Binäre Optionen Broker ohne Mindesteinzahlung

broker ohne mindesteinzahlung

Binäre Optionen – Broker ohne Mindesteinzahlung

Hinter der Formulierung Binäre Optionen-Broker ohne Mindesteinzahlung sind meist deren kostenlose Demo-Konten gemeint, denn Binäre Optionen Live-Konten ganz ohne Mindesteinzahlung gibt es nicht. Live Accounts ohne ein ausreichendes Guthaben für das Trading sind weder für den Trader selbst noch für den Binäre Optionen-Broker sinnvoll, so dass eine Mindestsumme, die auch die Verwaltungskosten für das Konto decken kann, praktisch immer notwendig ist.

Einige Broker, wie z.B. der empfehlenswerte Anbieter IQ Option bieten jedoch auch Konten mit sehr geringer Mindesteinzahlung von nur 10 EUR. Der Trader kann testen, ob ihm der Live-Handel zusagt und natürlich jederzeit sein Handelskapital aufstocken.

Demo-Konten sind ein hilfreiches Tool für den Vergleich von Trading-Plattformen und eignen sich sehr gut für Einsteiger, um das Traden Binärer Optionen auf einer identischen Benutzeroberfläche analog der echten Trading-Plattform zu lernen, ohne Risiken einzugehen. Deshalb sind Demoversionen ein wichtiger Aspekt bei der Entscheidung für oder gegen einen Binäre Optionen-Broker. Doch auch Fortgeschrittene nutzen die Demo-Version für Test-Trades oder zur Anwendung neuer Strategien ohne jedes finanzielle Risiko.

Der Unterschied zwischen Börsen-Brokern und Binäre Optionen-Brokern

Im Gegensatz zu Online-Brokern, bei denen der Handel über die Börse durch den Kauf oder Verkauf tatsächlicher Vermögenswerte in bzw. aus eigenem Portfolio des Traders erfolgt und Einzahlungen keinen Mindest- oder Höchstgrenzen unterliegen, um Werte kaufen zu können, wird bei Binären Optionen kein Börsengeschäft über den betreffenden Handelswert abgeschlossen. Vermittler von realen Börsengeschäften haben ein wesentlich größeres Klientel und das Geschäftsmodell unterscheidet sich durch viele weitere Faktoren von Binäre Optionen-Brokern.

Umsätze von Kommissionen aus realem Kauf und Verkauf von an der Börse gehandelten Vermögenswerten, Einnahmen aus Order- oder Depotgebühren etc. können im Gegensatz zum echten Devisen- und Aktienhandel für Binäre Optionen vom Broker nicht generiert werden. Der Binäre Optionen-Broker stellt eine Handelsplattform zur Verfügung, die sich vor allem darin unterscheidet, dass diese allenfalls ein Spiegel der tatsächlichen Kursverläufe ist. Kaufen und Verkaufen gehören nicht in den Bereich Binäre Optionen. Market Maker unter den Binäre Optionen-Brokern legen ihre eigenen Preisspannen der einzelnen Handelswerte fest und folgen auf ihrer Handels-Plattform lediglich Tendenzen des realen Verlaufs der Preisentwicklung, ob in Echtzeit während der Börsenhandelszeiten, bei Währungsentwicklungen Over the counter (OTC) außerhalb der regulären Handelszeiten oder nicht.

Warum muss eine Mindesteinzahlung bei Binäre Optionen-Brokern geleistet werden?

Auch Binäre Optionen-Broker müssen ihre Betriebsausgaben bestreiten, vor allem in einem Technologie-basierten Geschäft wie Online-Brokerage und den damit verbundenen hohen IT-Kosten. Personeller Aufwand hält sich durch Outsoursing von Support, wie z.B. durch externe Call Center, und Finanzen größtenteils in Grenzen.

Zum Teil erfolgen diese erforderlichen Umsätze aus den Mindesteinzahlungen bzw. Zinserlösen hieraus. Andere Einkommensarten werden aus vom Binäre Optionen-Broker festgelegten Spreads der einzelnen Trades, Pips und Gebühren für Verwaltungsaufwand wie z.B. Banküberweisungen, Back Office oder IT-Back up und Instandhaltung, Weiterentwicklung, Software-Updates etc.  generiert.

Die Mindesteinzahlung ist hierbei eine wichtige Umsatzkomponente. Inaktive Trading-Konten belegen lediglich bei Binäre Optionen-Brokern Servervolumen, bei Börsen-Brokern spielen diese im Vergleich kleinen Datenvolumen normalerweise keine Rolle. Sie sind an große Rechenzentren angeschlossen und mit dem Echtzeit-Börsenverlauf sowie den Kauf- und Verkaufsoptionen direkt mit dem Markt verbunden.

