vaamo Erfahrungen – Test Anlagestrategien/Robo Advisor

vaamo Erfahrungsbericht

Meine Vaamo Erfahrungen – Test Anlagestrategien/Robo Advisor

Pro

  • Deutsches FinTech Start-up mit Sitz in Frankfurt am Main
  • Depotführung bei der FFB (FIL Fondsbank) in Frankfurt
  • Informative, transparente & gut verständliche Webseite
  • Schnelle Depoteröffnung & Legitimation per Video-Telefonat
  • Einfache Ermittlung der Anlagestrategie
  • Wählbare Laufzeiten & Risikokategorie
  • Automatische Umschichtung zur Portfolio-Optimierung durch Nutzung von Algorithmen
  • Keine Mindestanlage, Sparplan schon ab 10 EUR je Transaktion möglich
  • Günstige Gebührenstruktur (Servicegebühr 0,79% p.a./durchschnittlich 0,3% p.a. Transaktionskosten
  • Sicherer Zahlungsverkehr nur über das Referenzkonto
  • Kundenservice per E-Mail, Live Chat & telefonisch über Frankfurter Büro

Contra

  • Zusammenarbeit mit nur einem Fondsanbieter
  • Für sehr ambitionierte Anleger zu risiko- und renditearme Investments

vaamo – Robo Advisor-Plattform für Anlagen in Kapitalmarkt-Produkte

Das Unternehmen

Vaamo Asset Management GmbH ist ein junges FinTech Start-up Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main. Über die Plattform können Anleger ihr Risikoprofil und eine passende Anlagestrategie auswählen. Partnerbank ist die Frankfurter FFB (FIL Fondsbank GmbH) als Depotverwalter und Fondsanbieter.

vaamo steht für unabhängige, auch für unerfahrene Anleger verständliche und rentable Anlagestrukturen, die im Vergleich zu den klassischen Bankprodukten geringere Kosten verursachen. Die digitale Vermögensverwaltung bietet Kunden zudem viele weitere Vorteile und Zugriff auf ihr Depot rund um die Uhr.

Vorteile der digitalen Vermögensverwaltung über vaamo

Vorteile der digitalen Vermögensverwaltung über vaamo

Die beiden Gründer von vaamo, Dr. Oliver Vins und Dr. Thomas Bloch, haben einen Background in der Finanzindustrie und ihre Idee umgesetzt, Geldanlagen einfach, kostengünstig und transparent zu machen.

Die Gründer des FinTech Start-ups vaamo: Dr. Thomas Bloch & Dr. Oliver Vins

Die Gründer des FinTech Start-ups vaamo: Dr. Thomas Bloch & Dr. Oliver Vins

Seriosität von vaamo & der Partnerbank FFB

vaamo stellt seinen Kunden den technischen Zugang und das Know How für Anlagestrategien zur Verfügung. Der Erwerb von Anteilen der Finanzprodukte erfolgt über die Frankfurter FFB (FIL Fondsbank GmbH) als Makler- und Handelsplattform. Vaamo hat zu keiner Zeit Zugriff auf Einlagen und Kundendepots.

Mit der FFB hat vaamo einen renommierten Partner als Depotbank an seiner Seite. FFB ist ist ein Tochterunternehmen des internationalen Unternehmens Fidelity Investments. Mit über 600.000 Kundendepots und Einlagen von 15 Mrd. EUR zählt sie zu den drei großen deutschen Fondsbanken. Die Bank wird durch die deutsche Bankenaufsicht BaFin reguliert und ist neben der gesetzlichen Einlagensicherung von 100.000 EUR je Kunde Mitglied des Einlagensicherungsfonds des deutschen Bankenverbandes.

Regulierte Banken müssen Kundengelder getrennt vom eigenen Unternehmenskapital verwahren. Bei der Anlage in ETFs handelt es sich jedoch um Sondervermögen und nicht um klassische Sparanlagen wie Festgeld oder Sparbuchguthaben. Es ist somit ausgeschlossen, das bei einer (unwahrscheinlichen) Insolvenz auf die Vermögenswerte der Kunden zugegriffen werden kann.

Insofern sind sowohl vaamo als auch die Partnerbank FFB als seriöse Unternehmen einzustufen.

Die Webseite von vaamo

Die Webseite von vaamo wirkt „clean“, modern und übersichtlich. Sie enthält alle wichtigen Informationen zu Unternehmen, Anlagestrategien und Service- & Leistungsangebot. Das Unternehmen präsentiert sich transparent und seriös.

