ThinkMarkets Erfahrungen – Test & Bewertung Forex- & CFD-Broker

ThinkMarkets Erfahrungsbericht

Meine ThinkMarkets Erfahrungen – Test & Bewertung FX- und CFD-Broker

Pro                                                                                                                                                                              

  • Britische FCA-Regulierung & Einlagensicherung
  • Deutschsprachige, umfangreiche und informative Webseite
  • Kostenloses Demo-Konto
  • Rund 130 Assets (Forex & CFDs auf Indizes, Rohstoffe und Metalle) handelbar
  • 3 unterschiedliche Kontoarten wählbar
  • Gebührenfreie Ein- & Auszahlungen
  • Niedrige Spreads ab 0,4 Pips (Standard-Konto)
  • Komfortabler Webtrader (ThinkTrader) & MT4-Tradingplattform mit einer Vielzahl von Funktionen & mobilen Apps für iOS & Android
  • Gutes Fortbildungsangebot inkl. wöchentliche Web-Seminare
  • 24/7 Support per E-Mail, telefonisch & im Live Chat

Contra

  • Market Maker
  • Mindesteinzahlung 250 EUR
  • Keine Aktien-CFDs handelbar
  • Kein deutschsprachiger Kundenservice

Think Markets – Handelsplattform für FX- und CFD-Handel

Das Unternehmen

ThinkMarkets ist eine Marke und Handelsplattform für Forex- & CFD-Handel der TF Global Markets (UK) Limited mit Sitz in London/Großbritannien und der australischen TF Global Markets (Aust) Pty Ltd., wo sich auch der Hauptsitz des Unternehmens befindet.

Der Broker ist seit 2010 am Markt und führt seine europäischen Aktivitäten über die Niederlassung in London. Ursprünglich war Think Markets unter dem Namen ThinkForex bekannt und konzentrierte sich insbesondere auf den Forex-Handel. Inzwischen sind auch CFDs und Metalle handelbar.

Seriosität von ThinkMarkets

FCA-Regulierung & Einlagensicherung

TF Global Markets (UK) Limited wird durch die staatliche, britische Finanzmarktaufsichtsbehörde FCA (Financial Conduct Authority) reguliert und ist dort unter der Nr. 629628 als Finanzdienstleister registriert und zugelassen.

Auszug aus dem Unternehmensregister der britischen Finanzmarktaufsicht FCA – TF Global Markets (UK) Limited

Im Rahmen der gesetzlichen Regularien im Falle eines Zahlungsausfalls der kontoführenden bzw. Kundengelder-verwaltenden Bank sind Kundengelder über den britischen Einlagensicherungsfonds in Höhe von bis zu 50.000 GBP je Kunde gesichert. Kundengelder werden gemäß den gesetzlichen Regulierungsbestimmungen grundsätzlich getrennt vom Unternehmenskapital auf Bankkonten internationaler Kreditinstitute verwahrt.

Bei der deutschen BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) ist ThinkMarkets als grenzüberschreitender Dienstleister registriert.

Die australische Muttergesellschaft TF Global Markets (Aust) Pty Ltd. wird im Heimatland durch die zuständige Finanzmarktaufsicht ASIC reguliert.

Insoweit ist ThinkMarkets als seriöses Unternehmen einzustufen.

Ein allgemeiner Risikohinweis zum FX- und CFD-Handel befindet sich jeweils unten auf der Webseite.

 

Jetzt zu Think Markets

und Angebot anschauen!

Die Webseite von ThinkMarkets

Die deutsche Webseite von ThinkMarkets enthält umfangreiche Informationen zum Unternehmen sowie dem Leistungs- und Serviceangebot des Brokers. Sie ist trotz des Umfangs übersichtlich und gut strukturiert. Alle rechtlichen Dokumente wie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind ebenfalls in deutscher Sprache verfügbar.

Die deutsche Webseite des Forex- & CFD-Brokers ThinkMarkets

Kostenloses Demo-Konto

ThinkMarkets stellt auch Nicht-Kunden sein kostenloses Demo-Konto zur Verfügung. Die Demo-Version ermöglicht Fortgeschrittenen und Einsteigern risikofreien Handel, um sich mit der Plattform vertraut zu machen, den Handel zu erlernen oder neue Handelsstrategien zu testen.

Für die Eröffnung des kostenlosen Demo-Kontos sind lediglich Name, Land, selbstgewähltes Passwort, Telefonnummer und Emailadresse erforderlich.

3 unterschiedliche Kontoarten ab 250 EUR Mindesteinlage erhältlich

Neben einem Standard-Konto (kommissionsfreies Market Maker-Konto) sind ein Pro-Konto ab 2.000 EUR und ein VIP-Konto ab 25.000 EUR Mindesteinzahlung erhältlich.

