 von der französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutel übernommen und firmiert seit 2010 als TARGOBANK.

Nach eigenen Angaben betreut die TARGOBANK mit etwa 7.000 Mitarbeitern rund 4 Mio. Kunden und unterhält über 360 Geschäftsstellen in 200 Städten.

Seriosität der TARGOBANK

Deutsche BaFin-Regulierung  & doppelte Einlagensicherung – jedoch nicht für Wertpapier-Investments

Die TARGOBANK AG & Co. KGaA wird durch die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) reguliert und ist dort unter der ID-Nr. 100180 als Finanzdienstleister (Einlagenkreditinstitut) registriert.

Auszug aus der Unternehmensdatenbank der deutschen BaFin – TARGOBANK AG & Co. KGaA

Auszug aus der Unternehmensdatenbank der deutschen BaFin – TARGOBANK AG & Co. KGaA

Im Rahmen der gesetzlichen Regularien im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der Bank sind Kundengelder-über den deutschen Einlagensicherungsfonds in Höhe von bis zu 100.000 EUR je Kunde gesichert. Wären im Sicherungsfall die gesetzlichen Entschädigungsleistungen über den Einlagensicherungsfonds in Höhe von 100.000 EUR je Kunde ausgeschöpft, besteht darüber hinaus eine weitere Einlagensicherungsgrenze von aktuell bis zu rund 100 Mio. EUR pro Kunde über den Bundesverband deutscher Banken e.V. Die Kundeneinlagen sind somit durch zwei voneinander unabhängige Sicherungssysteme doppelt abgesichert. Zu beachten ist, dass Wertpapier-Konten jedoch nicht durch die Einlagensicherung geschützt sind. D.h. die Einlagensicherung greift nur bei Girokonten, Tages- und Festgeld-Anlagen sowie Spar- und Kreditkarten-Konten.

Der Depotinhaber ist jedoch Besitzer der Wertpapiere in seinem Depot, d.h. die betreffende Bank hat keine Möglichkeit, diese oder den entsprechenden Barwert zu entnehmen, so dass Wertpapier-Depotinhaber jederzeit auf den Wertpapier-Bestand zugreifen können.

Kundengelder werden gemäß den gesetzlichen Regulierungsbestimmungen grundsätzlich getrennt vom Unternehmenskapital auf Bankkonten verwahrt und sind bei einer Unternehmensinsolvenz bzw. Zahlungsunfähigkeit der Bank vor dem Zugriff durch Gläubiger geschützt.

Insofern ist die Targobank als seriöser Anbieter einzustufen.

Es befindet sich kein Risikohinweis zum Wertpapier-Handel auf der Webseite der TARGOBANK.

Gut strukturierte Webseite mit allen wichtigen Informationen zum Gesamtangebot

Die Webseite der TARGOBANK enthält alle wichtigen Informationen wie die Gebührenstruktur und Handelsmöglichkeiten im börslichen und außerbörslichen Handel. Insbesondere die Wertpapier-Rubrik wirkt aber etwas puristisch und setzt entsprechende Vorkenntnisse voraus.

Die Webseite der Targobank

Die Webseite der Targobank

Videoübersicht zur Depoteröffnung bei der Targobank von Forexbroker.de

Eine kompakte Übersicht über die Wertpapier-Depoteröffnung bei der Targobank finden Sie im folgenden Video von Forexbroker.de:

Kein Demo-Konto für risikofreies Trading

Demo-Konten ermöglichen den risikofreien Handel mit der Trading-Software des Anbieters und werden sowohl von Anfängern als auch Fortgeschrittenen gerne genutzt, um Trades zu simulieren, die Plattform oder Handelsstrategien zu testen und die im Echthandel anfallenden Handelskosten zu ermitteln. Die TARGOBANK bietet bisher leider kein Demo-Konto, so dass nur über das Echtgeld-Depot gehandelt werden kann.

Einfache Handelskonto-Eröffnung mit WebID-Legitimation

Für Depoteröffnung sind die in Deutschland üblichen Anmeldeformalitäten im Online-Trading erforderlich. Nach den persönlichen Angaben wie Name, Geburtsdatum, -ort, Staatsangehörigkeit etc. folgen im nächsten Schritt Anschrift, Telefonnummer und Emailadresse sowie die Angabe des eigenes Referenz-Bankkontos, über das Ein- und Auszahlungen vorgenomen werden sollen. Dieses Konto muss auf den Namen des Handelskonto-Inhabers bei der TARGOBANK ausgestellt sein. Eine Änderung des Namens ist nicht möglich.