Die Webseite des Robo Advisors vaamo

Die Webseite des Robo Advisors vaamo

ETFs als günstige Alternative zu aktiven Fonds

Eine kostengünstige Alternative zu den klassischen Investmentfonds sind ETF (Exchange Traded Funds) Indexfonds. Statt der im klassischen Fonds enthaltenen Einzelwerte von Aktien, Anleihen oder anderen Wertpapieren in Beimischung, kopiert ein ETF die Zusammensetzung der Werte eines ganzen Index, wie z.B. dem DAX. Das spart hohe Verwaltungskosten, da kein Fondsmanager nötig ist, der sich um die Umschichtungen und Portfolio-Optimierung kümmert. Geringere Kosten wirken sich positiv auf die Rendite aus, da sie nicht abgezogen werden müssen. Es entfällt bei ETFs als passive Fonds auch der Ausgabeaufschlag, der für aktive Fonds von den Fondsanbietern berechnet wird.

ETFs sind ein empfehlenswertes und zudem günstiges Fondsprodukt für private Kleinanleger und Investoren, die über ein geringeres Investitionsbudget verfügen und die hohen Transaktionskosten und Risiken beim Kauf von Einzelaktien oder anderen Wertpapieren scheuen. Ein Ausgabeaufschlag, der üblicherweise bei aktiv durch Fondsmanager gemanagte Fonds erhoben wird, entfällt.

In ETFs ist eine vergleichsweise breite Risikostreuung enthalten. Die enthaltenen Wertpapiere haben wie im Index eine unterschiedliche Gewichtung. Das schützt Anleger davor, möglicherweise viel Geld zu verlieren, wenn in einen hohen Anteil einer Aktiengesellschaft, in nur eine Branche oder länderspezifisch wie in klassischen Aktienfonds investiert wurde. ETFs verfügen deshalb über ein geringeres Verlustrisiko. Schlechte Performance eines Wertes kann möglicherweise durch andere wieder ausgeglichen werden.

 

Handel der ETFs über Market Maker

ETFs werden über die Börse gehandelt. vaamo hat sich für den Handel über Market Maker entschieden, um die Transaktionskosten transparenter zu machen, da für den Kunden keine Spreads anfallen.

Der ETF-Handel erfolgt über Market Maker

Der ETF-Handel erfolgt über Market Maker

Transparente Kostenstruktur bei vaamo

Anleger zahlen bei vaamo eine Servicegebühr von 0,79% p.a. Enthalten ist hier bereits die Depotführungsgebühr von FFB.

Die Servicegebühr beträgt 0,79% p.a. der Anlagesumme

Die Servicegebühr beträgt 0,79% p.a. der Anlagesumme

Hinzu kommt die Gebühr für die Kosten Dritter in Höhe von durchschnittlich 0,3% der Anlagesumme:

Die Transaktionskosten bewegen sich durchschnittlich bei etwa 0,3% p.a.

Die Transaktionskosten bewegen sich durchschnittlich bei etwa 0,3% p.a.

Wesentlich höher sind die Transaktionskosten bei aktiv gemanagten Fonds der Banken, für die ein Ausgabeaufschlag fällig wird, der bis zu 3% und mehr betragen kann.

Schnelle Depoteröffnung & Legitimation per Video-Telefonat

Ein Depot über vaamo ist schnell und zeitsparend eröffnet. Zunächst wird das Anlageziel durch Festlegung des Risiko-Profils und der Anlagestrategie ausgewählt. Für die Eröffnung des Depots sind die üblichen persönlichen Angaben sowie die Legitimation durch ein kurzes Video-Telefonat und Vorlage des Reisepasses oder Personalausweises und die Angabe des eigenen Girokontos als Referenzkonto für die Ein- und Auszahlung notwendig.

In 3 einfachen Schritten zur Geldanlage

In 3 einfachen Schritten zur Geldanlage

Keine Mindesteinlage – Sparplan bereits ab 10 EUR je Transaktion möglich

Es besteht kein Mindestanlage-Betrag. Sparpläne sind bereits ab 10 EUR je Transaktion möglich. Damit eignet sich vaamo auch für Anleger mit geringen Investitionsmöglichkeiten, wie z.B. Studenten.

