Technische Chartanalyse im Binäre Optionen-Handel

Trading Tablet Chartanalyse

Die technische Chartanalyse im Binäre Optionen-Handel

Analysen spielen im täglichen Markt- und Börsengeschehen eine große Rolle. Neben den Markt-, Wirtschafts- und Zinsdaten ist es vor allem die technische Analyse, die Aufschluss darüber gibt, wie sich der Kurs eines Assets entwickeln könnte. Dies geschieht anhand von historischen Kursdaten, d.h. die Kurshistorie soll Aufschluss darüber geben, wie sich der Kurs zukünftig entwickeln wird. Hierfür werden die entsprechenden Handelsstrategien aus den jeweiligen Chartmustern abgeleitet.

Die Chartanalyse ist also keine Kristallkugel, sondern eine rein technische Analyseform, die Daten aus der Vergangenheit versucht in die Zukunft zu interpretieren, indem Erfahrungen und Ergebnisse aus Chartmustern abgeleitet werden, die zu bestimmten Reaktionen im Chartverlauf führten. Die technische Chartanalyse beruht auf der Annahme, dass sich Muster wiederholen und zum gleichen oder zu einem sehr ähnlichen Ergebnis führen. Sie ist deshalb ein Hilfsmittel zur Erstellung von Prognosen.

Braucht man bei Binären Optionen auch eine Fundamentalanalyse?

Die Fundamentanalyse basiert auf den Fundamentaldaten des Basiswertes. Sie berücksichtigt keine Börsenkurse und ist grundsätzlich nur auf Aktien anwendbar. Die Fundamentaldaten bestehen zum einen aus den betriebswirtschaftlichen Daten wie den Unternehmenskennzahlen, zum anderen aus dem ökonomischen Umfeld des betreffenden Unternehmens.

Grundlage für die Fundamentanalyse ist die Bilanzanalyse des betreffenden Unternehmens und die kursbezogenen Kennzahlen, wie z.B. Eigenkapitalquote, Kurs-/Umsatz-Verhältnis. Hierzu werden die Unternehmenskennzahlen der börsennotierten Gesellschaften aus Quartals-, Halbjahres- und Jahresberichten ausgewertet und anhand der ermittelten Kennzahlen unter Anwendung von Formeln verglichen. Das Ziel der Fundamentalanalyse ist es, den angemessenen Wert einer Aktie zu bestimmen. Der derzeit gehandelte Kurs an sich bleibt hierbei unberücksichtigt. Aktueller Börsenkurs bzw. -entwicklung und ein nach ihren Berechnungen angemessener, “fairer” Preis des Wertpapiers sind für Fundamental-Analysten voneinander unabhängig.

Für Binäre Optionen sind diese Informationen irrelevant, ob es sich um einen „fairen“ Aktienpreis handelt und auch die Laufzeiten Binärer Optionen sind zu kurz. Fundamentalanalysen sind auf mittel- bis langfristige Kurszeiträume ausgerichtet. Sie beruhen auch nicht auf Erfahrungswerten wie die technische Chartanalyse.

Fundamentalanalysen können jedoch zumindest dahingehend einen Hinweis auf die mögliche, zukünftige Kursentwicklung geben, weil der Markt auf Analystenmeinungen mehr oder minder reagiert und sich dies auf Kurs und Handelsvolumen der Basiswerte auswirkt. Hier ähneln sich die technische und Fundamental-Analyse in ihrer Auswirkung auf das Anlegerverhalten.

Weshalb ist die technische Chartanalyse bei Binären Optionen häufig so schwierig?

Was im Online-Trading wie Forex- oder CFD-Handel eine der Grundlagen darstellt, sieht bei den Binären Optionen bisher leider in den meisten Fällen anders aus. Viele Broker bieten keine Tools für die technische Chartanalyse und legen vor allem Wert auf Einfachheit und eine simple Benutzeroberfläche ihrer Trading-Plattform. Differenzierte Darstellungen der Charts oder die Nutzung von Analyse-Tools sind z.B. bei Nutzung der SpotOption-Handelssoftware nicht möglich.

Hier handelt es sich also um ein rein technisches Problem, weil Einfachheit der Software auf Kosten professionellen Handels unter Zuhilfenahme von Handelswerkzeugen und strukturiertem Vorgehen wie der Anwendung von Handelsstrategien geht. Den Binäre Optionen-Anbietern geht es vorwiegend um die Bereitstellung eines roten und grünen Auswahlfeldes, damit der Trader schnell und ohne langes Zögern eine Put- oder Call-Option in das System bucht. Analysen und Strategien sind aber auch im Binäre Optionen-Trading überaus wichtig.