Das Anmeldeformular für ein Wertpapier-Einzeldepot bei der TARGOBANK

Das Anmeldeformular für ein Wertpapier-Einzeldepot bei der TARGOBANK

Anschließend werden noch die Details zu Ausbildung, Beruf und bisheriger Erfahrung im Wertpapierhandel abgefragt. Je nach Erfahrungsstand erfolgt die Einstufung in die Risikoklasse.

Angaben zu Beruf und Wertpapier-Handelserfahrung bei der Depotanmeldung

Angaben zu Beruf und Wertpapier-Handelserfahrung bei der Depotanmeldung

Im letzten Schritt werden alle gemachten Angaben noch einmal zusammengefasst und der Depot-Inhaber kann entscheiden, ob er sich die Unterlagen zur Unterschrift selbst ausdrucken oder auf dem Postweg zuschicken lassen möchte.

Die Legitimation mittels Reisepass oder Personalausweis kann bequem per WebID über einen über eine Webcam verfügenden Computer oder Smartphone bzw. Tablet vorgenommen werden. Alternativ auch in einer TARGOBANK-Filiale oder über das klassische PostIdent-Verfahren.

Die Legitimation kann auch über das Online WebID-Verfahren durchgeführt werden

Die Legitimation kann auch über das Online WebID-Verfahren durchgeführt werden

Der unterschriebene Kontoantrag ist dann per Post an die TARGOBANK zu senden. Bei Nutzung der des WebID-Verfahrens entfallen der Gang zur Filiale bzw. das PostIdent-Verfahren zur Legitimation.

 
Jetzt Depot bei der Targobank eröffnenund online handeln!

Einzahlungen bei der TARGOBANK

Einzahlungen per Banküberweisung über das Referenzkonto

Einzahlungen können per Banküberweisung vom Referenzkonto auf das Handelskonto vorgenommen werden.

Keine Mindesteinlage

Die TARGOBANK verzichtet auf eine Mindesteinlage. Das Handelskonto wird in EUR geführt.

Bei Einzahlung auf das Konto gleich mit welcher Zahlungsmethode muss der Trader wie bei allen Online-Brokern gemäß den geltenden Anti-Geldwäsche-Richtlinien auch der Depotinhaber bei der TARGOBANK sein. Ein- und Auszahlungen von bzw. an Dritte sind nicht möglich. Neben einem Einzeldepot, für das Vollmachten erteilt werden können, kann aber auch ein Gemeinschaftsdepot gemeinsam mit einem Partner eröffnet werden.

Die Handelsfreigabe erfolgt nach Eingang der Einzahlung der Einlage.

Auszahlungen bei der TARGOBANK

Gebührenfreie Auszahlungen auf das Referenzkonto

Auszahlungen werden kostenlos auf das Referenzkonto des Handelsdepot-Inhabers nach Eingang des Auszahlungsantrags transferiert.

Automatisch wird bei der TARGOBANK die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge abgeführt.

Keine Fortbildungsmöglichkeiten – aber gute Marktinformationen, Analyse- & Trading-Tools

Klassische Fortbildungsprodukte wie Seminare, Webinare, schriftliche Leitfäden oder Einführungs-Videos suchen Kunden beim ansonsten professionell aufgestellten Brokerage der TARGOBANK leider vergeblich. Umfangreiche Marktinformationen, Analyse- und Trading-Tools stehen jedoch über die Handelsplattform zur Verfügung.

Echtzeit-Handel an allen deutschen Börsenplätzen & außerbörslicher Handel mit rund 20 Handelspartnern

Bei der TARGOBANK können Anlage- und Hebelprodukte wie Aktien, Fonds, Optionsscheine, Anleihen, Zertifikate und ETFs/ETCs börslich an allen deutschen Börsenplätzen bzw. außerbörslich mit rund 20 aktiven Handelspartnern gehandelt werden.

Der Handel an Auslandsbörsen ist jedoch nicht möglich, so dass nur Papiere, die an den deutschen Börsen gelistet sind, gehandelt werden können, was das Angebot deutlich einschränkt.

Auch der außerbörsliche Handel erfolgt in Echtzeit.

Professionelle Handels-Plattformjedoch kein mobiles Trading über Smartphone & Tablet

Die Handelssoftware bietet den TARGOBANK-Kunden neben einer professionell gestalteten Benutzeroberfläche Analyse- & Trading-Toolssowie immer die aktuellen Marktnachrichten über das Internet. Nutzer mobiler Endgeräte wie Smartphone & Tablet haben jedoch über eine Banking-App nur Zugriff auf ihr Depot. Gehandelt werden kann über die App nicht.