Ein- & Auszahlungen auf/vom Depot

Zahlungen über das Referenzkonto

Die Einzahlung auf das Depot wird je nach Auswahl als Einmalzahlung oder monatlich als Sparrate über das angegebene Referenzkonto (eigenes Girokonto) vorgenommen. Auszahlungen werden nach Ende der Laufzeit und Abrechnung ebenfalls auf das Referenzkonto transferiert. Befindet sich das Bankkonto des Depotinhabers innerhalb des SEPA-Raums (Single Euro Payment Area), fallen selbstverständlich keine Gebühren dafür an, ansonsten eine Bankgebühr für Auslandsüberweisungen.

Einzahlungen auf das Depot können sowohl per Lastschrifteinzug als auch durch eigene Überweisungen vorgenommen werden.

Kundenorientierter Support per E-Mail, Live Chat & telefonisch

Der kundenorientierte Support von vaamo steht telefonisch und per E-Mail zu den Bürozeiten von Montag-Freitag durchgehend zwischen 9-18 Uhr zur Verfügung und wird über das Frankfurter Büro abgewickelt. Ein Live Chat für die direkte Ansprache der Service-Mitarbeiter ist ebenfalls vorhanden.

Fazit zu vaamo

vaamo ist ein junges FinTech Start-up mit Sitz in Frankfurt am Main. Über die Robo Advisor-Plattform bietet das Unternehmen Anlagestrategien für Anleger, die in zudem kostengünstige ETFs investieren möchten. Das Kundendepot wird bei der FFB (FIL Fondsbank) in Frankfurt am Main geführt.

Die beiden Gründer von vaamo verfügen über zusammen 30 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie und haben ein professionelles Team aufgebaut.

Die Partnerbank FBB wird durch die deutsche BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) reguliert. Es besteht zum einen die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von bis zu 100.000 EUR je Kunden sowie die Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds deutscher Banken. Die Einlagensicherung gilt allerdings nicht für die hier verwalteten ETFs, die als Sondervermögen gelten und lediglich seitens der Bank verwahrt werden. Sollte die Wertpapier-verwaltende Bank insolvent werden, hat sie auf Sondervermögen der Kunden keinen Zugriff und kann daraus auch keine Gläubiger befriedigen.

ETFs (Exchange Traded Funds) verzeichnen bei privaten Kleinanlegern ein wachsendes Interesse. Sie haben zum einen den Vorteil weit geringere Kosten zu verursachen, können vielfach auch als Sparplan investiert werden und kopieren einen bestehenden Index. Letzteres bedeutet auch, es findet bei diesen passiven Fonds keine laufende Portfolio-Optimierung durch Fondsmanager wie bei aktiven Fonds statt und die Zusammensetzung ist identisch mit dem börsennotierten Index.

Bei ETFs handelt es sich um vergleichsweise sichere Kapitalanlagen, da sie im Gegensatz zu branchen- oder länderspezifischen klassischen Investmentfonds eine breitere Risikostreuung aufweisen und damit das Anlegerrisiko verringern. ETFs eigenen sich für eine Vielzahl von Investoren. Vom Studenten über Anleger, die in ihre private Altersvorsorge investieren möchten, bis hin zum Pensionär, der über eine zusätzliche Rente aus einem Entnahmeplan verfügt, sind ETFs ein attraktives und auch rentables Kapitalmarktprodukt.

Die Webseite von vaamo präsentiert sich sehr aufgeräumt und zeitgemäß. Die Inhalte sind transparent dargestellt – von den Unternehmensinformationen, Geschäftsführung und Anlagestrategien bis zum Kundenservice und dem informativen FAQ-Bereich werden alle wichtigen Punkte für den interessierten Anleger leicht verständlich dargestellt.

Die Auswahl der gewünschten Anlagestrategie durch Einmalzahlung oder Sparplan mit individuell wählbarer Laufzeit sind denkbar einfach. Direkt im Anschluss erfolgt die Depoteröffnung und Legitimierung.

Da es mittlerweile auch von der BaFin anerkannte elektronische Identifikationsverfahren per Video-Telefonat wie z.B. WebID oder IdentNow gibt, die schnell und unkompliziert per Smartphone oder internetfähigem PC über die Webcam vorgenommen werden können, bietet auch vaamo diesen komfortablen Service für seine Kunden an. Auch vor dem Hintergrund der immer weniger werdenden Postfilialen und damit höherem Aufwand des Kunden ist das längst überholte PostIdent-Verfahren oft ein Nachteil bei der Depoteröffnung anderer Anbieter. Bei vaamo ist die Depoteröffnung und Geldanlage vollständig online möglich. Ein Ausdruck der Depoteröffnungs-Dokumente, Unterschrift und Versand per Post erübrigen sich. So beginnt die papierlose, zeitsparende Vermögensanlage bereits bei der Anmeldung.