Die Kontoarten im direkten Vergleich:

Trader haben die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Kontoarten bei ThinkMarkets

Einfache Online-Kontoeröffnung bei ThinkMarkets

Die Kontoanmeldung ist in nur drei Schritten erledigt.

Anmeldung für ein Handelskonto bei ThinkMarkets

Neben den persönlichen Angaben des Kontoinhabers ist eine Legitimation mittels Reisepass- oder Personalausweiskopie notwendig.

Nach Übermittlung aller Angaben kann die Einzahlung erfolgen.

Einzahlungen bei ThinkMarkets

Gebührenfreie Einzahlungen per Kredit- oder EC-Karte, Banküberweisung, Skrill oder Neteller

Gebührenfreie Einzahlungen sind per Kreditkarte wie Visa oder Mastercard, EC-Karte (Maestro) Banküberweisung oder über die Online-Zahlungsdienstleister Skrill oder Neteller möglich. Die Einzahlung erfolgt über das ThinkPortal, dem gesicherten Kundenbereich des Brokers, dessen Zugang nach Anmeldung für ein Demo- oder Live-Konto automatisch erfolgt.

Mindesteinzahlung ab 250 EUR

Die Mindesteinzahlung auf das Handelskonto beträgt 250 EUR.

Das Konto kann u.a. in den Währungen EUR, USD oder GBP oder CHF geführt werden. Eine Änderung der Kontowährung ist nach Kontoeröffnung üblicherweise nicht mehr möglich.

Bei Einzahlung auf das Konto gleich mit welcher Zahlungsmethode muss der Trader wie bei allen Online-Brokern gemäß den geltenden Anti-Geldwäsche-Richtlinien auch der Kontoinhaber bei ThinkMarkets sein. Ein- und Auszahlungen von bzw. an Dritte sind nicht möglich.

Auszahlungen bei ThinkMarkets

Gebührenfreie Auszahlungen auf Bank- oder Kreditkartenkonten

Auszahlungen sind ebenfalls gebührenfrei und werden nach elektronischer Anforderung über das Trading-Konto ausgeführt. Sie können auf ein Bankkonto des Traders oder auf das zuvor für die Einzahlung genutzte Kreditkartenkonto erfolgen, wenn der Auszahlungsbetrag die zuvor über die Kreditkarte erfolgte Einzahlung nicht überschritten wird. Darüber hinaus gehende Beträge werden nur auf Bankkonten überwiesen. Der Bankkonto-Inhaber muss identisch mit dem Handelskonto-Inhaber sein.

Gutes Fortbildungsangebot für Einsteiger & Fortgeschrittene

Der Broker bietet ein gutes Fortbildungsangebot für Einsteiger & Fortgeschrittene. Wöchentliche Web-Seminare, schriftliche Leitfäden, Handelsanleitungen und ein Glossar ermöglichen neben einer Video-Sammlung umfangreiche Lernmaterialien zu Forex- & CFD-Handel.

Handelsarten und Asset-Index von ThinkMarkets

Trader können sowohl Forex als auch CFDs auf Indizes, Rohstoffe und Metalle handeln, insgesamt rund 130 Assets. Aktien-CFDs sind bei diesem Broker nicht handelbar. Der maximale Hebel beträgt für alle drei verfügbaren Kontoarten 1:400.

Komfortabler ThinkTrader (Webtrader) & MT4-Handelsplattform

Mit dem webbasierten ThinkTrader sowie der MT4-Tradingplattform stehen dem Trader zahlreiche Funktionen für den professionellen und komfortablen Online-Handel zur Verfügung. Für Nutzer mobiler Endgeräte wie Smartphone & Tablet stehen mobile Apps für iOS & Android zum Download bereit.

Günstige Handelskosten

Die Handelskosten starten im Forex-Handel für das Standard-Konto bereits bei 0,4 Pips auf Majors (EUR/UDS). Für Pro-Konto und die verhandelbaren Konditionen für ein VIP-Konto fallen Kommissionen an, während der Spread hier bei niedrigen 0,1 Pips beginnt.

Niedrige Handelskosten für Forex, CFDs & Metalle

Englischsprachiger Support im Live Chat, telefonisch oder per E-Mail

Das Support-Angebot des Brokers bietet Kunden Kontaktmöglichkeiten im Live Chat, telefonisch unter einer kostenlosen Hotline aus Deutschland sowie per E-Mail. Grundsätzlich ist der Kundenservice rund um die Uhr verfügbar, jedoch verfügten die im Test kontaktierten Mitarbeiter nur über englische Sprachkenntnisse, so dass deutschsprachige Kunden die notwendigen Englischkenntnisse mitbringen sollten.