Marktübliche Handelskosten ab 8,90 EUR je Order – keine Limitgebühren

Für den Handel fallen die in Deutschland bei Brokern marktüblichen Kosten an. Bei der TARGOBANK sind dies im Online-Trading 0,25% vom Ordervolumen, mindestens 8,90 EUR bzw. maximal 34,90 EUR. Limitgebühren werden keine berechnet.

Für telefonische oder persönliche Order über die Filiale erhöhen sich die Handelskosten wie unten aufgeführt:

Die Orderprovision im Online-Handel beträgt 0,25% vom Ordervolumen, mindestens 8,90 EUR

Die Orderprovision im Online-Handel beträgt 0,25% vom Ordervolumen, mindestens 8,90 EUR

Je nach Börsenplatz werden die folgenden Gesamt-Orderkosten berechnet:

Die Gesamt-Orderkosten sind Börsenplatz-abhängig

Die Gesamt-Orderkosten sind Börsenplatz-abhängig

Serviceorientierter Kundensupport für Bestandskunden & Interessenten

Sowohl Bestandskunden als auch Interessenten können den serviceorientierten Support des Brokers in Anspruch nehmen. Neben einem persönlichen Besuch in einer der 360 Filialen stehen die Servicemitarbeiter telefonisch unter einer Düsseldorfer Festnetznummer von Montag-Freitag 8-22 Uhr oder per Email zur Verfügung. Ein Live Chat wird allerdings leider bisher nicht angeboten.

TARGOBANK im Vergleich zu anderen Wertpapier-Brokern

  • Durch die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) regulierter Online-Broker mit Hauptsitz in Düsseldorf, der neben seinem Brokerage-Angebot als deutsche Vollbank mit bundesweitem Filialnetz und langjähriger Erfahrung im Privatkundenbereich auch eine breite Produktpalette von Bank- und Finanzprodukten wie Girokonten, Tages- und Festgeld-Konten, Sparpläne, Finanzierungen, Anlagen u.v.m. anbietet. Ein ähnliches Angebot findet sich z.B. auch bei der Consorsbank oder comdirect, beides Direktbanken ohne Filialnetz.
  • Doppelte Einlagensicherung der gesetzlichen 100.000 EUR je Kunde und zusätzlichen über 100 Mio. EUR je Kunde über die freiwillige Mitgliedschaft der TARGOBANK im Einlagensicherungsfonds des Bundesverband deutscher Banken e.V. Die Einlagensicherung gilt jedoch nicht für Wertpapierkonten, sondern nur für Bankeinlagen wie Giro-, Festgeld- oder Sparkonten etc.
  • Der Broker bietet leider kein Demo-Konto, so dass risikofreie Trades nicht möglich sind. Vor allem für Einsteiger in den Wertpapier-Handel stellt dies einen Nachteil dar. Fortgeschrittene sind in der Nutzung von Wertpapier-Handelssoftware meist sehr flexibel, da sich die Oberflächen vor allem bei den bekannten deutschen Anbietern nicht maßgeblich unterscheiden.
  • Die TARGOBANK verzichtet auf eine Mindesteinlage auf das Handelskonto. Kunden können den Investitionsbetrag also frei wählen. Beim Handel mit Hebelprodukten muss natürlich die Mindestmargin über das Depot-Guthaben gedeckt sein.
  • Gehandelt werden können sowohl Anlage- als auch Hebelprodukte, Wertpapiere aller Art, z.B. Aktien, Fonds, Anleihen, aber auch Zertifikate, ETFs und ETCs. Der Handel ist an allen deutschen Börsenplätzen möglich, jedoch nicht an Auslandsbörsen. Außerbörslicher Handel erfolgt ebenfalls in Echtzeit und mit rund 20 aktiven Handelspartnern. Den Handel mit Forex und CFDs bietet die TARGOBANK jedoch nicht an, diese finden Trader beispielsweise bei der Consorsbank, comdirect, XM Broker, FXFlat, Admiral Markets sowie CMC Markets und IG mit deutscher Niederlassung.
  • Ein- und Auszahlungen werden gebührenfrei über das Referenzkonto vorgenommen. Für die Führung des Depots ist allerdings eine monatliche Gebühr von 2,50 EUR/Monat fällig (kostenlose Depotführung ab einer Einlage von 50.000 EUR), auf die die meisten Online-Broker verzichten.
  • Die Orderkosten von 0,25% vom Ordervolumen, mindestens 8,90 EUR und maximal 34,90 EUR für Online-Orders liegen im marktüblichen Bereich der deutschen Anbieter. Es werden keine Limitgebühren und Gebühren für Order-Streichungen erhoben.
  • Für die benutzerfreundliche, aber mit professionellen Funktionen ausgestattete Handelsplattform sind leider keine mobilen Apps erhältlich. Mit der TARGOBANK-eigenen Banking-App können lediglich Konten, wie Girokonto und Wertpapierdepot eingesehen werden. Trading ist über die App nicht möglich.
  • Aktuelle Marktinformationen werden über die Handels-Plattform zur Verfügung gestellt. Auf Fortbildungsmöglichkeiten müssen Trader jedoch verzichten. Sehr gute Schulungsangebote wie regelmässige Webinare oder Seminare halten beispielsweise WH Selfinvest, Smart Markets, JFD Brokers oder CMC Markets bereit.
  • Der kundenfreundliche Support ist telefonisch unter deutscher Festnetznummer in Düsseldorf von montags bis freitags von 8-22 Uhr sowie auch per Email zu erreichen. Ein Live Chat ist bisher nicht verfügbar.