Nach erfolgter Auswahl von Einmal-Investition oder Einzahlung in einen Sparplan, den es bereits ab 10 EUR monatlich gibt, kann sich der Anleger entspannt zurücklehnen. Die Beträge werden per Lastschriftverfahren von dem angegebenen Referenzkonto des Kunden abgebucht, können aber auch per Überweisung vorgenommen werden.

vaamo überwacht laufend das Portfolio. Durch computerbasierte Algorithmen wird sichergestellt, dass das Risikoprofil nicht von den gewählten Parametern der Anlagestrategie abweicht. Bei Abweichungen erfolgt eine automatische Umschichtung innerhalb des Portfolios. Auch die Art der Ziele wird dabei berücksichtigt, z.B. die Geldanlage zur Ausbildungsfinanzierung der Kinder oder für die private Altersvorsorge. Ergeben sich hier voraussichtliche Abweichungen in der Zukunft, wird der Anleger über den gegebenenfalls nötigen Handlungsbedarf informiert und gemeinsam mit vaamo eine Lösung erarbeitet.

Das Prinzip der Robo Advisor legt zugrunde, dass eine breite Risikostreuung erfolgt. Das bedeutet, dass die Geldanlage nicht in nur wenige Titel oder nur in wenigen Ländern und Branchen investiert wird, sondern in möglichst viele Länder, Anlageklassen und Branchen. vaamo investiert in ETFs und Indexfonds weltweit in über 10.000 Einzeltitel, wie beispielsweise Aktien, Staatsanleihen, Unternehmen, Immobilien und Edelmetalle. Typische Anfängerfehler von Privatanleger lassen sich durch die Investition in die Finanzprodukte von vaamo vermeiden.

Was Privatanleger auch mit längerer Erfahrung nicht kalkulieren sind die Kosten für häufige Käufe und Verkäufe von Anlagewerten. Der private Anleger ist oft sehr umtriebig und möchte „Fondsmanagement“ und Portfolio-Optimierung selbst übernehmen. Das kostet Gebühren und Provisionen, die die letztendlich erzielte Rendite ganz oder teilweise vernichten kann. Die digitale Vermögensverwaltung verlangt vom Anleger deshalb eine gewisse Disziplin ab. Wer seine Investitionen sehr ambitioniert sieht und eine hohe Rendite bei entsprechend hohem Risiko erzielen will, wird mit einem Robo Advisor und der automatischen Portfolio-Verwaltung wahrscheinlich nicht zufrieden sein und den Verlockungen der Kapitalmärkte lieber selbst folgen wollen.

Zu den wenigen Nachteilen von vaamo gehört die Zusammenarbeit mit nur einer Fondsgesellschaft. Besser wäre eine noch breitere Risikostreuung über mehrere Fondsanbieter. Hierbei handelt es sich um Dimensional, einer Fondsgesellschaft, die die Risikoklassen gering, mittel und hoch ohne Vertriebs- und Bestandsprovision anbietet. Kauf und Verkauf werden über das Depot bei der FBB abgewickelt.

Im Vergleich zu den Direktbanken, die gegenüber den Filialbanken ebenfalls günstige ETFs ohne Kosten für Fondsmanagement anbieten, haben Robo Advisor ein umfangreicheres Paket zu bieten. Zum einen fehlt bei Direktbanken die klare Transparenz der Kostenstruktur, zum anderen die Kontrolle des Portfolios und damit des Spar- und Investitionsziels. Damit punktet die digitale Vermögensverwaltung im Vergleich zu Direkt- und Filialbanken, wobei letztere dem Kunden erheblich höhere Fondskosten belasten.

vaamo präsentiert sich als professioneller Anbieter von Anlagestrategien für alle Privatanleger, unabhängig von Erfahrung, Investitionsvermögen und Risikobereitschaft. Servicegebühr und zusätzliche Kosten Dritter sind transparent dargestellt und liegen bei insgesamt etwa 1,19% p.a. der Anlagesumme.

 

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Wertpapier-,  Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

vaamo Erfahrungen – Test Anlagestrategien/Robo Advisor was last modified: August 3rd, 2017 by AngelaZ