ThinkMarkets im Vergleich zu anderen FX- und CFD-Brokern

  • FCA-regulierter Broker mit europäischer Niederlassung in London/Großbritannien, der dem britischen Einlagensicherungsfonds mit einer Entschädigungsleistung bei Zahlungsunfähigkeit von bis zu 50.000 GBP je Kunde angeschlossen ist und eine sichere Verwahrung von Kundengeldern sowie die Einhaltung der gesetzlichen Regularien EU-weit geltenden Richtlinien gewährleistet. Die australische Muttergesellschaft ist über die in Australien zuständige Regulierungsbehörde ASIC reguliert.
  • Informative und umfangreiche, deutsche Webseite mit zahlreichen Informationen zu Handel, Leistung & Service. Transparente Angaben zum Unternehmen und rechtlichen Dokumenten in deutscher Sprache.
  • Kostenloses Demo-Konto für Webtrader (ThinkTrader) oder wahlweise MT4-Handelsplattform.
  • Einfache Kontoanmeldung und gebührenfreie Ein- & Auszahlungen.
  • Drei Kontoarten wählbar ab einer Mindesteinzahlung von 250 EUR für das Standard-Konto, 2.000 EUR für das Pro-Konto sowie 25.000 EUR für das VIP-Konto dessen Handelskonditionen individuell verhandelbar sind.
  • Relativ kleines, aber ausreichendes Handelsangebot mit etwa 130 Assets aus den Assetklassen Währungspaare (Forex) sowie CFDs auf Indizes, Rohstoffe und Metalle. CFDs auf Aktien sind im Angebot jedoch nicht enthalten.
  • Spreads im Forex-Handel bereits ab 0,4 Pips. Der maximale Hebel beträgt 1:400.
  • Komfortable Handelssoftware – webbasierter ThinkTrader & MT4-Handelsplattform mit vielen Funktionen im benutzerfreundlichen Layout, mobile Apps für iOS & Android erhältlich.
  • Gute Schulungsmöglichkeiten mit wöchentlichen Web-Seminaren, Videosammlung, Handelsanleitungen, schriftlichen Leitfäden für Einsteiger & Fortgeschrittene und Glossar.
  • Englischsprachiger Kundenservice per E-Mail, im Live Chat und unter einer für Kunden aus Deutschland kostenlosen, telefonischen Hotline, jedoch keine deutschsprachigen Servicemitarbeiter.

Fazit zu ThinkMarkets

Der aus Australien stammende Forex- & CFD-Broker ThinkMarkets unterhält in London/Großbritannien eine europäische Niederlassung, welche durch die britische Finanzmarktaufsicht FCA zuverlässig nach den EU-weiten Richtlinien reguliert wird. Es besteht eine gesetzliche Einlagensicherung der Kundengelder von bis zu 50.000 GBP pro Kunde.

Die deutsche Webseite des seit 2015 in Europa aktiven Brokers enthält viele Informationen zum Leistungs- und Serviceangebot. Auch die rechtlichen Dokumente wie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind vollständig in deutscher Sprache erhältlich.

Für das kostenlose Demo-Konto können sich auch Nicht-Kunden unabhängig von einem Live-Konto registrieren, um die Handelsplattform – wahlweise den webbasierten ThinkTrader oder die MT4-Handelsplattform – zu testen.

Ein- und Auszahlungen sind gebührenfrei und können mit allen gängigen Zahlungsmethoden wie Kreditkarten, EC-Karte (Maestro), Banküberweisung oder die Online-Zahlungsdienstleister Skrill oder Neteller vorgenommen werden.

Trader können bei ThinkMarkets unter drei unterschiedlichen Kontoarten ab einer Mindesteinlage von 250 EUR für das kommissionsfreie Standard-Konto wählen. Darüber hinaus bietet der Broker ein Pro-Konto ab 2.000 EUR sowie ein VIP-Konto ab 25.000 EUR mit verhandelbaren Handelskonditionen an.

Neben zahlreichen Währungspaaren ab einem Spread von 0,4 Pips auf Majors (EUR/USD) für das Standardkonto (Pro- & VIP-Konto ab 0,1 Pips) sind auch CFDs auf Indizes, Rohstoffe und Metalle für den Handel über die benutzerfreundlichen Trading-Plattformen im Asset Index enthalten. Insgesamt haben Trader die Wahl zwischen rund 130 Basiswerten.

Auch das gute Fortbildungsangebot überzeugte im Test. Wöchentlich können interessierte Kunden an Web-Seminaren teilnehmen. Daneben besteht jederzeit Zugriff auf schriftliche Leitfäden für Einsteiger & Fortgeschrittene, Videosammlungen und Handelsanleitungen.