Zahlreiche Analyse-Werkzeuge hält z.B. die MetaTrader-Handelssoftware bereit. Die weitaus anspruchsvollere, wenn auch optisch durchaus an moderneres Design anpassungsfähige Benutzeroberfläche kennen auch viele Forex- und CFD-Trader, denn MetaTrader 4+5 werden auch bei FX- und CFD-Brokern gerne genutzt und überzeugen mit vielen Vorteilen. Lesen Sie hierzu auch unseren ausführlichen Beitrag mit allen wichtigen Informationen zur MetaTrader-Handelsplattform.

Kurse in unterschiedlicher Chartlinien-Darstellung

Sicher sind Vielen schon einmal in den Schulungsmaterialien der Broker die Candlestick-Charts aufgefallen. Sie gehören zum Standard-Lernmaterial und sind, sofern Fortbildungsmöglichkeiten bei dem Binäre Optionen-Broker vorhanden sind, immer dem Thema Chartanalyse zugeordnet. Chartlinien können in unterschiedlichen Arten dargestellt werden, natürlich vorausgesetzt, die genutzte Trading-Plattform unterstützt diese Funktion.

Liniencharts – Standard-Einstellung der Trading-Plattformen

Die einfachste Darstellung eines Charts sind die Liniencharts. Einzelne Kurspunkte werden hierbei mit einer durchgehenden Linie verbunden. Abhängig von der Zeitintervall-Einstellung und der Kurs-Volatilität ist die Darstellung sehr übersichtlich. Unübersichtlicher wird es deshalb bei kurzen Zeitintervallen und gleichzeitig starken Kursschwankungen, wenn die Linien sehr dicht beieinanderliegen. Die Markt-Formation lässt sich anhand von Liniencharts grundsätzlich am deutlichsten erkennen.

Barcharts – Die Erweiterung der Liniencharts

Liniencharts wurden durch die soganannten Barcharts (Längsstriche oder -balken wie bei einem Barcode) weiterentwickelt. Innerhalb des Zeitintervalls entspricht ein Balken einem Handelstag, die Länge kennzeichnet den Höchst- und Tiefstand des Kurses an dem betreffenden Tag.

Candlestick – Maximale Kurs-Informationen in der Chartdarstellung

Candlesticks besitzen,  wie der englische Name schon sagt, die Form einer Kerze und sind die Weiterentwicklung der zuvor beschriebenen Barcharts. Der Kerzenkörper enthält eine ganze Reihe von Informationen über die Schwankungsbreites des beobachteten Abschnitts des Kursverlaufs. Auch die Farbgebung hat eine Bedeutung, sie stellt positive und negative Schlusskurse dar. An der Größenrelation von Docht und Lunte der Kerzen können Kurstrends analysiert werden.

Candlesticks

Was die Chartanalyse erkennen kann

Die technische Chartanalyse bezeichnet eine Analyse dessen, was kursseitig in der Vergangenheit passiert ist und was in Zukunft passieren müsste, wenn aus den vorhandenen Chartmustern Regelmässigkeiten abgeleitet werden, die in der Vergangenheit zu einem bestimmten Ereignis im Kursverlauf geführt haben. Andere Analysearten wie z.B. die Fundamentalanalyse von Aktiengesellschaften oder Marktanalysen spielen in der technischen Analyse keine Rolle, sie wird vollkommen unabhängig von anderen Einflussfaktoren durchgeführt und analysiert lediglich die Kursentwicklung anhand von vorangegangenen Chartverläufen.

Ein Kurschart beinhaltet den Kurs und die Volumenbewegungen und in der technischen Analyse sind allein diese entscheidend. Gründe für Veränderungen in der Kursentwicklung sind irrelevant. Die technische Analyse erkennt mit den entsprechenden Werkzeugen im Chart bestimmte Muster, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem erwartungsgemäßen Ergebnis im Kursverlauf führen. Die Chartmuster beruhen auf Erfahrungswerten und sind in unterschiedliche Kategorien eingeteilt.