Ist ein Binäre Optionen-Tradingkonto mit einem Guthaben ausgestattet, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Binäre Optionen auch gehandelt werden. Je höher der Mindesteinzahlungsbeitrag, desto weniger wird der Trader dieses eingezahlte Geld einfach unangetastet dort auf dem Konto liegenlassen. Wer lediglich 50 EUR auf ein Trading-Konto einzahlen muss, wird dieses Geld nach möglicherweise einigen Fehlversuchen weder aufstocken noch lohnt sich eine Auszahlung bzw. ist eine Auszahlung bei den niedrigen Beträgen gar nicht möglich, weil z.B. eine Mindestauszahlungsgrenze nicht erreicht werden kann.

Das restliche Geld verbleibt auf dem Konto und gerät in Vergessenheit. Vergleichbar mit einem Prepaid-Konto mit einem bestehenden Restbetrag, welches meistens auch nicht mehr genutzt und vergessen wird, wenn darüber länger keine Aktivitäten mehr abgewickelt wurden. Von der Existenz zeugen dann allenfalls noch monatliche Kontoinformationen, um die man sich nicht weiter kümmert.

Mindesteinzahlungen sind also auch ein Mittel, um inaktive Konten zu vermeiden. Einige Broker verlangen deshalb eine Gebühr, wenn das Konto 3 Monate oder länger nicht aktiv genutzt wurde.

Wozu Demo-Konten, wenn man mit einem Live-Konto doch gleich Geld verdienen kann?

Mit dem Demo-Konto erfolgt kein tatsächlicher finanzieller Einsatz und der Demo Trade stellt lediglich einen virtuellen Handel ohne realen Gewinn oder Verlust dar. Es ist ein Übungs- und Testinstrument für die Nutzung der Trading-Plattform, sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene, die sich für ein Live-Konto bzw. das Trading beim jeweiligen Anbieter interessieren.

Einige Binäre Optionen-Broker bieten Demo-Konten auch mit virtuellem Spielgeld an, um ein möglichst echt wirkendes Trading zu simulieren und ein Gefühl für Einsatz-, Gewinn- und Verlusthöhe zu bekommen. Besonders für Anfänger ist das eine gute Gelegenheit, sich nicht nur mit theoretischen Bildungsmaterialien zu befassen, sondern das Trading gleichzeitig nach dem Learning by doing-Prinzip mit verschiedenen Handelsoptionen und Basiswerten ohne jedes finanzielle Risiko zu erlernen und die Theorie in der Praxis anzuwenden. Das ist vor allem sinnvoll, wenn das Demo-Konto mit dem Echtzeit-Handel verbunden ist und man Strategien, aktuelle Markanalysen oder Aktienempfehlungen beim Trading anwenden möchte.

Demo-Konten sind oft mit reduzierten Funktionen ausgestattet. Dies beginnt bereits mit der Verfügbarkeit von Werten aus dem Asset Index oder den Darstellungsarten der Charts. Bei vielen Brokern entsprechen auch die Rendite-Angaben im Demo-Konto nicht der Realität und versprechen einen wesentlich höheren Erlös als dies im Live-Account der Fall wäre. Einige Binäre Optionen-Broker bieten auch nur einen kleinen Querschnitt der tatsächlichen Werte an und es steht lediglich eine einfache Chart-Version im Standardformat im Demo-Konto zur Verfügung. Im Grunde sind diese Versionen sinnlos und erfüllen nicht ihren Zweck, weil Funktionen, Benutzeroberfläche und Grafik nicht mit denen der echten Trading-Plattform identisch sind.

Es gibt aber auch, vor allem bei den nach bereits erfolgter Einzahlung verfügbaren Demo-Konten, eine Demo-Vollversion der Handels-Plattform unter realen Bedingungen, in der alle Funktionen und Basiswerte zur Verfügung stehen.

Kostenlose Demo-Konten

Eher weniger Broker bieten ein Demo-Konto auch ohne vorherige Live-Kontoeröffnung an. Nur dann kann man es auch tatsächlich als kostenlos bezeichnen. Meistens ist in diesem Fall nur eine persönliche Registrierung erforderlich, die Nutzung des Demo-Kontos steht aber häufig nur für einen begrenzten Zeitraum von z.B. 5 Tagen zur Verfügung, bei einigen Binäre Optionen-Broker aber auch bis zu 3 Monaten.

Da Demo-Konten auch mit „Spielgeld“ aufgefüllt sein können und deshalb besonders beliebt sind, ist der Grund für dieses recht begrenzte Angebot vor allem der, dass der Binäre Optionen-Broker keine Spiele-Plattform zur Verfügung stellen möchte, die von jedem Internet-User kostenlos und unverbindlich genutzt werden können. Die Höhe des Spielgeldes beträgt meistens 10.000 oder 100.000 EUR, ausreichend also für eine hohe Anzahl von Test-Trades.