Wer den Handel von der Pike auf erlernen möchte, dem empfehlen wir den Online-Schulungsspezialisten Shaw Academy. Trading-Wissen wird in 6 aufeinander aufbauenden Lektionen über mehrere Wochen vermittelt; das Lernprogramm enthält auch Tests zur Überprüfung des Wissensstandes und „Hausaufgaben“. Nach erfolgreich absolviertem Kurs erhalten Teilnehmer bei Shaw Academy ein Teilnahmezertifikat. Auch heavy-trader.com veranstaltet regelmäßig einen 3-tägigen Praxisworkshop zu allen Grundlagen des Online-Tradings vor Ort in Hamburg als Präsenzseminar, ein kostenloses Börsenseminar findet sich ebenfalls bei diesem Anbieter. Risikoreicher Derivate-Handel wie Forex und CFDs sollte nur mit entsprechender Handelserfahrung, die parallel zu den theoretischen Grundlagen über ein Demo-Konto aufgebaut werden kann, im Echtgeld-Modus erfolgen.

Zwar ist der Kundenservice von ThinkMarkets rund um die Uhr per E-Mail, im Live Chat und für Kunden aus Deutschland auch unter einer kostenlosen Telefon-Hotline erreichbar, deutschsprachige Servicemitarbeiter sind jedoch leider nicht darunter. Entsprechende Englischsprachkenntnisse sind deshalb unverzichtbar.

Genaugenommen handelt es sich bei ThinkMarkets um einen Market Maker, auch wenn andere Bewertungsportale zum Teil unsicher bezüglich des Broker-Modells sind. Market Maker legen die Kurse, im Devisenhandel also den Wechselkurs nach dem gehandelt wird, nach eigenem Ermessen fest, er entspricht nicht dem tatsächlichen Währungskurs der Devisenmärkte bzw. einem Referenzkurs. Das Gleiche gilt für CFDs und Metalle, die bei ThinkMarkets ebenfalls handelbar sind. Käufe oder Verkäufe des Traders werden nicht an ausführende Banken oder Liquiditätspartner weitergeleitet, sondern vom Broker selbst abgewickelt. Die Nachteile sind in erster Linie Interessenskonflikte zwischen Broker und Trader, außerdem können (müssen aber nicht) mögliche Re-quotes und Slippage-Kosten entstehen und eine verzögerte Orderausführung erfolgen. Scalping ist bei Market Makern nicht erlaubt.

Möglicherweise werden Pro- & VIP-Konten auf Basis von STP-Orders geführt. Genaue Angaben hierzu gibt es aber nicht. Wäre dies der Fall, würde ThinkMarkets auf diese Besonderheit, die den Handel insbesondere für Fortgeschrittene und institutionelle Trader attraktiver macht, sicherlich explizit darauf hinweisen. STP (Straight Through Processing)-Broker, leiten die Kauf- und Verkausorder des Traders sofort an einen Banken- bzw. Liquiditätspool weiter. Der Liquiditätspool ist vergleichbar mit der Wertpapierbörse beim Aktienhandel, die Orders werden direkt dort ausgeführt. Je größer dieser Pool ist, d.h. je mehr Mitglieder sich in diesem Pool befinden, desto besser der Preis, denn die Banken konkurrieren um das Devisengeschäft. Der beste Preis erhält die Ausführung der Kundenorder.

Ist der Liquiditätspool sehr klein, besteht also im schlechtesten Fall nur aus einer Bank bzw. einem Handelspartner, ist der Unterschied zu einem Market Maker in der Ausführung nur gering.  Ob der Trader direkt gegen den Broker als Market Maker oder gegen nur einen Handelspartner (der dann ebenfalls als Market Maker agiert) handelt, spielt also in dem Fall keine Rolle. Dies scheint gegebenenfalls bei ThinkMarkets der Fall zu sein für die erwähnten Pro- & VIP-Konten. Ein aus Trader-Sicht funktionierender Liquiditätspool besteht deshalb aus mindestens einem Dutzend bestenfalls gleichwertigen, namhaften Liquiditätspartnern, wie z.B. bei JFD Brokers.

Insgesamt präsentiert sich ThinkMarkets als professioneller Anbieter mit zuverlässiger Regulierung und Einlagensicherung in Großbritannien. Kostenseitig liegt der Broker im günstigen Bereich und eignet sich aufgrund des kostenlosen Demo-Kontos und der guten Fortbildungsmöglichkeiten auch für Einsteiger. Die Handelsplattformen ThinkTrader und MT4 bieten viel Komfort und Funktionen, für Fortgeschrittene stellt sich allerdings die Frage, ob sie bei einem Market Maker oder doch lieber im direkten Handel mit den Liquiditätspartnern handeln wollen.

 

Jetzt zu Think Markets

und Angebot anschauen!

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Wertpapier-, Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

ThinkMarkets Erfahrungen – Test & Bewertung Forex- & CFD-Broker was last modified: November 15th, 2017 by AngelaZ