Auf Basis dieser Chartmuster-Kategorien in der technischen Analyse lassen sich die verschiedenen Handelsstrategien ableiten:

  • Trends
  • Indikatoren
  • Zahlentheorie
  • Chartformation
  • Lücken
  • Wellen

Fazit zur technischen Chartanalyse

Bei der technischen Analyse handelt es sich um die sogenannte Chartanalyse, d.h. der Kursverlauf im Chart anhand unterschiedlicher Indikatoren ausgewertet, um eine Beurteilung der Kurs- und Umsatzentwicklung (Handelsvolumen) zu ermöglichen, sowohl als Analyse historischer Daten als auch der Einschätzung der zukünftigen Entwicklung oder Trends. Aus den Chartmuster-Kategorien und Kursformationen lassen sich Handelsstrategien ableiten bzw. kann das Chartanalyse-Ergebnis in die Handelsstrategie eingebettet werden, die der Trader anwenden sollte, um die Voraussetzungen für profitables Handeln zu schaffen und rein zufällige Erfolge zu eliminieren.

Anders als die Fundamentalanalyse im Aktienhandel, beinhaltet die technische Analyse keine betriebs- oder volkswirtschaftlichen Daten oder Faktoren, die sich ebenfalls auf den Kurs und das Handelsvolumen des Basiswertes auswirken können. Die technische Chartanalyse ist rein technischer, statischer Natur und berücksichtigt keine äußeren Einflüsse wie Unternehmensnachrichten, wirtschaftliche, finanzwirtschaftliche oder politische Ereignisse. Deshalb eignet sie sich nur im Zusammenhang mit diesen Informationen für eine genauere Prognose, die auch äußere Einflüsse und Ereignisse berücksichtigt. Wer sich ausschließlich auf die statische Datenanalyse verlässst, verpasst natürlich die Ereignisse, die den Kurs wesentlich beeinflussen und verändern können, wie z.B. Notenbank-Entscheidungen, die sich unmittelbar im Währungshandel oder auf die Indizes wie den DAX auswirken.

Für sich genommen ist die Aussagekraft der technischen Chartanalyse kritikanfällig, denn ob man anhand der rein technischen Analysedaten eine Vorhersage über die zukünftige Kursentwicklung machen kann, ist keineswegs erwiesen. Es stellt sich nämlich in diesem Zusammenhang die Frage, ob technische Chartanalysen nach Veröffentlichung das Anlegerverhalten beeinflussen und möglicherweise nur deshalb die prognostizierte Entwicklung eintritt, weil die Anleger auf die veröffentlichte Progonose entsprechend reagieren.

Viele Binäre Optionen-Broker in unseren Tests & Vergleichen verwenden die beliebte SpotOption-Handelsplattform, die auch für Einsteiger leicht verständlich und als besonders benutzerfreundlich entwickelt wurde. Andererseits heißt dies aber auch, dass SpotOption grafisch vergleichsweise einfach und mit wenigen Tools ausgestattet ist. Weitaus differenzierte Charts und zahlreiche Indikatoren für die technische Chartanalyse finden sich z.B. auf der MetaTrader-Plattform, die vor allem bei vielen Forex- und CFD-Brokern genutzt wird und differenziertere Analysen zulässt. MetaTrader 5 beinhaltet beispielsweise allein 80 Indikatoren.

MetaTrader Logo

Strategien und Chartanalysen sind auch im Binäre Optionen-Handel unverzichtbbar. Werden keine Handelsstrategien erlernt und auch konsequent angewendet, schleichen sich bei Einsteigern häufig bereits nach kurzer Zeit die ersten Trading-Fehler ein und Trades entscheiden sich fatalerweise allein nach dem Zufallsprinzip. Die technische Chartanalyse gilt als wichtiges Instrument und ist ein wesentlicher Bestandteil der Handelsstrategie. Analyse-Tools und Demo-Konto sollten deshalb auf jeden Fall genutzt werden, um die Chartanalyse zu erlernen, zu testen und den Live-Handel diesbezüglich bestmöglich zu optimieren.

Jetzt den passenden Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

Bei allen Anbietern ist auch das Währungspaar EUR/CHF handelbar, entweder als Hebelprodukt bei Forex- und CFD-Brokern oder als Binäre Optionen in verschiedenen Handelsarten wie z.B. den klassischen Put & Call-Optionen, One Touch- oder Leiter-Optionen, wobei die beiden letzteren zu den Handelsarten für erfahrene Binäre Optionen-Trader gehören.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

Technische Chartanalyse im Binäre Optionen-Handel was last modified: März 31st, 2016 by AngelaZ