Fazit zur TARGOBANK

Höchste Sicherheit gewährleisten die Regulierung durch die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) und die Einlagensicherung für alle Bankeinlagen außer Wertpapiere, auf die Inhaber ohnehin grundsätzlich Zugriff über ihr Depot haben.

Kundengelder werden auf Bankkonten generell bei regulierten Finanzdienstleistungsunternehmen getrennt vom Unternehmenskapital verwahrt, so dass im Insolvenzfall eines Brokers oder einer Bank kein Zugriff auf Kundengelder durch Gläubiger erfolgen kann.

Die Depot-Anmeldung erfolgt halb-elektronisch, d.h. die Anmeldung kann online ausgefüllt, muss aber als Antrag ausgedruckt und unterschrieben an den Broker gesandt werden, wie in Deutschland weitestgehend üblich. Besonders einfach ist die Legitimation über das WebID-Verfahren. Über einen mit einer Webcam ausgestatteten PC oder über Smartphone bzw. Tablet kann dies online erfolgen und Kunden sparen sich den Weg zu einer TARGOBANK- oder Postfiliale.

Ein- und Auszahlungen sind gebührenfrei und werden über das Referenzkonto des Depotinhabers abgewickelt. Bei Einlagen unter 50.000 EUR auf das Depot fällt eine monatliche Depotführungsgebühr von 2,50 EUR an, worauf bei den Mehrheit der Online-Broker verzichetet wird.

Mit Orderkosten für Online-Order von 0,25% vom Ordervolumen, mindestens 8,90 EUR bzw. maximal 34,90 EUR liegt der Broker im marktüblichen Bereich der deutschen Anbieter. Zu beachten sind die zusätzlichen Börsengebühren im börslichen Handel, die je nach Börsenplatz variieren.

Die Abführung der Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge erfolgt automatisch an die deutsche Steuerbehörde. Lesen Sie hierzu auch unseren ausführlichen Artikel zum Thema Steuern im Online-Handel.

Marktnachrichten & Analysetools stehen Tradern über die benutzerfreundliche Handelsplattform zur Verfügung, für die es jedoch keine mobilen Apps gibt, so dass der Handel über mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablet nicht möglich ist.

Insgesamt bietet die TARGOBANK ein professionelles Handelsumfeld ohne viele Extras, die vor allem für Einsteiger von Vorteil wären. Die Handelskosten liegen im Durchschnitt der deutschen Broker mit Bankenhintergrund und sind einfach und transparent strukturiert. Da nur an deutschen Börsenplätzen gehandelt werden kann, beschränkt sich das Angebot auf nationale und internationale Werte, die an den jeweiligen deutschen Börsen auch notiert sind. Der Handel an Auslandsbörsen ist nicht möglich. Im außerbörslichen Handel der Anlage- und Hebelprodukte arbeitet der Broker mit rund 20 aktiven Handelspartnern zusammen.

Wir empfehlen diesen Broker allen Privatanlegern, die ausschließlich Wertpapiere an deutschen Börsen oder Produkte außerbörslich handeln möchten und Wert auf Sicherheit durch ein professionelles, reguliertes und technisch auf fortgeschrittene Trader ausgelegtes Trading-Umfeld legen. Anfänger dürften bei Anbietern mit gutem Fortbildungsangebot ein besser zugeschnittenes Angebot finden, um den Handel kennenzulernen und die Grundlagen in der Praxis risikofrei über ein Demo-Konto zu testen, bevor sie in den Echtgeld-Handel einsteigen.

 
Jetzt Depot bei der Targobank eröffnenund online handeln!

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Tests & Bewertungen finden Sie zahlreiche regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot überzeugen. In den jeweiligen Erfahrungsberichten erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebots empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

 

TARGOBANK Erfahrungen – Online Wertpapier Aktien Broker was last modified: Mai 11th, 2016 by AngelaZ