Für einige Demo-Konten ist je nach Trading-Plattform der Download der Meta Trader- oder anderer Plattform-Software erforderlich, wenn das Demo-Konto nicht in einer webbasierten Version verfügbar ist. Vielen Tradern ist der Download eher lästig und belegt natürlich auch Speicherplatz auf dem eigenen PC oder Mobilgerät, der erforderliche Speicherplatz ist tatsächlich aber minimal und beträgt nur etwa 1 MB. Für diese Demo-Versionen ist dann eine Registrierung schon allein aufgrund der Lizenzbestimmungen für die Software erforderlich, man geht aber keinerlei Verpflichtungen ein. Diese Variante kann also durchaus ohne jedes Risiko empfohlen werden.

Demo-Konto erst nach Kontoeröffnung und Einzahlung

Wenn allerdings vorher bereits eine abgeschlossene Live-Kontoeröffnung und Einzahlung erfolgt sein muss, um das Demo-Konto zu nutzen, ist es genaugenommen zu diesen Bedingungen auch nicht kostenlos, sondern ein Bonus oder Feature in unmittelbarer Verbindung mit einem Live-Konto bzw. entsprechender Einzahlung. Insbesondere Anfänger lassen sich dann auch allzu schnell dazu verleiten, gleich mit der erforderlichen Mindesteinzahlung über den Live-Account zu handeln und das Demo-Konto gar nicht erst auszuprobieren. Das liegt natürlich durchaus im Interesse des Binäre Optionen-Brokers, ist aber besonders für den Anfänger keine gute Entscheidung, ohne in eine Risikofalle zu tappen, weil er mit Funktionen und dem Trading selbst noch nicht vertraut ist.

Meistens sind Demo-Konten, für die eine Registrierung erforderlich ist, aufwändiger gestaltet und entsprechen weitestgehend einem echten Live-Konto, lediglich mit dem Unterschied, dass kein „echtes Geld“ fließt, was sie besonders attraktiv für einen unverbindlichen Test macht. Anfänger, aber auch Fortgeschrittene sollten deshalb vor allem auf Demo-Konten Binärer Optionen-Broker nutzen, die eine reale Trading-Umgebung simulieren. Nur so ist ein objektiver Test möglich, ob die Handels-Plattform dem Trader zusagt. Ein kurzes, möglicherweise interaktives Video, was auf der Webseite des Binäre Optionen-Brokers als Demo-Konto oder in der Bildungssektion als Einführung in die Trading-Plattform bezeichnet wird, ist ebenfalls kein Ersatz für ein gutes Demo-Konto.

Wo Sie kostenlos ohne Einzahlung ein Demo-Konto testen können

In unseren Tests und Bewertungen der Binäre Optionen TOP Broker 2015 haben wir auch vorhandene Demo-Konten der Anbieter ohne vorherige Mindesteinzahlung getestet. In den Erfahrungsberichten wird unter einer eigenen Rubrik jeweils darauf Bezug genommen und auch erwähnt, ob und unter welchen Bedingungen Demo-Konten zur Verfügung stehen.

Demo-Konten werden bei einigen Binäre Optionen-Brokern eher vernachlässigt, der Fokus liegt oft vor allem auf der Erstellung eines Live Accounts, zu dem auf einigen Webseiten beharrlich über jede aufgerufene Seite immer wieder hingeführt wird. Entweder existieren gar keine Demo-Konten oder die Demo-Version ist nur mit sehr eingeschränkter Ausstattung erhältlich. In diesen Fällen soll der Trader vorwiegend dazu angehalten werden, direkt ein Live Konto zu eröffnen und mit dem Handel zu beginnen. Ein transparenter und serviceorientierter Binäre Optionen-Broker stellt ein kostenloses Demo-Konto zur Verfügung und ermöglicht einen unverbindlichen Test der Handels-Plattform mit allen Funktionen, die auch für das Live-Konto zur Verfügung stehen.

Wir empfehlen die von uns ausführlich getesteten, EU-regulierten Broker mit umfangreichem Leistungs- und Serviceangebot, die sich sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene eigenen, wie u.a. IQ Option, BDSwiss, 24option oder 365trading.

Jetzt den richtigen Broker finden, anmelden & traden

In unseren Erfahrungsberichten haben wir unsere unabhängigen Test- und Bewertungsergebnisse der Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Broker zusammengefasst. Dort finden Sie zahlreiche EU- und FCA-regulierte Broker, die neben ihrer Seriosität mit einem guten Service- und Leistungsangebot und günstigen Handelskosten überzeugen.

In den jeweiligen Bewertungen erfahren Sie unsere ausführlichen Testergebnisse, ob der Anbieter die Voraussetzungen für eine seriöse Einschätzung der Arbeitsweise erfüllt und wir ihn aufgrund seines Gesamtangebotes empfehlen. Sie können sich direkt über unsere Webseite beim Broker Ihrer Wahl anmelden und profitieren von objektiven Bewertungen im Anbieter-Vergleich.

Darüber hinaus erhalten Sie ausführliche Informationen zum Forex-, CFD- und Binäre Optionen-Handel in unseren Beiträgen und viele andere interessante Themen rund um’s Online-Trading.

 

Binäre Optionen Broker ohne Mindesteinzahlung was last modified: Juli 1st, 2017 by AngelaZ